4/14/2020

Die Illuminae-Akten 01. Illuminae - Jay Kristoff und Amie Kaufman


Kurzbeschreibung
Dieses Buch definiert Lesen neu.

Heute Morgen noch dachte Kady, das Schlimmste, was ihr bevorsteht, ist die Trennung von ihrem Freund Ezra. Am Nachmittag dann wird ihr Planet angegriffen. Kady und Ezra verlieren sich bei der Flucht und gelangen auf unterschiedliche Raumschiffe. Doch die Fliehenden werden immer noch von dem feindlichen Kampfschiff verfolgt. Und damit nicht genug: Ein Virus, freigesetzt bei dem Angriff mit biochemischen Waffen, mutiert mit grauenhaften Folgen. Und dann ist da noch AIDAN, die Künstliche Intelligenz der Flotte, die von Raumtemperatur über Antrieb bis Nuklearwaffen alles an Bord steuert. Leider nur ist AIDAN bei dem Angriff außer Kontrolle geraten und übernimmt nun das Kommando.


Fazit
Wow.
Einfach wow.

Als ich zu diesem Buch griff, wusste ich tatsächlich nicht mehr worum es ging. Das Buch stand jetzt schon eine Weile ungelesen in meinem Regal und ich griff danach, ohne zu wissen was mich erwartet - außer einer ungewöhnlichen Art eine Geschichte zu erzählen.

Das Buch handelt von Kady und Ezra, zwei Teenager mit ganz normalen Problemen, bis Kampfschiffe ihre Kolonie angreifen und alles den Bach runter geht.
Zunächst beginnt die Geschichte recht locker, ein wenig locker lustig und schlägt dann wahnsinnig schnell in bedrohlich, rasant, aktiongeladen, leb ensbedrohlich um. Ich wusste gar nicht, wie zum Teufel ich das Buch zwischendurch mal weglegen sollte, weil doch gerade so viel passiert und überhaupt ... wie zum Teufel sollte das auch nur ein annähernd gutes Ende finden?! Wow.

Ungewöhnlich ist hier vor allem das WIE. Wie die Geschichte erzählt wird habe ich so auch noch nicht erlebt, denn es handelt sich um Gesprächsprotokolle, Chats, Emails, Geheimberichte, Tagebucheinträge, Protokolle, uvm. - eine außerordenlich ungewöhnliche Art und überraschend effektiv! Alles fügt sich nahtlos zusammen und ergibt das Leben vieler Menschen und zugleich von nur zweien: Kady und Ezra. Ich weiß ehrlich nicht wie ich das Leseerlebnis beschreiben soll außer: Anziehend, süchtig machend, spannungsvoll mitreißend.

Ich hätte niemals gedacht, dass mich ein Buch mit Raumschiffen und einem unheilvoll ansteckendem Virus so sehr fesseln würde, zumal ich mich nie für einen sonderlichen Since Fiction-Fan hielt. Ein Kampfschiff mit künstlicher Intelligenz, der Kampf ums nackte Überleben, die Hauch eine jungen Liebe. Wow.

Ich kann und werde dieses Buch auf jeden Fall weiter empfehlen. Wer sich unsicher ist, sollte sich wenigstens die Leseprobe angeschaut haben, um zu sehen wie das Buch aufgebaut ist. Mich hat "Illuminae" auf jeden Fall unglaublich geflashed!
5/5 Sternen

Informationen zum Buch
Autor/in Jay Kristoff & Amie Kaufman | dtv Verlag | Gebundene Ausgabe | 599 Seiten 

Informationen zur Reihe
1. Illuminae | 2. Gemina | 3. Obsidio


Keine Kommentare:

Kommentar posten