5/28/2012

Im Netz der schwarzen Witwe - Suzanne Brockmann

Kurzbeschreibung

Im Netz der Schwarzen Witwe: FBI-Agent John Miller verliebt sich in die Falsche. Suzanne Brockmann spinnt einen Roman aus Leidenschaft und GefahrSeine Tarnung ist sein einziger Schutz: Unter falschem Namen gibt FBI-Agent John Miller sich im Urlaubsparadies als todkranker Millionär aus. Und niemand darf wissen, wer er wirklich ist! Auch nicht die hinreißende Mariah Westford, sein Engel in diesem mörderischen Spiel. Er darf ihr nicht sagen, wie heiß seine Gefühle für sie sind, muss die Leidenschaft, die zwischen ihnen bei jeder Begegnung lodert, ignorieren. Denn John ist einer Serienkillerin auf der Spur, die ihrer Opfer heiratet, um sie eiskalt zu ermorden. Johns Plan ist ebenso einfach wie riskant: Er wird ihr nächster Ehemann werden und sie überführen. Dann ist er endlich frei für Mariah vorausgesetzt, er überlebt das Netz der Schwarzen Witwe.

Autor

Erst vor wenigen Jahren begann Suzanne Brockmann mit dem Schreiben, aber schnell wurde sie zur erklärten Meisterin des romantischen Thrillers. Vielfach ausgezeichnet, u. a. von den amerikanischen Leserinnen drei Jahre in Folge (2000 bis 2002) als »Beste Autorin des Jahres«, klettert inzwischen jeder ihrer Romane auf die Spitzenplätze der internationalen Bestsellerlisten. Suzanne Brockmann lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in der Nähe von Boston.

(Quellen: Amazon.de)

Fazit

Nachdem ich die "Operation Heartbreaker"-Reihe der Autorin, Suzanne Brockmann, gelesen hatte musste ich natürlich auch dieses Buch von ihr in die Finger bekommen. Zugegeben, es war für mich anfangs ein bisschen schwierig den Gedanken an die Navy Seals aus dieser anderen Reihe auszublenden und sie nicht mit den Charakteren und der Geschichte mit "Im Netz der schwarzen Witwe" zu vergleichen, aber nach den ersten Kapiteln wird schnell klar, dass zwar der Schreibstil der Autorin, und auch ihre Art eine Geschichte aufzubauen, absolut eindeutig ist, es sich hierbei aber um eine ganz andere Konstellation handelt.

Die Kontrolle verlieren. Überwältigende Leidenschaft.
Die Art von Leidenschaft, die Kriege auslöst und Weltreiche zum Einsturz bringt. Die Art von Leidenschaft, die es selbst einem abgebrühten Profi wie John schwer machte, seinen Job zu erledigen. (S. 139)

Was die Figuren in dieser Geschichte alle gemeinsam haben? Sie agieren alle unter einem Decknamen. Zwar hat jeder seine ganz eigenen Gründe, aber trotzdem legt sich jeder der drei Hauptpersonen seine eigene, neue Identität zu.
So versucht nicht nur die "schwarze Witwe" - als Selean Weaver - unter einem Decknamen unterzutauchen und sich ein neues Opfer zu suchen. Auch Marie Carver legt sich einen anderen Namen zu, aber aus ganz anderen Gründen: Und zwar versucht sie ihrem stressigen Arbeitsalltag komplett zu entkommen, indem sie unter einem anderen Namen weit weg von zu hause einige Monate ausspannen will und nennt sich fortan Mariah Robinson - wobei "Mariah" schon als Kind ihr Kosename war. Die Verbindung zu Selena scheint einfach ... die beiden sind in ihrer jeweiligen neuen Identität Freundinnen, wobei Selena wohl mehr auf Tarnung aus ist als auf Freundschaft und schlicht ihr markaberes Spiel treibt. Neben den beiden tritt der FBI-Agent John Miller als Jonathan Mills auf und ermittelt verdeckt gegen die "schwarze Witwe".

Wirklich interessant wird es als Mariah und John das erste Mal aufeinander treffen und Johns Plan/Ermittlung schlagartig in's Wanken gerät, denn er kann sich der Anziehungskraft dieser Frau nicht entziehen und auch Mariah ist hin und weg. Johns Ermittlungen legen ihm Steine in den Weg und auch seine Vergangenheit und die damit verbundenen emotionalen Brücken machen es ihm und Mariah nicht einfach. Nicht, dass Mariah von all dem wüsste. Und mehr als einmal wollte ich John zurufen, die Frau seines Herzens endlich in's Vertrauen zu ziehen, denn dieses hin und her ist wirklich nervenaufreibend und frustrierend!

Die hinterhältige, gerissene Art und Weise von Selena ist beinahe bemerkenswert. Es ist schon interessant auch einmal im Kopf einer solchen "kranken" Person zu stecken und zu Lesen was in ihr vorgeht. Wobei schnell klar wird wie brandgefährlich diese Frau ist.

Die Geschichte ist mitreißend, super spannend und es sieht am Ende absolut nicht gut aus für unsere beiden Helden, Mariah und John. Außerdem stehen genau genommen so viele Geheimnisse zwischen den beiden. Angetrieben von Neugierde habe ich das Buch in einem durchgelesen und kann "Im Netz der schwarzen Witwe" als spannungsgeladenen Roman mit einer interessanten Liebesgeschichte nur empfehlen

4,5/5 Sternen.

Vielen herzlichen Dank an Mira Taschenbuch für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Informationen zum Buch

  • Autor: Suzanne Brockmann
  • Taschenbuch: 300 Seiten
  • Verlag: Mira Taschenbuch
  • Preis: 8,99 €

Keine Kommentare:

Kommentar posten