9/16/2011

Die Tribute von Panem 01. Tödliche Spiele - Suzanne Collins

"Katniss - das Mädchen, das in Flammen stand."

Klapptext

In einem Nordamerika der fernen Zukunft regiert das Kapitol mit eiserner Hand. Die meisten Menschen in den unterjochten zwölf Distrikten kämpfen tagtäglich ums Überleben. So auch die sechzehnjährige Katniss. Sie sorgt dafür, dass ihre kleine Schwester Prim und ihre Mutter nicht verhungern, indem sie unerlaubterweise hinter dem Zaun des Distrikts auf die Jagd geht. Doch der Hunger ist nicht die größte Bedrohung: Jedes Jahr werden die „Hungerspiele” ausgetragen, eine Art Gladiatorenkampf. Aus jedem Distrikt werden dafür ein Mädchen und ein Junge zwischen zwölf und sechzehn Jahren ausgelost. Und dieses Jahr trifft es Prim. Doch Katniss geht für ihre Schwester in den grausamen Kampf, der so lange dauert, bis nur noch einer von den vierundzwanzig „Spielern” am Leben ist. Das ist furchtbar genug, doch zu allem Überfluss ist einer von Katniss’ Gegnern ausgerechnet Peeta, der ihr schon einmal das Leben gerettet hat ...

Autorin

An das Jahr 2003 wird sich die Amerikanerin Suzanne Collins sicher gern erinnern. Damals erschien "Gregor und die graue Prophezeiung", ihr erster Roman für Kinder und Jugendliche. Die Geschichte des New Yorker Jungen, der unter der Stadt das Reich der Unterländer entdeckt, faszinierte sowohl junge als auch erwachsene Leser, und das Buch schoss in die Bestsellerlisten. Schon vorher hatte die 1962 in New Jersey geborene Autorin Drehbücher für preisgekrönte Kinderserien im amerikanischen Fernsehen geschrieben. Mittlerweile sind weitere "Gregor"-Bücher erschienen und auch das Nachfolgebuchprojekt, "Die Tribute von Panem", wurde hochgelobt und in Deutschland 2010 für den "Jugendliteraturpreis" nominiert. Suzanne Collins lebt mit ihrer Familie und einigen Katzen in Connecticut.

(Quelle: Amazon.de)


Fazit

Was mir schon nach den ersten Seiten auffiel, ist, dass das Buch im Präsens geschrieben ist. Meiner Erfahrung nach eher eine seltene begebenheit und ich fand es von Anfang an gut so. Eine Individuallität die ich zu schätzen weiß.

Suzanne Collins hat ihren Roman in drei Teile geteilt: Teils eins: Die Tribute; Teil zwei: Die Spiele; Teil drei: Der Sieger. Eine solche Unterteilung habe ich zuletzte in den Twilight Series gesehen. Ich finde, dass es hier auf jeden Fall hinein passt, denn es verleiht dem Buch eine gewisse Gliederung.

Die Protagonistin ist Katniss. Seit dem Tod ihres Vaters in den Mienen von Distrikt 12 - ihrem Heimatort - ist sie die Ernährerin ihrer Familie. Damit legt sie für ihr junges Alter eine gewisse Reife an den Tag und zeigt sehr viel Verantwortungsbewusstsein.
Weil ihre - und auch alle anderen im Distrikt - immer kurz vor'm verhungern stehen, geht sie regelmäßig zur Jagd (verbotenerweise).
Ihr Jagdgefährte und bester Freund Gale hat ebenfalls eine Mutter und Geschwister zu hause, die hungern.  

Jenseits des Zauns ist er regelmäßig mit Katniss unterwegs und so entwickelte es sich, dass sie seine Vertraute ist, seine Freundin. Sie bilden ein Team und verstehen sich auf einer Ebene, wie es nicht viele tun würden.

Die kleine Familie von Katniss bilden ihre Mutter, sowie ihre kleine süße Schwester Prim. Kat tut alles um beide zu ernähren, sodass sie überleben.

Auch Peeta ist aus dem Distrikt, er ist der jünste Bäckerssohn und wird sowie Katniss zum Tribut. Die beiden verbindet eine Geschichte, die schon viele, Jahre zurückliegt und so kommt es, dass Peeta nicht rein freundschaftlich zu ihr steht.

"Ich erinnere mich an alles, was mit dir zu tun hat", sagt Peeta und steckt mir eine Haarsträhne hinter das Ohr. "Nur du hast nicht darauf geachtet."
"Jetzt schon", sage ich.
Es gibt noch weitere wichtige Personen, die den beiden Tributen zur Seite stehen:
Cinna, der Stylist, der Katniss vor dem beginn der "Hungerspiele" im Kapitol bekannt macht.
Haymitch, der die Funktion des Managers einnimmt, dessen Aufgabe es ist Sponsoren für seine beiden Tribute zu finden. Er ist ein starker Alkoholiker und steht meist als "Nullnummer" da - zumindest anfangs.
Effie Trinket, eine schrille, aufgedrehte Frau, welche zur Betreuung der Tribute von Distrikt 12 bestimmt wurde.

