11/18/2015

New York Titans 11. Cheerleader küsst man nicht - Poppy J. Anderson

Kurzbeschreibung


Wenn Taylor Roberts drei Wünsche frei hätte, würde sie die ersten beiden selbstlos dafür einsetzen, den Hunger auf der Welt zu bekämpfen und Frieden zu stiften. Den dritten Wunsch würde sie jedoch völlig egoistisch für sich selbst verwenden, um den Tag aus ihrem Gedächtnis zu streichen, an dem sie Ian Carlisle begegnet ist. Selbst Jahre nach ihrer ersten Begegnung lässt sich die Erinnerung an sein strahlendes Lächeln, seine charmanten Worte und seinen verlogenen, verdammenswerten und verabscheuungswürdigen Charakter einfach nicht abschütteln. Als der Wide Receiver ausgerechnet zu dem Verein wechselt, bei dem Taylor als Cheerleader die Footballspieler anfeuert, wird ihr ganz persönlicher Albtraum Realität. Doch das erste Treffen mit ihm läuft anders ab, als sie es sich vorgestellt hat – Ian Carlisle scheint völlig vergessen zu haben, was auf dem College passiert ist, und geht davon aus, dass Taylor als Cheerleader Freiwild für den neuen Star der New York Titans ist. Jedoch ist Taylor längst nicht mehr das verschüchterte Mädchen von damals und haut ihm die Starallüren um die Ohren, dass ihm Hören und Sehen vergeht.

Fazit

Taylor Roberts ist bereits in der letzten Geschichte, aufgrund ihrer Cousin Maddison, in die Geschichte der Titans integriert worden. Sie selbst Studiert und ist zugleich Cheerleader bei den New York Titans. Ihr Auftreten war bisher allerdings alles andere als sympatisch und ich konnte diese hochnäsige Göre nicht ausstehen. Ehrlich! Niemals hätte ich gedacht, dass Taylor mir dann doch so ans Herz wachsen wird. Ian Carlistle ist neu im Team der Titans und steht mit seiner Einstellung zwischen all den Familienvätern doch recht allein, denn in seinen jungen Jahren will er Abenteuer, schöne Frauen und nichts von Verantwortung hören. Doch ist er recht beliebt im Team und findet schnell Anschluss. Sein blitzblankes Schönlings-Image ist jedoch nicht alles, was diesen Footballspieler ausmacht, doch das muss er im laufe der Geschichte selbst erst einmal begreifen. 

Taylor und Ian begegnen sich nach Jahren das erste Mal wieder und beide könnten nicht schockierter sein. Das allerletzte was Taylor jemals in ihrem Leben wollte, war Ian Carlistle wiedersehen und wie kann er es nur wagen sie um ihre Nummer zu bitten?! Und schon nimmt das Chaos seinen Lauf, in dem Taylor genau weiß was sie will und Ian komplett verwirrt hinter der schönen Cheerleaderin her ist. 

Als absoluter Fan der Reihe muss ich gestehen, dass ich zunächst nicht damit rechnete hier einen gewissen ernsten Aspekt zu finden, wie in all den anderen Geschichten, denn immerhin ist das hier eine wieder aufgewärmte Liebe. Oder etwa nicht? Doch Poppy J. Anderson weiß wieder einmal wie sie mich in ihren Bann zieht, denn auch Cheerleader küsst man nicht habe ich einmal mehr inhaliert wie eine Süchtige. Ich schwöre euch, sollte diese Reihe jemals enden, werde ich wohl erst einmal eine weile darum trauern. Vielleicht werde ich wochenlang schwarz tragen! Doch zurück zur Geschichte: Es gibt trotz allem einen kleinen Makel, wenn man ihn so nennen will, denn ich hätte mir gewünscht öfters Ians Sichtweise besser zu verstehen. Stellenweise wirkt er doch etwas glatt und undurchdringlich, auch, wenn ebenso aus seiner Sichtweise erzählt wird. Doch manchmal ist Erzähl-Perspektive eben nicht alles. Dennoch bin ich, wie bereits erwähnt, wahnsinnig überrascht wie sehr ich Taylor nun mag. Sie war niemals ein einfacher Charakter und diese, ihre eigene, Geschichte verleiht ihr viel mehr tiefe als der Vorband es je gekonnt hätte.

Natürlich ist auch der Humor und lockere Schreibstil der Autorin wieder ein Grund zur Begeisterung und ich verfallen ihren Geschichten doch immer wieder durch die tiefe Liebe zweier Protagonisten zueinander, die trotz Problemen zueinander finden und einander unterstützen. So, wie es eben sein soll. Es handelt sich auch um diesen elften Band wieder um eine herrliche Liebesgeschichte aus dem Universum der New York Titans. 

4/5 Sternen

Informationen zum Buch
Autor: Poppy J. Anderson
Taschenbuch: 202 Seiten
Preis: 10,94 €
Ebook: 3,49 €

Information zur Reihe
1. Verliebt in der Nachspielzeit
2. Touchdown fürs Glück
3. Make love und spiel Football
4. Verbotene Küsse in der Halbzeit
5. Knallharte Schale - zuckersüßer Kerl
6. Kein Mann für die Ersatzbank
7. Unverhofft verliebt
8. Auszeit für die Liebe
9. Hände weg vom Quarterback
10. Küss mich, du Vollidiot
10,5. Liebe, Krise, Footballspiele
11. Cheerleader küsst man nicht
12. Spiel ins Herz

* New York Titans Weihnachtsbäckerei
* Küsschen vom Osterhasen

Kommentare:

  1. Hallo :)
    Ich hab bis jetzt tatsächlich noch niemanden kennengelernt, der die Titan-Reihe kennt. Ich selbst habe nur den ersten Band gelesen, aber der hat mir auch wirklich gefallen! Gegen dich habe ich natürlich absolut keine Ahnung ;D Aber find ich super, dass du die Reihe so empfiehlst! Ich glaub ich werd mich tatsächlich dann bald an den nächsten Teil wagen :) Der Humor von Poppy J. Anderson ist einfach echt cool! :)
    Liebe Grüße,
    Julia

    http://geschichtentaenzer.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also Poppy J. Anderson kann ich nur absolut empfehlen :D Viele fangen jetzt leider erst an mit ihr, nachdem sie auch im Verlag veröffentlicht, aber ihre Bücher lohnen sich wirklich. Wenn dir Band eins schon gefiel, dann wirst du die nächsten Bände auf jeden Fall lieben. :D

      Es gibt so viele tolle Autoren, die als Indie-Autor begannen und nun so langsam aber sicher ihren Weg gehen *_*

      LG,
      Sarah

      Löschen