3/14/2014

Was ich eigentlich nicht vergessen wollte ...

... und was dennoch schamlos im Regal verstaubt ist - mit einem großen LEIDER - viele meine Reihen, die ich bereits vor Jahren gelesen habe und bis zu einem gewissen Zeitpunkt auch immer mit Begeisterung verfolgt habe. Und dann ... ja, was eigentlich?

Ich kann gar nicht so genau sagen wieso ich denn auf einmal damit aufgehört habe diese Reihen weiter zu verfolgen. Bei einigen ist es mittlerweile soweit, dass ich nicht mal mehr genau sagen kann worum es ging, da ich vor meiner Blogger-Zeit ja keine Rezensionen oder ähnliches schrieb. Was ich jedoch noch sagen kann ist, dass mir die Bücher sehr gefallen haben. Wieso auch sonst hätte ich sie zum Teil gleich Bändeweise verschlungen und gehortet? Zumal die Grundidee immer ein bisschen präsenter ist als der Plot als ganzes.

Einiges könnte ich mir vermutlich nur mal dadurch wieder ins Gedächnis rufen, in dem ich in Reviews und Meinungen anderer Leser stöbere. Immerhin ist mein Gehirn ja kein totales Sieb. Doch einige andere sagen mir nich mal mehr von den Paarkonstellationen etwas. Gerade die ersten Bände sind quasi wie ausradiert. Eine logische Konsequenz ist hier mit Sicherheit ein Re-Read, doch sie konsequent daran zu setzen und das Regel der sowieso ungelesen Bücher außen vor zu lassen braucht für mich ein bisschen Überwindung. Es ist nämlich so, dass meine Lesezeit mit der Anzahl der gelesenen Bücher mit Sicherheit niemals konform laufen wird.

Dieses "alles schon mal gelesen, für echt gut befunden und schlussendlich trotzdem verdrängt"-Phänomen lässt sich wohl auf die düster-erotische Buchreihe von Sherrylin Kenyon anwenden. Ich erinnere mich noch sehr, sehr, seeehr schwach, dass ich nach Band sechs auf den Folgeband wartete und dann ...? Äh. Keine Ahnung. Doch ist es eine Reihe die ich gerne weiterverfolgen würde, also: Re-Read.

Auch andere Schätze - oft weniger bekannt - haben sich im laufe der Jahre angesammelt und für mich persönlich wäre es sie noch einmal zu lesen wirklich klasse. Doch wie gesagt steht dem gegenüber immer der Stapel/Turm ungelesener Bücher und vermutlich auch ein Haufen meines pseudo schlechten Gewissens, wenn ich letzeres vernachlässige.

Insgesamt werde ich für mich wohl einfach mal zu einem Buch greifen und dann einfach schauen ob das ganze meinen Geschmack überhaupt noch trifft. Immerhin ist es Jahre her. Wer weiß. Denn auch mein Leseuniversum ist gewachsen. Und dann wird es in logischer Konequenz auch einmal ein paar Rezensionen zu älteren Büchern geben, was ich insgesamt total klasse finde. 

Denn seien wir mal ehrlich: Wir lesen doch viel neues und wenig wirklich "altes".


Kommentare:

  1. Ja das kenne ich nur zu gut, da würde man gerne mal wieder Re-Reads lesen und aber wann und dieses schlechte Gewissen gebenüber dem SuB :/ Ich habe zwar nicht soviele SuB-Bücher wie du aber trotzdem die selbe Qual und mal will ja doch auch neues lesen.
    Aber vorallem wenn dann von einer Reihe die man schon ewig nicht mehr gelesen hat, sie aber super fand, ein neuer Teil rauskommt, würde man am liesten nochmal die Reihe von vorne lesen um alles nochmal klar mitzubekommen. Aber naja was soll man machen, es gibt einfach zuviele neue und alte gute Bücher. :/

    LG Kiala

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine gute Idee :)
    Bei mir liegen auch einige herum, die ich mal wieder lesen sollte... So viele Bücher und so wenig Zeit :(
    Im Sommer geht es meinen Harry Potter Büchern an den Kragen xD Da nehme ich an einer Re-Read Challenge teil *-*
    Solche Challenges sollte es öfter geben ;)

    Liebe Grüße, Nenya nenyas-book-wunderland.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Die Reihe von Kenyon habe ich auch lange gelesen (bis Acheron), aber da war dann auch irgendwann die Luft raus. Ich kann es da gut verstehen, wenn du dann irgendwann nicht mehr weiter gelesen hast und oft fehlt auch der Anreiz zum Weiterlesen. Mich hatte eigentlich nur noch die Geschichte von Acheron interessiert, sonst hätte ich wohl schon früher aufgegeben... nicht, dass die Reihe an sich schlecht ist, aber irgenwann wiederholt es sich halt. Ich hoffe, du hast jetzt nach der Pause wieder mehr Lust auf die Geschichten!

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe Re-Reads :)
    Bei mir ist es gerade die Sookie Stackhouse Reihe von Charlaine Harris. Bis jetzt bin ich immer noch genau so begeistert wie vor 9 Jahren, als ich Band 1 zum ersten Mal in der Hand hielt.

    Einige Bücher von Alexandra Ivy liegen auch auf meinem SUB. Die sollte ich auch einmal lesen.

    AntwortenLöschen