All diese Menschen spielen eine Wichtige Rolle in der Geschichte. Doch nicht zu vergessen ist Rue: Die kleine, süße, kluge Rue. Sie ist der Tribut ihres Distrikts und erinnert Katniss immerzu an ihre kleine Schwester Prim. Doch so gerissen sie auch ist und so sehr Kat sie in ihr Herz schließt. Rue hat es nicht leicht ...

Vom ersten Kapitel an hatte ich regelmäßig Gänsehaut und konnte nicht anders als wie im Wahn Seite für Seite zu lesen. "Die Tribute von Panem" hat mich einfach so sehr gefesselt, mit der ganz einenständigen und mit nichts zu vergeleichenden Geschichte, wie schon lange kein anderes Buch mehr.
Wut, Trauer, Einsamkeit, ... alles ist so greifbar auf den Seiten - in den Sätzen!

Am interessantesten und auch am erschreckensten fand ich jedoch den Unterschied zwischen dem reichen und im Konsumüberfluss lebebenden Kapitol und den ärmlichen Distrikt(en). So haben sie im Kapitol die schönsten Kleider und das beste essen und im Distrikt sterben Menschen an ihrem Hunger.
Das hier das Kapitol die Macht hat steht außer Frage, nur macht einen diese Situation doch sehr nachdenklich. 


Natürlich darf auch eine kleine Liebesgeschichte nicht fehlen. Oder sind es zwei? Wer weiß. Es ist und bleibt jedenfalls spannend was Katniss' Herz sagt.

Dieses Buch von Suzanne Collins war ein mehr als perfekter Auftakt der Trilogie. Ich bin echt hin und weg. Ich kann es nur empfehlen!
Darum gebe ich diesem Buch 5/5 Punkten.


 

 








Informationen zur Reihe
1. Tödliche Spiele
2. Gefährliche Liebe
3. Flammender Zorn

Informationen zum Buch
Autor: Suzanne Collins
Gebundene Ausgabe: 415 Seiten
Verlag: Oetinger
Preis: 17,90 €

Kommentare:

  1. Ja eben, deswegen hats mich ja auch so verwundert. Ihre Vampire Academy Reihe ist nämlich spitze und ich denke, Bloodlines wird dem in nichts nachstehen. Ich muss wirklich mal schauen das ich Dark Swan bald lese, aber die nächste Woche habe ich so gut wie keine Zeit. Geschweige denn jetzt am Wochenende. Es ist schon fraglich ob ich es schaffe den ersten Hex Hall Band bis nächsten Donnerstag fertig zu lesen.

    Will heute aufjedenfall noch die 100 Seiten knacken, fehlen mir ja nur noch 6. Man merkt deutlich das ich es in Englisch lese, bei dem deutschen Buch wäre ich schon weiter. Aber ich merke auch, je weiter ich lese, desto schneller geht es weil ich mir einfach schon viele Wörter die oft vorkommen eingeprägt habe. Der Schreibstil ist einfacher zu lesen als ich gedacht habe.

    Bisher bin ich davon übrigens ganz begeistert. Ein wirklich interessantes Buch mit symphatischen Charakteren und einem Schreibstil der mir wirklich gefällt. Bin schon sehr gespannt wie es weiter geht, zum Glück habe ich den zweiten Band ja schon hier stehen. Ob ich ihn allerdings direkt danach lesen werde.. ich weiß es noch nicht.

    Betsy Taylor werde ich mir einfach mal anschauen müssen. Ich hoffe es war kein Fehlgriff.

    *lach* Ja DAS kann ich verstehen! Ging mir ebenso als ich das erste Mal direkt auf die Seite geschaut habe und nicht nur über Amazon.

    Liebe Grüße,

    Conny

    AntwortenLöschen
  2. Hach, die Autorin ist sooo toll ^^
    Kennst du auch die Gregor-Reihe von ihr, die kam vor Panem raus :) Hier eine Rezi dazu

    http://hannaslovelybooks.blogspot.com/2011/09/gregor-und-die-graue-prophezeiung-von.html

    Und danke, ich freu mich schon auf den Film^^
    Gruß Hanna :*

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Rezi. Ich sehe es genauso, wie du. Das Buch war einsame Spitze. Lg, Diti

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schööne Rezi.. ein soo tolles Buch, ich liiebe es :))

    AntwortenLöschen