3/25/2020

One True Queen 01. Von Sternen gekrönt - Jennifer Benkau


Kurzbeschreibung
Dunkelheit. Das Gefühl, zu fallen. Und dann: nichts.
Eben noch stand Mailin in ihrer irischen Heimatstadt, plötzlich wacht sie in einer anderen Welt auf. Hier, im Königreich Lyaskye, trachtet ihr alles und jeder nach dem Leben – nur nicht der mysteriöse Fremde, der Mailin aus einer tödlichen Falle rettet. Der so gefährlich wirkt und sie dennoch beschützt. Und der ihr nicht verrät, wer er in Wahrheit ist. Erst, als er sie zum Königshof bringt, erkennt Mailin, dass sie aus einem ganz bestimmten Grund in Lyaskye ist: Sie soll Königin werden. Und das ist in dieser Welt ein Todesurteil.

Fazit
Vielleicht hatte ich hier ein bisschen zu viel Euphorie an den Tag gelegt, als ich das Buch aufschlug und ein ebenso fesselndes und spannendes Buch erwartete, wie ich es beim Titel "Dark Canopy" von Jennifer Benkau erlebt habe. Jendenfalls war ich zunächst etwas ernüchtert. Klar, es ist eine andere Geschichte, jedoch weiß ich auch von weiteren Büchern der Autorin, dass sie stets gute, spannende, fesselnde Geschichten schreibt und auch keine Angst davor hat, bei ihren Erzählungen, etwas direkter zu werden.

So schlug ich also "One True Queen" auf ...

An der Protagonistin Mailin habe ich nichts auszusetzen, sie hat gute moralischen Vorstellungen, starke nerven und reagiert in den entsprechenden Situationen absolut angemessen. Damit meine ich: Sie ist kein naives Püppchen, welches in eine andere Welt gelangt und gleich Heldenhaft alle rettet und natürlich alles im Griff hat. Mailin ist bodenständig und handelt so, wie in meiner Vorstellung eben jemand reagieren würde, der in ihrer Situation ist. Ein großer Pluspunkt also.

Der mysteriöse Fremde an Mailins Seite hat gleich zu Anfang etwas sehr Schelmenhaftes und Sprunghaftes an sich, was er nur sehr schwer los wird. Jedoch passt das wunderbar zur Geschichte und ist, soweit ich das beurteilen kann, sogar gewollt. So macht er eine Entwicklung durch, die ich dem Guten gar nicht so recht zugetraut hätte, doch schafft die Autorin auch hier alles sehr glaubwürdig darzustellen. Das gefiel mehr ebenfalls sehr gut, da sich die Figur damit sich selbst treu bleibt und nicht von jetzt auf gleich neue Charakterzüge an den Tag legt.

Die Geschichte selbst empfand ich als etwas durchwachsen. Auf den gut 500 Seiten passiert sehr vieles und in der ersten Hälfte hatte ich stark das Gefühl es würde eine Checkliste abgearbeitet, so nach dem Motto: "Das und das muss hier rein, damit der Leser die Geschichte versteht und das muss ich auch nur irgendwie unterbringen, zack, zack, fertig." -- Wir raschen somit durch die Geschichte und reisen mit Mailin im Eiltempo durch diese neue Welt. Entsprechend habe ich mich hier etwas durchgequält und war enttäuscht darüber, dass beispielsweise die Schrecken im Gierigen Wald zwar benannt wurden, aber nicht als Schrecken bei mir ankam. Hier habe ich mir auf jeden Fall mehr Gänsehaut, Ekel und ein paar Gruselmomente erhofft.

In der zweiten Hälfte kamen dann auch endlich die Gefühle bei mir an. Ich denke das begann damit, dass wir die Figur des "mysteriösen Begleiters" besser kennenlernten und er sich öffnete und somit auch Mailin ihn endlich in seinem Handeln einschätzen konnte und nicht mehr jedes seiner Worte in die Waagschale legen musste. Doch auch im zweiten Teil war ich nicht absolut geflashed. Die Geschichte ist zwar keineswegs vorhersehbar, im Gegenteil sogar überraschend und sehr rasant, doch fehlte mir in den dramatischen Szenen das Drama, in den zweifelnden Szenen der Stich ins Herz und in den grausamen Szenen auch die Gänsehaut.

Wie bereits zu Anfang erwähnt, hatte ich mir sehr viel mehr erhofft. Doch es war nicht alles schlecht, keinesfalls. Nicht zu vergessen ist die geniale Idee hinter dieser Geschichte, die Idee einer anderen Welt, denn diese baut sich nicht von alleine und glaubt mir, wenn ich sage, dass dies ein wirklich fabelhafter Weltenaufbau ist!

Das Ende kam jetzt leider nicht so überraschend wie erhofft, dennoch muss ich irgendwie wissen wie es mit Mailin weiter geht. Somit werde ich zu gegebener Zeit auch in den zweiten Band hineinschauen und hoffe, dass dort die Emotionen mehr auf mich überspringen. "Von Sternen gekrönt" ist somit ein interessanter, ausbaufähiger Auftakt und präsentiert einen grandiosen Weltenaufbau.
3/5 Sternen 

Informationen zum Buch
Autorin Jennifer Benkau | Ravensburger Verlag | Gebundene Ausgabe | 512 Seiten 

Informationen zur Reihe
1. Von Sternen gekrönt | 2. Aus Schatten geschmietet


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen