10/13/2011

03. Unsterblich wie die Liebe - Mina Hepsen

Kurzbeschreibung

Der Kampf der Vampire geht weiter - Eine Hellseherin und ein russischer Prinz: in ihren Händen liegt die Zukunft der Vampire, in ihren Herzen die ihrer Liebe ...

Mikhail Belanow weiß, dass die Zukunft der Vampire in seinen Händen liegt. Er muss die Kinder der Auserwählten in Sicherheit bringen, bevor sie getötet werden. Befeindete Vampire, die sich selbst als die wahren Bluttrinker bezeichnen, sind schon seit langem hinter ihnen her und schrecken auch vor Mord nicht zurück. Nun ist er mit seinen wertvollen Mündeln auf der Flucht, und plötzlich warnt ihn eine wildfremde Frau vor einem Angriff. Wer ist sie, und woher wusste sie von der Gefahr?

(Quelle: Amazon.de)

Autor

Mina Hepsen ist das Pseudonym einer jungen Autorin. Geboren 1983 in Istanbul, verbrachte sie ihre ersten zehn Lebensjahre in Deutschland und ist seitdem süchtig nach Brezeln. Dann kehrte sie mit ihren Eltern zurück in die Türkei, studierte später Politikwissenschaften und Philosophie in Boston, zog nach Miami, dann nach Edinburgh, wo sie eine Reihe von Kinderbüchern schrieb und einen Abschluss in "Creative Writing" machte. Zurzeit lebt sie Edinburgh, Schottland.

(Quelle: Randomhouse.de)

Cover

Ich bin bei der gesamten Reihe nicht vom Cover begeistert oder auch überzeugt. Ich finde es eher ein wenig abschreckend, denn ich persönlich kann daran nichts schönes finden. Dennoch sollte man sich davon nicht abschrecken lassen. Es lohnt sich.

Fazit
Wieder einmal hat Mina Hepsen es geschafft in ihrem ganz eigenen Schreibstil sehr viele Emotionen in einen Roman zu packen und das hat auch dieses Mal mein Herz zum schmelzen gebracht.

Nach dem ersten Band der Reihe - den ich mehr als drei Mal gelesen habe - war es natürlich ein Muss für mich die Geschichte weiter zu verfolgen und so habe ich den zweiten Band verschlungen und nun auch den dritten.

Oben habe ich vom einzigartigen Stil der Autorin gesprochen. Nun, ich weiß nicht ob es jedem gefällt, aber mir auf jeden Fall. Mina Hepsen beschreibt die Handlungen in ihren Romanen nicht allzu überschwänglich und geht nicht jedes Mal bis ins kleinste Detail, dennoch schafft sie es die Gefühle der Charakter zu übermitteln, spannung aufzubauen und den Leser mitfiebern zu lassen.

Ihr Verstand kannte tausend Gründe, warum diese Liebe töricht war und nur zu Kummer führen konnte. Waren die Tränen ein Zeichen? War es der Einspruch ihres Herzens gegen die Entscheidung ihres Verstandes? War es eine Rebellion gegen die Überzeugung [...]?
Die Geschichte beginnt 1873, also zwei Jahre nach den Geschehnissen in Band eins (um sich einmal zeitlich zu orientieren) und handelt dieses Mal von Mikhail Belanow, dem Bruder der Protagonistin aus besagtem ersten Band.
Da dieses Buch unweigerlich darauf hinweist, dass es sich um eine Vampirreihe handelt, sollte ich erwähnen, dass beide Hauptcharaktere hier KEINE Vampire sind. Diese spielen dafür im Verlauf der Handlung eine große Rolle, doch haben wir es hier mit zwei Menschen zu tun.

Mikahil ist der Typische Draufgänger seiner Zeit. Jung, gutaussehend, Reich und dazu auch noch ein Prinz. Da schlägt ihm natürlich keine Frau seine Wünsche aus, ganz im Gegenteil, sie sind alle sehr vernarrt in den wunderbaren Mann. Aber er hat auch seine Gründe, warum er eher der "Lebemann" ist und sich keine Frau sucht, doch bekanntlich schlägt das Schicksal genau dann zu, wenn man es am wenigsten erwartet und noch weniger verlangt.
Wegen eines Übergriffs auf seine Nichte und seinen Neffen, ist Mikhail mit den beiden Säuglingen auf der Flucht - auf der Suche nach einem sicheren Versteck bis die Gefahr gebannt ist. Währenddessen trifft er auf Storm Whitherspoon, die sich als "Nell" vorstellt.
Nell selber ist ebenfalls auf der Flucht, allerdings vor ihrem eigenen Leben. Sie flüchtete aus altbekanntem, verließ ihr Heimatdorf und schwor sich nie zurückzukehren.
Mit ihrer kessen Zunge und ihrem Wortwitz bezaubert die temperamentvolle Nell (unwissentlich) die Männer in ihrer Umgebung.

Es gibt allerdings auch etwas negatives anzumerken: Ab und zu springt die Sichtweise und der Ort des Geschehens ohne Absatz, was oftmals mehr als irritierend ist. Ob es nun ein Fehler beim Druck ist, kann ich schlecht beurteilen, doch so klingt ein Satz hinter dem nächsten dann sehr kurrios.

