11/03/2017

Die Chroniken der Verbliebenen 01. Der Kuss der Lüge - Mary E. Pearson

Kurzbeschreibung

Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen.

Fazit

Lia hat es satt. Sie will diese arrangierte Hochzeit nicht und flieht mit ihrer Zofe und besten Freundin Pauline bevor alles zu spät ist. Ihr Traum: Geliebt zu werden um ihrer selbst willen. Der Meinungslose Prinz, der dieser Heirat einwilligte ohne sie je zu treffen, kann ihr einfach gestohlen bleiben. Und so gelangen die beiden in Paulines alte Stadt Terravin und arbeiten dort in einer Schenke als Mädchen für alles. Lia fühlt sich ihrem Käfig entkommen und freut sich über praktische Hosen und bequeme Stiefel, freut sich, einfach ihre Kleider, Etikette und Bräuche abgelegt zu haben. Die beiden jungen Männer, die ihr neues Leben bereichern kommen ihr da sehr gelegen. Doch jedes vermeidlich schöne Leben hat irgendwann ein Ende und Lia gerät in eine ungeahnte Gefahr ...
Heute war der Tag, an dem tausend Träume sterben mussten und ein einziger geboren wurde.
(S. 9)
Wenn man sich bei diesem Buch erst einmal von einer mega guten Fantasygeschichte verabschiedet hat, ist es irgendwann gar nicht mehr so übel. Anfangs konnte ich einfach nichts mit Lia anfangen. Das Königreich hat Schwierigkeiten, Bündnisse zerbrechen ihretwegen und sie kümmert sich nur um sich selbst. Doch sobald ein gewisser Selbstfindungsprozess beendet ist, nimmt auch die Geschichte endlich fahrt auf und ich konnte Lia zum Ende hin mehr und mehr leiden. Sie trifft bessere Entscheidungen, wird gezwungen weniger das Naive Kind als vielmehr die durchdachte Prinzessin zu sein. Aufgrund dieser Entwicklung verspreche ich mir nun umso mehr vom folgenden Band. 

Einen wichtigen Stand haben die beiden jungen Männer, Rafe & Kaden, in Lias Leben. Dass sie beide eine mehr als wichtige Rolle spielen und weiterhin spielen werden ist ihr keineswegs bewusst und so öffnet sie sich beiden auf verschiedenen Weisen. Es ist eine typische Dreiecks-Sache. Ich sage bewusst nicht Beziehung, weil hier nicht mit Liebe um sich geworfen wird und auch kein Naives Dummchen grundsätzlich beide Kerle abhaben will. Es ist mehr so, dass weder der Leser noch Lia wissen, auf wen es schlussendlich hinauslaufen wird. Es ist alles offen. Und wenn sie sich entscheidet, war es dann die richtige Entscheidung?

Etwas schade fand ich, neben der lang gezogenen Selbstfindungsphase zu Anfang, dass der Teil mit der angeblichen Gabe etwas kurz gerät. Zum Ende kommt diese immer mehr zur Sprache und es wird ein Bild dieser vermittelt, doch hat dieser Buchanfang viel kaputt gemacht. Ich hätte beinahe aufgegeben und das ganze als Fehlschlag hingenommen. Zum Glück habe ich durchgehalten, denn die Interessantesten Dinge passieren doch auf den letzten 200 Seiten.

Insgesamt ist Der Kuss der Lüge eine gute Geschichte, die leider erst zum Ende hin besser und besser wird. Aber ich bin angefixt und freue mich darauf mehr zu lesen. Und ich will ja wissen, wie Lia aus dieser Sache wieder herauskommt. Huiuiui. Wenn ihr wüsstet was ich meinte ... Es bleibt spannend. 

3,5/5 Sternen


Informationen zum Buch
Autor: Mary E. Pearson
Verlag: One
Ebook: 560 Seiten
Preis: 18,00 €

Informationen zur Reihe
1. Der Kuss der Lüge 
2. Das Herz des Verräters
3. Die Gabe der Auserwählten

Kommentare:

  1. Hi,
    Ich habe das Buch mal angefangen und dann wieder aufgehört, weil es mich nicht gepackt hat. Nach deiner Rezi werde ich es vielleicht noch mal versuchen. Ich hatte einfach was anderes erwartet.
    LG Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wie gesagt ... die ersten Seiten waren Mist. Pseudoprobleme und mädchenhafte Männerprobleme. xD Die letzen 200 Seiten waren richtig, richtig gut. Ich versuche mich jetzt direkt mal an Band 2 ^.^Drück mir die Daumen.

      LG,
      Sarah

      Löschen