10/01/2016

Angelfall 01. Nacht ohne Morgen - Susan EE

Kurzbeschreibung


Die Engel sind auf die Erde gekommen, doch sie haben nicht Frieden und Freude, sondern Elend und Zerstörung mit sich gebracht: Weltweit liegen die Städte in Trümmern, und die Menschen trauen sich vor Angst kaum noch auf die Straße. Als eine Gruppe Engel die kleine Schwester der toughen und furchtlosen Penryn entführt, haben sie sich jedoch mit der Falschen angelegt. Penryn zieht los zum Hauptquartier der Engel, um ihre Schwester zu befreien. Aber dafür braucht sie Hilfe – und die kommt ausgerechnet von Raffe, einem flügellosen Engel.


Fazit

Es beginnt als Engel-Apokalypse ...

Die Geschichte von Susan EE ist bereits seit 2013 in Deutschland erhältlich, doch da sich die Übersetzung der folgenden Bände zunächst unglaublich lange hin zog, vermied ich es nach dieser hoch gelobten Geschichte zu greifen. Viel zu oft wurden in den letzten Jahren Reihen einfach nicht weiter übersetzt. Doch nun steht dieser Titel brandaktuell in den Regalen der Leser und auch die Fortsetzung ist für Januar geplant. Nach weiteren positiven Stimmen in diesem Jahr, war schnell klar, dass ich dieses Buch nun endlich lesen muss und ich kann euch sagen: Es ist wirklich unglaublich!

Wir steigen mittendrin ein. Penryn und ihre Familie im Vordergrund erleben wir erstmalig die von Engeln zerstörte Welt und die unberechenbar herrschende Kriminalität als Folge des Zusammensturzes der ganzen Welt. Doch gleich zu Anfang passieren schlimme Dinge Schlag auf Schlag und Penryn ist gezwungen sich auf das Wort eines Engels zu verlassen. Raffe hingegen ist ohne seine Flügel ebenfalls auf die Unterstützung anderer angewiesen, denn Engel bewegen sich ansonsten nur in der Luft und nicht zu Fuß. Dieses ungleiche Bündnis birgt viele Risiken und noch mehr Gefahren, für beide Seiten. Und so machen sie sich auf: Penryn auf einer Rettungsmission und Raffe auf dem Weg zurück in seinen Horst.

Jugendfantasy. Habe ich gedacht. Gar nicht so schlimm. Habe ich gedacht. Doch Susan EE hat einen Faible für Brutalität und unbeschönigte Geschehnisse. Um ehrlich zu sein habe ich das meiste von dem was hier passiert absolut nicht erwartet und doch ist es absolut logisch, dass eine Apokalypse vielleicht auch mehr als glaubhaften Schrecken mit sich bringt. Das ganze birgt seine eigenen Albträume und eben diese erwachen hier zum Leben.

Zu Raffe und Penryn möchte ich gar nicht so viel sagen, das muss man erlebt haben. Natürlich erwartet der ein oder andere bei einem solchen ungleichen Paar gleich eine tiefe, schöne, schnulzige Liebesgeschichte, aber das könnt ihr schnell mal wieder vergessen. In dieser Welt ist gar nichts schön, nicht einmal mehr die Vorstellung von Engeln und Barmherzigkeit. Dies ist auf jeden Fall ein Engelsroman nach meinem Geschmack.

Düster, unberechenbar und unheimlich. Es beginnt als Engel-Apokalypse und birgt doch so viel mehr Gefahren als man vermuten kann. 

5/5 Sternen


Information zur Reihe
1. Nacht ohne Morgen
2. Tag der Dunkelheit
3. ???

Information zum Buch
Autor: Susann EE
Verlag: Heyne
Taschenbuch: 400 Seiten
Preis: 9,99 €
Ebook: 8,99 € 

Kommentare:

  1. Ich fand Band 1 auch einfach soo toll! Die Folgebände liegen bei mir seit Längerem auf Englisch rum (damals hieß es noch, es würde nicht weitergehen). ich muss echt mal weiterlesen, hab grad so Lust drauf!

    LG :)

    AntwortenLöschen
  2. Ja, vor allem habe ich das mit den Kannibalen nicht erwartet ... und die Schwester! Omg, die Schwester! O.O

    AntwortenLöschen
  3. Oh na da muss ich es doch wohl bald lesen - klingt ja endlich mal nach einem guten Roman über Engel! Macht mir auch gar nichts, dass es düster und dunkel sein soll - das steht den Engeln doch sowieso viel besser als ein ewiges Leuchten und Heiligenschein-Getue ;)
    LG und schöne Rezension!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast doch Ashes gelesen, ne? Da denkt man doch auch anfangs erst "Joa, Jugendbuch, schau'n wir mal ..." und dann wird das so "Wooooooah, what?" xD Plötzlich gar nicht mehr so Jugendbuch. :D

      Löschen
  4. Wow, schöne Rezi. Das Buch werde ich mir gleich bestellen.

    Ich bin da auch schon drauf aufmerksam geworden, habe aber wegen "Jugenfantasy" gezögert. Das ist eigentlich nicht mein Ding. Aber solange es kein seitenweises Schmachten gibt, ist das auch ok. Und bei Engeln kann ich ja auch nicht widerstehen.

    Und bezgl. der Liebesgeschichte: ich finde es nicht schlimm, wenn es nicht direkt im 1. Teil ein Happy End gibt. Die Beziehung darf sich auch gerne über mehrere Teile entwickeln. Das macht es interessanter. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz meiner Meinung :D Jugendfantasy lese ich ja auch ganz gerne, aber dies hier ist irgendwann echt unheimlich ... für Jugendliche vielleicht ein bisschen too much, aber was solls.

      Dann wünsch ich dir viel Spaß mit dem Buch. Ich bin mal gespannt wie es weiter geht. ^__^

      Löschen