11/02/2011

Ashes 01. Brennendes Herz - Ilsa J. Bick

Kurzbeschereibung

Die siebzehnjährige Alex befindet sich auf einer Wanderung in den Bergen, als plötzlich die Natur um sie herum verrücktspielt und eine Druckwelle sie zu Boden wirft. Was war das? Alex hat keine Ahnung, aber sehr schnell wird klar, dass die Welt, die sie kannte, nicht mehr existiert. Die meisten Städte sind zerstört und die Überlebenden werden zur lauernden Gefahr. Das Einzige, worauf Alex noch zählen kann, ist ihre Liebe zu Tom. Gemeinsam versuchen die beiden, sich durchzuschlagen. Doch dann wird Tom verwundet, und Alex muss ihn schweren Herzens zurücklassen, um sein Leben zu retten. Als sie mit Hilfe zurückkehrt, ist er verschwunden. Eine packende Suche beginnt. Eine Suche nach Antworten, sich selbst und nach der einen ganz großen Liebe. Denn Alex weiß: Tom lebt, und sie wird ihn finden, komme, was wolle.

Autor

Ilsa J. Bick ist Kinder- und Jugendpsychiaterin, Möchtegernchirurgin und ehemalige Air Force Majorin, widmet sich mittlerweile aber ganz ihrem Autorinnendasein. Am liebsten schreibt sie Jugendbücher und Kurzgeschichten, für die sie mehrfach ausgezeichnet wurde.

(Quelle: Amazon.de)

Fazit

Die Autorin hat mitdem Auftakt von "Ashes" etwas sehr vielschichtiges und umfangreich durchdachtes erschaffen. Niemals hätte ich gedacht, dass "Brennendes Herz" eine so umfangreiche Palette von Geschehnissen bietet.

Die Protagonistin Alex, die durch ihren Hirntumor schon so gut wie mit dem Leben aubgeschlossen hat und daher die Einsamkeit vorzieht trifft im Naturschutzgebiet auf die kleine Ellie, ihren Hund Mina und ihren Großvater. Nachdem Ellis Großvater bei der Katastrophe stirbt bleibt ihnen nichts anderes übrig als sich zusammen zu tun. Erst recht nicht, nachdem sie Jugendliche treffen, die zu Kanibalen wurden. Nur, warum?

Unterteilt ist der Roman in fünf Teile und jeder davon zeigt eine neue Seite der Welt nach der Katastrophe. Eingeführt wird die Geschichte, indem der Leser die Protagonistin Alex kennenlernt und ein wenig über ihre Vergangenheit erfährt, doch dann lernt sie Tom kennen und sie und auch die kleine Ellie und ihr Hund Mina kommen direkt mit ihm aus. Dieses kleine Grüppchen schlägt sich einige Zeit durch, bis der Winter kommt, bis es Zeit wird zu handeln.
Hindurch, durch gefährlichstes Gebiet, immer auf der Flucht vor den Veränderten, sind sie auf dem Weg in eines der naheliegenden Flüchtlingslager.
In "Rule" - so heißt die Stadt - herrschen ganz eigene Regeln (ein Wortspiel also). Doch sie hat es nur alleine dort hin geschafft und will nun ihre Freunde finden. Keiner weiß, was sie erwartet, wenn sie nun das Dorf verlässt. Doch dann werden sie getrennt. Ellie wird verschleppt, Tom schwer verletzt und Alex muss sich auf die Suche nach Hilfe machen.

Auch ein kleines Liebes hin- und her ist zu finden. Zum einen Tom, den sie noch im Naturschutzgebiet trifft und der sie so viel zu verdanken hat. Der sie beschützt und den sie beschützen und retten will.
Zum anderen ist da Chris, der Junge aus Rule, dem "Flüchtlingsdorf" in dem Alex Schutz findet. Auch, wenn sie es nicht drauf anlegt beginnt sie ihn zu mögen und vergisst immer mehr von ihren Gefühlen zu Tom.
Ich fand es ganz erfrischend in alle dem Chaos und Leid auch etwas schönes finden zu können, auch wenn das nicht ganz einfach ist.

"Danke, dass du an mich gedacht hast, als du da draußen warst. Ich ... das ..." [...] 
"Weißt du", sagte er, "es ist irgendwie auch schwer, dich zu vergessen."
Wie oben erwähnt und beschrieben, ist der Roman in fünf Teile unterteilt. Jeder dieser Teile birgt neuerliche Veränderungen, so dass ich während des lesens ab und an das Gefühl hatte in einer ganz anderen Welt zu sein als noch kurz zuvor. Von großer Gefahr taucht die Protagonistin in trügerische Geborgenheit, nur im dann wieder mit dem kalten Grauen konfrontiert zu werden.
Eine absolute Achterbahnfahrt der Eindrücke und Empfindungen.

Sehr berührt hat mich die Fürsorge die Alex für ihre Gefährten hegt, wo sie doch anfangs der absolute Einzelgängertyp war. Zu dem Zeitpunkt an, an dem sie Tom trifft verändert sich so vieles in ihrem Umfeld und vor allem sie selbst.
Diese Entwicklung mitzuerleben dauert seine Zeit und erfolgt somit Stück für Stück.

Ein super spannendes Lesererlebnis, das durchaus sehr empfehlenswert ist. Diese Geschichte geht unter die Haut und lässt niemanden mit den tragischen Geschehnissen kalt. Dieses Buch verdient 5/5 Sterne und ich bin sehr gespannt wie es weiter gehen wird, denn mit einem absoluten Cliffhanger wird man als Leser zurückgelassen und es macht absolute Lust auf mehr.


Vielen Dank an Egmont Ink zur Verfügungstellung dieses wunderbaren Rezensionsexemplars.











Informationen zur Reihe
1. Brennendes Herz

Informationen zum Buch
Autor: Ilsa J. Bick
Broschiert: 502 Seiten
Verlag: Egmont Ink
Preis: 19,99 €

Kommentare:

  1. tja ja ne zombeistory der etwas anderen art gell :D schöne rezi bin auch schon gespannt wies weitergeht

    lg july

    AntwortenLöschen
  2. Deine Rezension ist gut geschrieben und macht Lust auf mehr :) Freue mich schon auch dieses Buch irgendwann (hoffentlich bald) lesen zu können.

    Liebe Grüße, Diti

    AntwortenLöschen
  3. Deine Rezension gefällt mir! Ich habe das Buch schon zuhause, jetzt bin ich noch neugieriger geworden :)

    Dein Blog gefällt mir übrigens sehr gut! Du hast nun eine Leserin mehr.

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöne Rezi. Mir hat das Buch genauso gut gefallen wie dir. Ich bin schon gespannt auf den zweiten Teil, den ich schon zuhause habe.

    AntwortenLöschen
  5. Dieses buch steht auch schon ewig in meinem Regal. Bin gespannt :)
    Folge dir ab jetzt über GFC
    Liebe Grüße
    Mersi
    http://rotaliedbooks.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die folgenden Bände habe ich leider bis heute nicht gelesen, weil ich unbedingt warten wollte, bis sie alle auf dem Markt sind. ABER sie stehen immerhin schon in meinem Regal :D

      Ich wünsche dir ganz viel Spaß mit dem Buch.

      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen