4/11/2015

Zitate #35 - Zerstöre mich


Der Stift ist meine Stimme, denn ich kann mit niemandem sprechen, habe nur meine eigenen Gedanken, in denen ich ertrinke, und alle Rettungsboote sind weg und alle Rettungsringe sind kaputt, und ich kann nicht schwimmen ich kann nicht schwimmen und es ist so schlimm. Es ist so schlimm. Es ist, als säßen Millionen Schreie in meiner Brust, aber ich kann sie nicht rauslassen, denn was nützt es, wenn man schreit und nicht gehört wird, und hier drin wird mich niemand hören. Niemand wird mich jemals wieder hören.
(Pos. 553)


Ich behalte die Zeit im Kopf, indem ich die Stunden zähle. Ich behalte die Tage im Kopf, indem ich sie aufschreibe. Heute ist Tag zwei. Heut ist der zweite Tag. Heute ist ein Tag. Heute.
(Pos. 559)


Überall stehen Zahlen, manchmal mehrmals dieselben. Manche Wörter kommen immer wieder vor, sind unterstrichen und umkringelt. Und auf fast jeder Seite sund Sätze und ganze Absätze durchgestrichen. Ein absolutes Chaos.
(Pos. 582)


Die Geschichte eines Kindes, das von seinen Eltern misshandelt wurde. Weggesperrt. Entsorgt. Darüber weiß ich viel.
(Pos. 602)


Ich bin nicht mehr Herr meiner selbst. Meine Gedanken haben sich in Worte verfangen, die nicht meine sind.
(Pos. 625)


Angst, stelle ich fest, erkennt man immer. Auch auf den steinernen Gesichtern der Soldaten.
(Pos, 637)


Ich will jemand anders sein, anderswo, mit anderen Gedanken.
(Pos. 712)


Ich frage mich, ob jemand irgendwann so nett ist, mich umzubringen, und ob es in der Hölle angenehmer ist als hier.
(Pos. 724)


Und ich bin so müde so müde so müde so müde und manchmal bin ich so wütend. Ich weiß nicht, was mit mir geschieht.
(Pos. 758)


Man hat mich den Umgang mit Macht und Leid gelehrt. Macht gewinnen, Leid zufügen.
(Pos. 796)


Wenn man Tränen zu oft hinunterschluckt, fühlen sie sich wie Säure in der Kehle an.
(Pos. 1122)


Zünde eine Kerze für mich an, habe ich immer geflüstert, obwohl mich keiner hörte. 
Jemand. 
Irgendjemand. 
Falls da jemand ist dort draußen.
Bitte sagt mir ob ihr die Flamme spürt.
(Pos. 1127)


Ich fühle mich, als hämmere ich gegen eine unsichtbare Wand, als sei mein Gesicht mit Plastik bandagiert, und ich kann nicht atmen, nicht sehen, nichts hören außer meinem Herzschlag, der in meinen Ohren pocht.
(Pos. 1146)


Ich fühle mich verwundet.
Verzweifelt und verworren.
Und es wir schlimmer. Tag für Tag fühle ich mich krank. Schmerzhaft leer. Die Liebe ist ein herzloser, tückischer Bastard.
(Pos. 1165)


Nur diese Buchstaben sind mir geblieben. 26 Freunde, denen ich meine Geschichte erzählen will. 26 Buchstaben, mehr brauche ich nicht. Ich kann sie zusammennähen und Ozeane und Ökosysteme daraus erschaffen. Ich kann sie zusammenfügen und Planeten und Sonnensysteme daraus formen. Mit Buchstaben kann ich Wolkenkratzer und Metropolen erbauen, mitsamt Menschen, Orten, Dingen und Ideen, die realer für mich sind als diese 4 Wände. 
Nur Buchstaben brauche ich zum Leben. Ohne sie würde ich nicht existieren.
Denn diese Worte, die ich hier schreibe, sind der einzige Beweis dafür, dass ich noch lebe.
(Pos. 1209)



***

Kommentare:

  1. Typisch Tahereh Mafi - eigentlich könnte man auch gleich das ganze Buch zitieren, was? :D Schöne Zitate, die du da rausgesucht hast! Ich muss auch endlich weiterlesen - nächste Woche dann. :)

    Liebste Grüße! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weiterlesen. Da sagste was. Jetzt zur Challenge ab 15. doppelt so sehr. Ich habe allerdings noch ein paar ReziEx und mag da nicht so hinterher hinken, wenn möglich. Also grabe ich mich erstmal da durch. Eben kam wieder eins an. xD Aber das macht nichts, das wollte ich sowieso.

      Jedenfalls weiß ich was du meinst. Am liebsten hätte ich ALLES Zitiert und das hier kommt schon sehr nah an alles heran. :*

      Löschen
  2. Die Zitate klingen wieder nach richtigen KAUF-DAS-BUCH-Aufrufen xD
    Wow.. Ich glaube ein wenig verstehe ich die Begeisterung nun ein wenig besser :)
    Sehr schöne, tiefgründige Zitate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist der Schreibstil der Autorin. Das ist ALLES so. Unglaublich gut geschrieben. ♥

      Löschen
  3. Hey:-)
    aus dem eBook kann mich wirklich viele schöne Textstellen zitieren. Tahereh Mafi schreibt einfach wunderbar, hoffe es gibt bald etwas Neues von ihr.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe zum Glück noch Band 2 und 3 vor mir, ach, und die zweite Kurzgeschichte. Es ist aber echt klasse geschrieben. ♥

      Löschen