2/21/2015

Stadt der Finsternis 03. Duell der Schatten - Ilona Andrews

Kurzbeschreibung
Nachdem sie dem Orden der Ritter der mildtätigen Hilfe beigetreten ist, kann sich die Söldnerin Kate Daniels vor übernatürlichen Katastrophen kaum noch retten. Und in einer Stadt wie Atlanta, die von den Gezeiten der Magie beherrscht wird, will das schon etwas heißen! Doch als Kates Freund, der Werwolf Derek, halb tot aufgefunden wird, steht sie einer noch weitaus größeren Herausforderung gegenüber. Bei ihren Ermittlungen erfährt Kate von einem geheimen Turnier zwischen den übernatürlichen Wesen der Stadt. Zusammen mit Curran, dem Anführer der Gestaltwandler von Atlanta, kommt Kate einem finsteren Komplott auf die Spur.

Broschiert | Egmont LYX | 336 Seiten | Band 3 | 12,95 €


Fazit
Wieder einmal wird das Rudel bedroht und Kate befindet sich - wie soll es auch anders sein - mittendrin. Und plötzlich tauchen nicht nur merkwürdige Wesen auf, die sich als Menschen ausgeben, Kate findet sich auch mitten in den Midnight Games wieder und es gibt nur eine Chance die Situation in den Griff zu bekommen: Gewinnen. Dieses Mal ist das alles jedoch unglaublich verzwickt und gefährlich. Ich mochte das Buch deshalb in vielerlei Hinsicht besonders: Es geht langsam voran und aus unterschwelligem Verlagen wird etwas greifbares - Kate und Curran können es beide nicht mehr abstreiten, nicht, dass sie es nicht probieren würden. Dann steht das Leben eines geliebten Freundes auf dem Spiel, Plötzlich werden all jene bedroht, die Kate etwas bedeuten und auch ihre eigene Sicherheit in Form von unauffälligem Dasein ist bedroht. Es darf einfach niemand erfahren wer sie wirklich ist, doch die Midnight Games und die neuen Feine machen es nicht einfacher. Richtig Klasse fand ich auch, dass der Leser endlich etwas mehr über die verschiedenen Clans der Gestaltenwandler erfährt. Vor allem, wenn es darum geht, welche Art wie um seine angebeteten wirbt. Es ist fürchterlich witzig, informativ und der Leser bekommt sofort ein besseres Gespür für die Gestaltenwandler. Auch werden sie mehr und mehr ein Teil von Kates Leben, auch, wenn sie das noch gar nicht so zu bemerken scheint. Jim, Derek & Co. sind natürlich auch wieder voll mit dabei. Ebenfalls Kates neue beste Freundin Andrea, die sich noch immer erfolglos gegen das Werben der Werhyäne Raphael behauptet. Hormone liegen allseits in der Luft, doch ist die Gefahr in der diese ungleiche Gruppe steckt unsagbar groß, aber wann war sie das bisher nicht. Ilona Andrews schreibt mit Duell der Schatten wieder einmal eine richtig gute, spannungsgeladene Geschichte und die Mythologie, derer sie sich am liebsten bedient, ist auch hier nicht weit. Ich bin wieder total begeistert, obwohl ich die Geschichte nun nicht zum ersten Mal gelesen habe. 

5/5 Sternen


Autor
Hinter dem Pseudonym Ilona Andrews verbirgt sich das Autorenehepaar Ilona und Andrew Gordon. Während Ilona in Russland geboren wurde und in den USA Biochemie studiert hat, besitzt Andrew einen Abschluss in Geschichte. „Die Nacht der Magie“ ist ihr erster gemeinsamer Roman, mit dem ihnen auf Anhieb der Einstieg in die New-York-Times-Bestsellerliste gelang.


Reihe

Keine Kommentare:

Kommentar posten