10/05/2015

Gestaltenwandler 12. Geheimnisvolle Berührung - Nalini Singh

Kurzbeschreibung

Kaleb Krychek ist einer der mächtigsten und gefährlichsten Männer der Welt. Seine Fähigkeiten übertreffen die der meisten anderen Medialen. Doch Kaleb besitzt eine Schwäche: Sahara Kyriakus, die Frau, die er in seiner Jugend geliebt hat und die vor Jahren verschwunden ist. Nun ist es Kaleb endlich gelungen, Sahara lebend wiederzufinden. Doch ihr Geist scheint durch die lange Zeit der Gefangenschaft schweren Schaden genommen zu haben, Kann Kaleb in ihr die Frau wiedererwecken, die er einst liebte?

Autor

Nalini Singh wurde auf den Fidschi-Inseln geboren und ist in Neuseeland aufgewachsen. Nach verschiedenen Tätigkeiten, unter anderem als Rechtsanwältin und Englischlehrerin, begann sie 2003 eine Karriere als Autorin von Liebesromanen.

Fazit

Mit diesem Band bewegt sich die Autorin weg von einer hauptsächlich Gestaltenwandler-dominierten Geschichte und legt den Fokus weit mehr auf eine der düstersten Gestalten der gesamten Geschichte: Kaleb Krychek. Der doppelte Kardialmediale, ehemaliger Ratsherr und ungewollter Schüler eines der grausamsten Monster. Nie hätte ich vermutet, dass mir Geheimnisvolle Berührung in irgendeiner Weise wirklich gut gefallen könnte, denn Kaleb konnte ich von Anfang an nicht leiden. Ich lag damit teilweise richtig, denn mit dem düsteren Mann wurde ich nicht recht warm, dahingegen aber mit seinem weiblichen Gegenstück Sahara. 

Kaleb quält sich in einer Düsternis, der zu entkommen als unmögliches unterfangen scheint, da die Aufgabe seiner Konditionierung unter Silentium mit seinen mörderischen Kräften zusammen hängt und diese, sowie die Dunkelheit in seiner Seele, gilt es unter Kontrolle zu halten. Sahara hingegen ist verloren in sich selbst. Sie erlebte in den letzten Jahren ebenfalls viele schreckliche Dinge und nun muss sie aus ihrem selbst errichteten Labyrinth heraus und zu sich selbst finden. Im Gegensatz zu Kaleb ist sie herzensgut und gibt dieser Beziehung ein gesundes Gleichgewicht, denn sie ist das Gewissen, das Herz und so vieles mehr. Dennoch ist es interessant zu sehen, was Kaleb für sie tut, nur für sie. Um all dem auch eine besondere Bedeutung zu geben, bekommt der Leser mit Rückkehr von Saharas Erinnerung auch diese Passagen zu lesen und lernt hier einen jüngeren, weniger gebrochenen, fürsorglichen Kaleb Krychek kennen, wie er sich auf seine Weise in die noch jüngere Sahara verliebt. 

Obwohl es auch ein Wiedersehen mit einigen bekannten Paaren der Gestaltenwandler gab, kam mir dies an dieser Stelle doch etwas zu kurz. Am liebsten hätte ich mehr von den Leoparden, den Wölfen oder anderen Rudeln gelesen, denn eine reine mediale Geschichte erschien mir hier doch recht unzureichend.

Doch ist es nicht allein Kalebs Geschichte, die diesem Buch die besondere Würze verleiht, sondern das allgemeine Thema Silentium. Seit so langer Zeit gab es für die Medialen das Programm um Silentium, wird es also nicht Zeit für einen Umschwung? Interessanterweise scheint das Netzt sich von innen selbst zu zerstören. Doch warum? Wie kann man es aufhalten? Und wie viele werden bei dem Versuch sterben müssen? In diesem Buch geht es also auch um eine ganze Rasse und die Umschwünge einer lang konditionierten Denkweise. 

Alles in allem ist und bleibt Kaleb nicht mein Liebling. Es war ganz nett zu sehen, dass auch in ihm Menschlichkeit steckt, ansonsten bin ich froh mich nun einem anderen Protagonisten zuwenden zu können. Sahara hat jedoch Feuer in die Geschichte gebracht und sie konnte ich wirklich sehr gut leiden. Zudem ist das Thema Silentium hier ein ausschlaggebender Spannungsfaktor und hat mich sehr ans Geschehen gefesselt.

