3/03/2014

Rockstar 01. Verlieb dich nie in einen Rockstar - Teresa Sporrer

Kurzbeschreibung

Ein Rockstar in ihrer Klasse! Zoey kann es noch gar nicht richtig glauben. Der angeblich coolste Junge aller Zeiten sitzt in Mathe plötzlich neben ihr. Acid. Ja, genau – DER Acid. Ungekämmtes Haar, verschlungene Tattoos auf den Armen, auffällige Sonnenbrille und natürlich tiefschwarze Klamotten. Vollkommen übertrieben, findet Zoey und versteht nicht, warum ihre Freundinnen bei jeder seiner Bewegungen loskreischen müssen. Aber es kommt noch viel schlimmer. Acid braucht Nachhilfe in Mathe – und die will er ausgerechnet und ausschließlich von Zoey.

Autor

Teresa Sporrer wurde 1994 in der kleinen österreichischen Stadt Braunau am Inn geboren. Da ihr Heimatdorf fast nur aus Feldern und Bäumen besteht, zieht es die Autorin seit ihrem fünfzehnten Lebensjahr regelmäßig auf verschiedene Rockkonzerte und Festivals. Neben ihrer Liebe zur Musik hegt sie noch eine große Leidenschaft für Bücher und kümmert sich regelmäßig um ihren eigenen Bücherblog. Momentan bereitet sich die Autorin auf ihr Lehramtsstudium vor und arbeitet an neuen Geschichten, die sehr wahrscheinlich wieder von Rockstars handeln werden.
(Quellen: Amazon.de)

Fazit
Jungs interessierten mich ebenfalls nicht die Spur. Manchmal fragte ich mich, warum Gott diese dauernotgeilen Wesen erschaffen hatte. Da ich keinerlei Antworten bekam, ging ich davon aus, dass es Gott nich gab und Jungs im Grunde nur ein Fehler der Evolution waren.(S. 6)

Der Debütroman der Autorin Teresa Sporrer fiel bei mir ein wie eine Bombe. Grundsätzlich war ich wirklich gespannt auf diese Geschichte und wollte nach eintreffen der Lektüre zunächst "nur mal rein lesen". Wie sich so etwas entwickeln kann, kennen sicherlich die meisten Buchsüchtigen. Auch hier war es ab den ersten Seiten Sucht pur, denn die Autorin schafft es mit gekonntem Humor und Sarkasmus zu punkten. Mit lockeren Sprüchen und durchgeknallten Gedanken konnte ich mich in der Hauptperson Zoey sofort wiederfinden. Denn, sind wir nicht alle ein bisschen Gaga?

Auf sympathische Art lernt der Lese somit die brave Musterschülerin Zoey und ihre umso durchgeknalltere Mädelstruppe kennen. Musik und Partys stehen für Zoey zwar nicht im Vordergrund, umso mehr aber für ihre Freundinnen. Dass dann im neuen Schuljahr auch noch der als unglaublich unwiderstehliche (laut Mädchenmassen) Rockstar (laut ihm selbst) Alex "Acid" Seidl in die Klasse der Freundinnen Zoey, Serena, Nell und Violett kommt um endlich das Schuljahr zu beendet rastet jeder förmlich aus. Nur Zoeys Art ist da wohl etwas anders, als die der anderen, denn mit diesem arroganten, selbstgefälligen möchtegern Rockstar will sie nichts zu tun haben. Nur blöd, dass gerade dieser unbedingt Mathenachhilfe von der Musterschülerin will und Zoey mit seinem Sprüchen zur Weißglut treibt.

Es ist das pure Vergnügen dem Verlauf der Geschichte, dem Spektakel, und den unvermeidlichen Veränderungen der Charaktere zu Folgen. Alex versucht immer wieder Zoey aus dem Konzept zu bringen, wohingegen Alex immer weniger arrogant als viel mehr wahrhaft interessiert scheint. Es ist eine Mischung aus Frust, Verlagen, Wut und Wahnsinn, welche Zoey dazu bringt immer weniger in die Form zu passen, in die ihre Eltern sie zu zwingen versuchen. Und während sie beginnt zu leben und für sich ein gesundes Maß zwischen Spaß und Schule zu finden kann sie nicht länger leugnen, dass Alex doch tatsächlich kein so miserabler Mistkerl ist wie sie sich selbst glauben machen will. Aber auch Alex muss sein Mädchen-Weltbild gehörig anpassen, denn Zoey sprengt jeden Rahmen einer normalen jungen Frau. Sie ist hitzig, ihren Freunden treu ergeben und ist garantiert nicht auf den Mund gefallen. So ist es dem Leser vergönnt den herrlichen Gedanken dieser amüsanten Person zu folgen und zugleich den Wortgefechten zwischen ihr und dem Rockstar zu verfolgen.

Doch es dreht sich nicht alles um Zoey alleine, denn es sind vor allem ihre Freundinnen, die eine besonders wichtige Rolle in ihrem Leben spielen. Verrückt und unglaublich loyal stehen sie für einander ein, wie es bei einer wirklich guten Freundschaft sein soll. So gibt es natürlich auch typischen Mädchengespräche und Schwärmereiein. Und eine kleine Nebengeschichte für Nell ist auch beinhaltet, denn diese findet doch tatsächlich ihre Liebe unter Alex Bandkollegen. Und unglaublicherweise geben die beiden, obwohl weniger auf ihre ganz eigene Geschichte eingegangen wird, ein wunderbares Paar ab.

Voller Humor, Sarkasmus und herrliche Wortgefechte. Teresa Sporrer schreibt mit ihrem Debüt eine Geschichte die Eindruck hinterlässt und Lust auf mehr macht. Mehr Rocker, mehr zu lachen, mehr eben!


4,5/5 Sternen



Informationen zum Buch
1. Verlieb dich nie in einen Rockstar
2. Blind Date mit einem Rockstar
3. Ein Rockstar kommt selten allein

Informationen zum Buch
Autor: Teresa Sporrer
Verlag: Carlsen Impress
Taschenbuch: 326 Seiten
Preis: 9,99 €
Kindle: 3,99 €


Keine Kommentare:

Kommentar posten