10/21/2013

The Vincent Boys 01. Little Secrets: Vollkommen verliebt - Abbi Glines

Kurzbeschreibung

Irgendetwas an ihm machte mich verrückt. Ich wusste nicht was, aber ich musste zu ihm. Was war nur mit mir los?

Ashton hat es satt, allen etwas vorzumachen. Sie ist nicht die brave, anständige Pfarrerstochter, für die alle sie halten. Als ihr Freund Sawyer den Sommer über verreist, trifft sie seinen Cousin Beau wieder – den attraktiven Bad Boy der Stadt. Als Kinder waren sie beste Freunde, doch plötzlich knistert es heftig zwischen ihnen. Und je mehr die beiden versuchen, voneinander zu lassen, desto unmöglicher wird es, dem eigenen Verlangen zu widerstehen.

Autor

Abbi Glines, 1977 in Birmingham (Alabama) geboren, schrieb zahlreiche erfolgreiche Fantasy- und Jugendbücher, bevor ihr mit ihren »New Adult«-Romanen der internationale Durchbruch gelang. Heute lebt sie mit ihrem Mann und drei Kindern in Fairhope, Alabama.
(Quellen: Amazon.de)

Fazit

Ashton, Beau und Sawyer haben schon als Kinder zusammen gespielt und waren beste Freunde. Als die Pubertät voll zuschlägt, verändert sich auch alles zwischen den drei Freunden. Als Ash schließlich mit Sawyer zusammen kommt, zerbricht die Freundschaft entgültig. Nun, Jahre später, verbringt Ash einen Sommer ohne ihren Sawyer und lässt zum ersten Mal seit langem ihr wahres Ich heraus - die kleine Rebellin - und das in der Gesellschaft von Beau. Wieso also nicht die Freundschaft von früher wieder aufleben lassen? Schließlich ist Beau der Cousin von Sawyer. Doch es kommt alles anders als erwartet und Ashtons Herz schlägt in der Gegenwart des Bad Boys merklich schneller. Hat sie sich damals den falschen Vincent-Jungen ausgesucht?

Eine Dreiecksgeschichte der verwirrenden Art. Was ist der Unterschied zwischen lieben und verliebt sein? Auch Ashton muss feststellen, dass es da durchaus Unterschiede gibt und gesteht sich ein, eventuell damals nicht die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Gemeinsam mit Beau erlebt sie das Leben wieder neu, sie hat Spaß, Herzklopfen und ein unbändiges Verlangen danach Beau zu berühren. Ihr schlechtes Gewissen Sawyer gegenüber bleibt da ein bisschen auf der Strecke, denn die Glücksgefühle in ihrem Inneren zeigen ihr was wirklich richtig ist. Dass Beau und Sawyer sich nahe stehen wie Brüder und Sawyer Beaus einzige richtige Familie ist liegt Ash dabei schwer im Magen. Was soll sie also tun?

Ashtons Entscheidungen sind manchmal wirklich schwer nachzuvollziehen. So muss ihre Cousine Lana sie erst darauf bringen vielleicht wenigstens ihren Freund abzuschießen, statt weiter auf "Friede, Freude, Eierkuchen" zu machen. Es ist schon schade, dass das Mädchen in dieser Hinsicht keinen gesunden Menschenverstand zu Tage fördert. Was das Liebeschaos betrifft scheint alles so klar zu sein und doch gibt es - selbstverständlich - vieles zu bedenken. Ashs Unsicherheit wie sie mit der Situation verfahren soll ist schon verständlich, doch muss sie meiner Meinung nach nicht direkt die Märtyrerin spielen.

Grundsätzlich ist dieses Buch recht schön geschrieben, bietet aber ein paar Entscheidungsschwierigkeiten seitens der Protagonisten, welche zum Teil nicht nachvollziehbar sind. Ein wenig überraschend allerdings ist die erotische Leidenschaft, die in dieser Geschichte stark ausgeprägt ist. Hier wird kein Blatt vor den Mund genomen und ich war etwas erstaunt, da ich auf ein Jugendbuch eingestellt war. Ein paar der Szenen hier machen der Erwachsen-Literatur beinahe Konkurrenz.

Insgesamt ist dies eine recht befriedigende Geschichte. Es gibt, wie erwähnt, einige Stolpersteine, aber darüber lässt sich ja bekanntlich streiten. Mir hat die Geschichte zwar zugesagt, dennoch kamen nicht alle Emotionen so bei mir an wie ich es mir gewünscht hätte. Die Geschichte von Sawyer im zweiten Band will dennoch in mein Regal und ich freue mich darauf, dass auch er mit sicherheit sein Happy End bekommt.

3,5/5 Sternen


Informationen zum Buch
Autor: Abbi Glines
Verlag: Piper
Taschenbuch: 320 Seiten
Preis: 8,99 €
Kindle: 7,49 €

Informationen zur Reihe
1. Little Secrets: Vollkommen verliebt
2. Little Lies: Vollkommen vertraut


Keine Kommentare:

Kommentar posten