3,5/5 Sternen


Informationen zum Buch
Autor: Nalini Singh
Verlag: Egmont Lyx
Broschiert: 448 Seiten
Preis: 9,99 €
Ebook: 8,99 €

Informationen zur Reihe
0,5. Verfürhung
0,6. Hauch der Versuchung
1. Leopardenblut
2. Jäger der Nacht
3. Eisige Umarmung
3,5. Verlockung
4. Im Feuer der Nacht
5. Gefangener der Sinne
6. Sengende Nähe
7. Ruf der Vergangenheit
8. Fesseln der Erinnerung
9. Wilde Glut
9,5. Pakt der Sehnsucht
10. Lockruf des Verlangens
10,5 Im Netz der Sinnlichkeit
11. Einsame Spur
12. Geheimnisvolle Berührung
12,5. Versprechen der Dunkelheit
13. Pfade im Nebel
14. Scherben der Hoffnung

* Sehnsucht des Augenblicks (Deleted Scenes)

Kommentare:

  1. Schade das dir die Geschichte nicht so zugesagt hat. Für mich ist sogar eine der besten. Auch gerade deswegen das Kaleb und Sahara hier im Mittelpunkt stehen. Ich mag solche Liebesgeschichten. Wo die Liebe im Mittelpunkt steht. Wo die anderen Figuren nicht wirklich Einblick in diese Liebe haben.

    Und auch wenn ich verstehen kann, das du dir mehr Gestaltwandler gewünscht hättest, wäre das meiner Meinung nach nicht ganz so passend gewesen. Denn wie gesagt ist Kaleb anders. Also was hätte er mit den Gestaltwandlern zu schaffen?

    LG, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß schon was du meinst. Aber Kaleb ist einfach kein Chara den ich mag und deswegen fand ich die Liebesgeschichte jetzt auch nicht so fesselnd. Sahara finde ich klasse, aber wenn man den Typen nicht mag xD

      Dafür liebe liebe liebe ich Vasics Geschichte. :D

      Löschen
  2. So unterschiedlich können die Geschmäcker sein. Dies ist mein Lieblingsband und Kaleb mein Lieblingscharakter der Serie. Aber nach nun 3 Bänden, in denen sich 2 Mediale finden, vermisse ich die Gestaltwandler schon sehr. Mal schauen, was der nächste Teil bringt. Ich wäre ja mal wieder für eine Gestaltwandlerin und einen Medialen wie Judd und Brenna. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa geht mir auch so. Langsam sind es zu viele Mediale. Gerade die Gestaltwandler fand ich so toll! Obwohl ein Buch von Nikita und Anthony wäre genial!! :D

      Löschen
    2. SPOILER-ALARM

      Also das kam für mich ja sehr überraschend und ich weiß noch gar nicht, was ich von den beiden halten soll. Nikita wirkt doch immer sehr kalt, aber das hat man ja von Kaleb auch gedacht. Hm...

      Löschen
    3. Nun muss ich ehrlich gestehen, dass da langsam wirklich mehr Gestaltenwandler kommen können. Bei Adens Geschichten waren zwar mehr integriert, aber eben nicht so wie ich es mir gewünscht hätte: Als Prota. :) Aber wir werden sehen. Ich lese das so oder so weiter, haha. :D Es wäre doch auch cool mehr über die Wassergestaltwandler zu lesen oder auch über das andere Leo-Rudel. Remi wäre perfekt. ;)

      Löschen
  3. Huuui - ich hab schon ewig lange kein Buch mehr von Nalini Singh gelesen. :/ Da besteht echt Aufholbedarf. Zuerst lese ich jetzt mal die Reihe von Kresley Cole zu Ende, dann werde ich mal die Gestaltwandler-Reihe genauer unter die Lupe nehmen. Inhaltlich klingt die Story absolut spannend - schade, dass dir der Protagonist nicht 100% zugesagt hat ...

    LG, Nana :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann nicht ganz so viel mit Kresley Cole anfangen. Obwohl ich mal den ersten Band gelesen hatte (unendlich lange her), aber Nalini Singh ist dafür total meins. *-* ♥

      Dir ganz viel Spaß beim lesen.

      Löschen