1/21/2012

Vampire! Bissige Liebesgeschichten

Kurzbeschreibung

Diese Geschichten mit Biss erzählen von der Leidenschaft zu den dunklen Wesen der Nacht. Von Liebe, die nicht sein darf. Von Verwechselungen, die verhängnisvoll sind. Von Affairen, die eine Ewigkeit überdauern. Und von der Lust auf den roten Saft - Mit vielen Originalbeiträgen und den wichtigsten Autorinnen der modernen Vampirliteratur. 


(Quelle: Amazon.de)

Inhalt

  • Lights Will Guide You Home - Kathrin Schrocke
  • Bis(s) zum Morgengrauen - Stephenie Meyer (Romanauszug)
  • Biss-Alarm! - Alfred Bekker
  • City of Ashes - Cassandra Clare (Romanauszug)
  • Blutige Schlagzeile - Alfred Bekker
  • Jungs zum Anbeißen - Mari Mancusi (Romanauszug)
  • Bis(s) dass der Tod euch scheidet - Alfred Bekker
  • Der Schrei der Eulen - Christopher Golden

Fazit

Das Cover dieses Buches ist nun eher mittelmäßig gestaltet, dennoch bekommt es mit dieser blutigen Schutz-Tasche den ultimativen Vampirischen Schliff, wie ich finde. Genau deshalb bin ich überhaupt auf dieses Buch aufmerksam geworden. Der Titel, Vampire! Bissige Liebesgeschichten, hingegen lässt sich am besten so beschreiben: Thema verfehlt! Setzen! Sechs!

Aber nun einmal genauer: Es handelt sich hier tatsächlich um Vampirgeschichten. Nun ja, fast jedenfalls. Die letzte Geschichte Der Schrei der Eulen von Christopher Golden handelt wie der Titel schon sagt von Eulen. Oder wie diese Wesen in der Geschichte genannt werden "striga", welche sich vom Blut von anderen nähren. Aber es wird auch gesagt, dass diese Wesen nicht mit Vampiren zu vergleichen seien. Daraus schließe ich: Keine Vampirgeschichte!
Der Titel-Teil "Liebesgeschichten" trifft meiner Meinung nach noch weniger zu als der Teil mit den Vampiren. Nicht einmal die Hälfte der Geschichten enthält hier wirklich eine Liebesgeschichte oder etwas was sich auch nur im entferntesten danach anhört/anfühlt. Sehr enttäuschend, denn ich habe mich nun wirklich auf so etwas eingestellt.

Außerdem ist sehr auffallend, dass hier drei Romanauszüge enthalten sind. Auch das fand ich absolut unpassend, denn es ist einfach nichts Halbes und nichts Ganzes. Es sind quasi Leseproben, für die man hier zum Buch auch noch bezahlen muss um sie zu lesen. Für einen Kurzgeschichtenband meine ich, dass dies schlichtweg unpassend ist, vor allem da mich auch vorher nichts darauf vorbereitet ist.

Die Qualität der Kurzgeschichten lässt auch sehr zu wünschen übrig. Sie sind oftmals weder bewegend, noch in irgendeiner Art tiefgründig oder auch nur greifbar. Es fehlt einfach an Klangfarbe und ... einfach an vielem anderen. Wobei mich nun wirklich überrascht hat, dass mir die Nicht-Vampir-Geschichte, Der Schrei der Eulen, wirklich am besten gefallen hat. Die bildhafte Beschreibungen gefielen mir besonders und auch die Idee war einfach einzigartig. Auch konnte ich mit der Protagonistin fühlen und war sehr gespannt auf die Lüftung ihrer Geheimnisse!

Alles in allem war dieses Buch einfach nur enttäuschend. Eine einzige Geschichte reißt es einfach nicht raus und auch die Aufmachung kann noch so super sein, wenn der Inhalt nicht stimmt. Wirklich sehr schade.


2/5 Sternen.
Informationen zum Buch
Preis: 7,95 €
Verlag: Arena
Taschenbuch: 168 Seiten

Kommentare:

  1. Das ist aber schade. Wegen der Aufmachung wäre es auch für mich interessant gewesen, aber die Romanauszüge verstehe ich jetzt auch nicht wirklich. Scheint dann ja eher Werbung für die Bücher zu sein.

    LG Mareike

    AntwortenLöschen
  2. Hmm, der Titel und das Cover hätten mich wohl genauso in die Irre geführt wie Dich. Danke für Deine Rezi, die mir diesen "Kampf" jetzt erspart.
    Für Leseproben, die man überall lesen kann noch was bezahlen? Ohne Worte... Vielleicht hat man einfach versucht die Leser neugierig für dieses Buch zu machen?

    Allgemein habe ich den Eindruck, dass diese Sammlungen von Geschichten in einem Buch mehr floppen als andere. Letztens habe ich "Tödliche Gaben" gelesen von verschiedenen Krimiautoren. Zwei von (glaube) elf geschichten gingen, die erste geschichte hatte nur 10 Seiten (!!!! wtf?!?!) und das Thema Weihnachtskrimi wurde auch mehr als großzügig ausgelegt.

    Ich persönlich lasse in Zukunft die Finger von solchen Sammelbänden.

    AntwortenLöschen