Emotionales auf und ab. Übergreifende Frustration und Bangen um die Charaktere. Wer ein Buch für "mal eben zwischendurch" sucht ist hier genau richtig, denn über die Seiten zu fliegen ist hier kaum eine Kunst. Somit gebe ich dieser bezaubernden Fortsetzung 3,5/5 Sternen.


 

 





Informationen zur Reihe
1. Unsterblich wie die Nacht
2. Unsterblich wie ein Kuss
3. Unsterblich wie die Liebe
4. Unsterblich wie der Morgen

Informationen zum Buch
Autor: Mina Hepsen
Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag
Preis: 8,95 €

Kommentare:

  1. Den dritten Teil habe ich noch nicht gelesen - den ersten fand ich so lala aber der zweite, der hatte es mir damals angetan, als ich ihn gelesen hatte *-*
    Meinetwegen hätten da damals noch 100 Seiten folgen können x3

    AntwortenLöschen
  2. Huhu!

    Ja, ich liebe Zitate auch! :D Schön, dass du auch welche verwendest! Ich finde, sie machen eine Rezension umso reicher an schönen Worten! Und manchmal drückt ein Zitat mehr aus, als es die gesamte Rezension je könnte. :)

    Ich kaufe trotz Reziexemplare immernoch ständig Bücher - vor allem von LYX, wie ich eben merke. Liegt wahrscheinlich an der Challenge. Wenn man mit mehreren Reihen begonnen hat und die endlos fortführt, kann man da halt auch richtig zuschlagen. :D

    Eben kam wieder ein Reziexemplar. ;o
    Das stelle ich allerdings erst die Tage vor. Davor kommen noch meine gekauften Bücher und morgen gehts ja ab zur Buchmesse, genauso wie Sonntag. Hui, ich bin schon SOOOOO gespannt! x.x

    Bist du eig. auch da?

    Liebe Grüße,
    Nazurka

    AntwortenLöschen
  3. Echt nicht? Über Tauschticket stolpert man hier doch dauernd, dadurch wurde ich eben auch darauf aufmerksam. Für mich ist das auch eher wie bei booklooker, nur das du bei tauschticket eben nicht mit Geld, sondern mit Tickets bezahlt wirst oder was kaufst. Wie gesagt, ich bin jetzt innerhalb von 2 Tagen schon 4 Bücher los geworden und könnte mir damit, wenn ich wollte, schon wieder die gleiche Menge, wenn nicht sogar 5 Bücher kaufen. Ist ganz praktisch. Zumal man da dann nicht ewig warten muss bis das Geld überwiesen ist, weil Tauschticket dir die Anzahl an Tickets gleich gutschreibt sobald du eine Bestellung bestätigt hast.

    Ja du hast schon recht, ich habe das früher auch so gesehen. Bloß keines der Bücher weggeben. Doch ich habe hier so viele Bücher stehen die ich entweder im Laufe der Jahre geschenkt bekommen habe und die ich noch nie gelesen habe und auch nie lesen werde, oder aber Bücher die ich zwar gelesen habe, die mir aber nicht gefallen haben oder die ich einfach nicht noch ein zweites Mal lesen werde. Bedenkt man dann noch die Menge an Büchern die ich Monat für Monat kaufe, ist es schon besser ein bisschen Platz im Regal zu schaffen ;)

    Na, du kriegst das schon hin. Wenns dir nicht gut geht oder du keine Zeit hast, dann mach doch eine kleine Pause.

    AntwortenLöschen
  4. Das geht klar vor! Ich hab Ferien und FFM ist auch nur 20 min mit der Bahn von mir weg, daher ist es für mich ein leichtes hinzufahren. Ich weiß nicht, ob ich mir dieselbe Mühe gegeben hätte, wenn ich z.B. in München wohnen würde oder so. :D

    An meinen SuB will ich auch nicht denken. Nun sind es fast 300 - Tendenz steigend.^^
    Andererseits habe ich sie lieber alle ungelesen hier, als dass ich die Bücher in ein paar Jahren vllt. gar nicht mehr bekomme! :D

    Lg und danke!
    Nazurka

    AntwortenLöschen
  5. Oooookay, ich brauche dringend eine Auskunft. Und kein drumherum reden, ich wills wirklich wissen. Stirbt Paris?

    AntwortenLöschen
  6. Joa, das Buch hat gut 800 Seiten, das ist absolut nicht wenig. Genau das war es aber was mich an dem Buch mitunter auch so gereizt hat. Ich habe schon ewig lange kein Buch dieser Art mit einer derartigen Seitenanzahl gelesen.

    Hab dir Bilder von den Buchrücken gemacht und sie in meinen Beitrag eingefügt ;)

    AntwortenLöschen
  7. Paris ist einer von den Lords die mich am meisten interessieren, genauso wie Torin. Leider gibts die Bücher der beiden selbst in Englisch noch nicht, da sind die erste bei Band 8 und der gehört Strider. Jetzt kam ich vorhin an die Stelle wo Paris in die Falle tappt und naja, da musste ich einfach wissen ob er stirbt oder nicht ;)

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde einfach das Paris und Torin, schon von den Dämonen her, die interessantesten sind. Es ist bei ihnen schwieriger eine Partnerin für sie zu finden weil der eine sie dauernd betrügen müsste, und der andere sie nicht anfassen kann ohne eine Seuche auszulösen. Vielleicht kamen die Bücher der beiden deswegen noch nicht.

    AntwortenLöschen