9/21/2011

Die Poison Diaries 01. Liebe ist unheilbar - Maryrose Wood

Kurzbeschreibung
Die Poison Diaries der Beginn einer lebensgefährlichen Liebe
Um 1800: Jessamine lebt mit ihrem Vater in einer verlassenen Kapelle im Norden Englands. Sie führen ein stilles, von Jahreszeiten geprägtes Leben. Jessamines Vater ist Botaniker, seine Leidenschaft sind Heil- und Giftpflanzen. In einem verborgenen Giftgarten züchtet er mächtige tödliche Gewächse, sorgsam darauf bedacht, seine Tochter von der Gefahr fernzuhalten. Als eines Tages Weed auftaucht, ein rätselhafter Fremder mit absinthgrünen Augen, verfällt Jessmine ihm sofort. Doch kaum haben die beiden zueinander gefunden, wird das Mädchen sterbenskrank. Was ist Weeds dunkles Geheimnis? Ist er ihre Rettung oder bringt er den Tod?
Eine Geschichte, so geheimnisvoll wie die unergründliche Welt der Pflanzen. Denn ob Belladonna heilt oder tötet, darüber entscheidet am Ende die Liebe.

Autoren

Maryrose Wood wuchs auf Long Island auf. Sie arbeitete viele Jahre als Schauspielerin, Regisseurin und Bühnenautorin für das Theater, ehe sie ihren ersten Romane schrieb. Maryrose Wood lebt mit ihren zwei Kindern, zwei Katzen und einem kleinen Hund in New York.
(Quelle: www. Amazon.de)

Fazit

"Die Poisen Diaries 01. Liebe ist unheilbar" ist ein sehr ungewöhnliches Buch. Angelockt vom schhönen Cover habe ich mich heran gewagt.

Die Geschichte von Jessamine und Weed hat mich nur bedingt begeistert. Zum einen gefällt mir die Idee der Geschichte richtig gut und auch die Entwicklung der Charaktere und deren Liebe zueinander ist super ausgearbeitet. Auch lässt sich der Roman flüssig und schnell lesen.
Zum anderen kam mir Weed anfangs eher wie ein geistergestörter - ein Irrer - vor, als wie ein verängstigter Junge, was es mir schwierig machte Jessamines Begeisterung für ihn nachzuvollziehen. Hinzu kommen größtenteils flache Handlungen und unrealistisch wirre Teile der Geschichte (z. B. Jessamine im Delirium).

Auch gut gefallen hat mir hier, dass es sowohl aus Jessamines, als auch aus Weeds, sicht geschrieben wurde. Leider sind nur ca. die letzten 100 Seiten aus seiner Sicht beschrieben, aber das verleiht dem ganzen dann doch etwas gute Abwechslung.

Die Wendung, die die Geschichte zum Ende nimmt ist etwas überraschend und ein wenig ungewöhnlich. Ich hätte nie gedacht, dass es von einer doch recht harmlosen Geschichte mit Gärten, heilenden Pflanzen und Verliebtheit zu Gift, Mord und Wahnsinn umschlägt. Also doch recht überraschend ... wobei ich mich nicht genau entscheiden kann, ob mir das so gut gefallen will.

Alles in allem ein etwas fragwürdiges Buch und ich muss doch zugeben, dass ich mir etwas mehr erhofft habe.

Ich gebe diesem Buch 3/5 Punkten.



 





Informationen zur Reihe
1. Die Poison Diaries 01. Liebe ist unheilbar
2. Poison Diaries 02. Nightshade (englischer Titel)

Informationen zum Buch
Autor: Maryrose Wood
Gebundene Ausgabe: 272 Seiten
Verlag: Fischer FJB
Preis: 14,95 €

Kommentare:

  1. Von dem Buch hört man ja nichts Gutes... da ist deine schöne Rezension noch mit die nachsichtigste. Ich denke, das schöne Cover allein hat es so lange auf meiner Wuschliste gehalten. Jetzt wird es mal Zeit auf "Artikel entfernen" zu klicken...

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Es lohnt sich einfach nicht, nicht für den Preis. So schön das Cover von "Die Poison Diaries" auch ist. Wie schon in meiner Rezi steht, es ist gut geschrieben und alles, nur auch ziemlich oberflächlich gehalten. Die Idee ist super, die Umsetzung ist einfach nichts geworden. Sehr schade. Wenn der 2. Band in DE erscheint, werde ich ihn vielleicht lesen, allerdings nur, wenn ich ihn als Rezensionsexemplar bekomme oder super günstig (bis 5€) erstehe. Aber es ist absolut kein Muss.

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe das Buch auch gelesen und ich muss sagen ich stimme dir üeberein. "fragwürdig" trifft es ziemlich gut :) Ich habe das Buch umsonst bekommen, ansonsten ist es der Preis nicht wert. KOmisch die Rezensionen bei Amazon sind irgendwie besser ... Du hast einen echt schönen Blog, liebste Grüße Lennie

    AntwortenLöschen
  4. "fragwürdiges Buch"?! Da bin ich doch sehr glücklich, dass ich dieses Buch nach den ersten negativen Rezis entfernt habe. Aber die Rezension ist sehr gelungen. Liebe Grüße, Diti

    AntwortenLöschen
  5. Ja :) also ich finde ja die letzten drei Bände der Reihe, sind bisher die besten. Endlich hat Lara Adrian das Schema "Stammesgefährtin gerät am Ende des Buches in Gefahr und muss gerettet werden" durchbrochen und es durch andere spannende Dinge ersetzte. Das peppt die ganze Reihe meiner Meinung nach schon wieder auf.

    Und du hast recht, Gejagte der Dämmerung ist gerade deswegen so gut, weil es diesmal mehrere wichtige und interessante Handlungsstränge gibt und mein Gott, das Ende war vielleicht spannend.

    Sowohl was Corinne, Hunter und ihren Sohn angeht (ich hätte ja dahin schmelzen können als er da ganz am Schluss aufgetaucht ist), als auch die Dinge im Hauptquartier die total aus dem Ruder gelaufen Sind.

    Ich kann es gar nicht erwarten das der nächste Band erscheint, vor allem weil mir Chase schon viel symphatischer geworden ist.

    AntwortenLöschen
  6. Haha ja, ich liebe Schokolade auch. Ich habe noch einen anderen Blog, früher hab ich dort auch Rezis gepostet, dann aber aufgehört. Deshalb hab ich mit Lennie jetzt Books and Chocolate erstellt :)

    AntwortenLöschen
  7. Jetzt hab ich schon soviel schlechtes über das Buch gelesen, dass ich zur Zeit keine Lust habe, es zu lesen. Schade eigentlich, die Beschreibung klang eigentlich sehr vielversprechend...

    AntwortenLöschen