11/22/2012

Türkisgrüner Winter - Carina Bartsch

Kurzbeschreibung
Emely und Elyas sind zurück! Nach dem Erfolg des Debüts von Carina Bartsch erscheint nun endlich die langersehnte Fortsetzung: Aus »Kirschroter Sommer« wird ein »Türkisgrüner Winter«. Es geht nahtlos weiter: Emelys Freundin Alex raubt wie gewohnt jedem den letzten Nerv und Elyas spukt Emely besonders zu Halloween im Kopf herum. Die Frage, warum er sich auf einmal distanziert, lässt ihr keine Ruhe und auch das noch ausstehende Treffen mit Luca sorgt für ein mulmiges Gefühl.


Es gilt ein Geheimnis um den Mann mit den türkisgrünen Augen zu lüften, doch die Wahrheit könnte erschreckender sein als gedacht. Wie tief sind die Schluchten der Vergangenheit wirklich? Und auch Emely muss einsehen, dass die altbekannten Pfade nicht immer die richtigen sind.
Durch die erste große Liebe für immer miteinander verbunden, kommen die beiden nicht voneinander los und der Kampf zwischen Herz und Verstand ist allgegenwärtig. Wer wird am Ende gewinnen?

Autor
Carina Bartsch wurde 1985 im fränkischen Erlangen geboren. Die Liebe zum Schreiben kam spät, dafür aber umso heftiger. Schon seit Kindheitsbeinen hat Carina Bartsch nach etwas gesucht, das sie tun möchte, das sie wirklich tun möchte. Mit Anfang zwanzig saß sie an ihrem PC, schrieb die erste Kurzgeschichte und wusste auf einmal: Das ist es. Das und nichts anderes. Auf einmal hat sie begriffen, wofür ihr Herz all die Jahre geschlagen hat.


Vier Jahre später und nach mehreren gewonnenen Schreibwettbewerben erschien Ende 2011 ihr Debütroman "Kirschroter Sommer".

(Quellen: Amazon.de) 
Fazit
Das Gefühlschaos geht weiter.
Die Geschichte setzt dort an, wo Kirschroter Sommer endet: Emely ist frustriert, dass Elyas sich nicht mehr meldet – wie kann er nur! –und gleichzeitig fragt sie sich, was mit Lucas los ist, denn auch er schreibt in letzter Zeit keine schönen Mails mehr, sondern nur ein oder zwei Sätze im sie zu vertrösten.
Carina Bartsch schiebt die ultimativ sinnvollste, mitreißenste, eindrucksvollste, emotionalste, frustrierenste, abgefahrenste und dramatischste Fortsetzung die nach Kirschroter Sommer folgen konnte, und wieder einmal steckt sehr viel Leben in den geschriebenen Seiten um Emely und Elyas. Schon der erste Band war die reinste Gefühlsachterbahn und auch jetzt, im zweiten Band, kommen die zwei wieder voll in Fahrt – ob sie es wollten oder nicht. Doch der Sarkasmus, den Emely vorher niemals abgelegt hat, findet hier nur recht wenig Anwendung. Das ist ein bisschen schade, doch bedingt des Geschehens durchaus zu verstehen, denn hier liegt der Schwerpunkt nicht länger auf den Frotzeleien der beiden. Es geht viel mehr um die Bildung, die Beziehung, zwischen den beiden. In welche Richtung diese sich jedoch bewegt ist immer wieder unterschiedlich. Mal so, mal so.
Der reinste Leseflash! Doch lässt sich um die Gestaltung des Endes ein bisschen streiten. Es gibt keinen Epilog, was dem Ganzen den Charakter eines viel zu abrupten Endes verleiht. Dabei wäre das der perfekte Zeitpunkt gewesen, die – nun noch immer – offenen Fragen zu klären. Aber das ist Geschmackssache.
Die Autorin selbst ließ sich somit, laut eigener Aussage die Alternative einer eventuellen, weiteren Fortsetzung offen. Dagegen ist natürlich nichts einzuwenden, doch mir persönlich gehen ein paar Dinge nicht ganz aus dem Kopf, die wie gesagt noch ungeklärt blieben oder eben erwähnenswert gewesen wären.
Türkisgrüner Winter ist wirklich zaberhaft. In so vielerlei Hinsicht. Es gibt verdammt viel zu lachen, als Emely beispielsweise auf der Halloweenparty so besoffen war und ihr Gespräch mit Freddy, äh Chef, äh Tscheff, ääääääh Jeff geführt hat. Zu herrlich. Doch das Buch ist definitiv anders als Kirschroter Sommer, aber nicht schlechter. Auf keinen Fall. Der erste Kuss der beiden, puuuuh, was habe ich mitgefiebert! Emely und ich hatten danach zusammen Liebeskummer und dann verdammt Angst, dass es das für immer war mit ihr und Elyas. Halleluja!
4,5/5 Sternen.
Informationen zur Reihe
  1. Kirschroter Sommer
  2. Türkiesgrüner Winter
Informationen zum Buch
  • Autor: Carina Bartsch
  • Verlag: Schandtaten Verlag
  • Taschenbuch: ?
  • Preis: ?
  • Kindle: 5,97 €

Kommentare:

  1. Oh jaaaa, ich liebe das Buch, und das, obwohl ich Romantikschnulzen normalerweise hasse! Und die Szene mit der Halloweenparty war eine der genialsten, die ich jemals in einem Buch gelesen habe. :-D Ich kann nur sagen, dass ich Carina ihren Erfolg neidlos gönne, denn sie hat ihn dermaßen verdient... und ich hoffe, noch viel, viel mehr von ihr zu lesen, denn ihr Schreibstil ist einfach toll!^^

    AntwortenLöschen
  2. haaaaaaaaaaaaachhhhh :) Ich will unbedingt auf das TB warten *seufz* ich hasse doch immer noch eBooks und mag es so richtig geniessen :) Teil 1 war grandios!

    AntwortenLöschen
  3. Da war der Feeeehlerteufel zu Besuch :D

    Es heißt Türkis nicht TürkiEs. Klingt aber gut ;D

    AntwortenLöschen
  4. Steht schon auf der WuLi. Auf dein Anraten hin habe ich ja schon Kirschroter Sommer "inhaliert" und es war einfach herrlich! Bin schon so gespannt auf diese Fortsetzung!

    AntwortenLöschen