3/05/2015

[Blogtour] Glücksbringerin der Schattenwälder: Bonus-Szene & Memoryspiel


Hallo und willkommen zur Blogtour zu Glücksbringerin der Schattenwälder. In den Vergangenen Tagen gab es schon einige Stationen und heute möchte ich euch eine Bonus-Szene und auch ein Memoryspiel zum Buch vorstellen. Ich wünsche euch viel Vergnügen.


Ein erstes Zusammentreffen hat natürlich immer zwei Seiten. Eine dieser Sichtweisen bekommen wir im Buch zu lesen, eine zweite möchte ich euch heute hier zeigen. Und los gehts:

Zusätzliche Szene zum Buch Glücksbringerin der Schattenwälder

Erste Begegnung aus Sicht des Waldwandlers Teon


Das Kopfsteinpflaster brannte unter Teons Füßen. Es wuchsen eindeutig zu wenig schattenspendende Bäume auf dem Marktplatz – die Sonne brannte ungehindert herab. Der Wunsch der Städter, die Natur aus ihrer Umgebung zu verdrängen, war ihm unerklärlich. Generell hatte er sich zwischen den unnatürlichen Backsteinhäusern der Menschen noch nie wohl gefühlt – besonders, wenn so viele Städter anwesend waren. Zudem war das Pflaster bedeckt mit Unrat. Wie konnte sich hier nur irgendein Lebewesen wohlfühlen? Er schnaubte. Es half nichts, er hatte eine Aufgabe zu erfüllen!
Die Hand schattenspendend über seine Augen gelegt, sah er sich um und erkannte endlich sein Ziel. Der Stand der Schneiderin lag beinahe verlassen da. Er wartete bis die einzige Kundin, eine Greisin, weitergehumpelt war und näherte sich. Schreckgeweitete Augen gafften ihm aus dem pausbäckigen Gesicht der Schneiderin entgegen.
„Sei gegrüßt“, riss er sie aus ihrer Starre, „Hast du… die da.“ Er deutete auf zwei Strampelsäcke, die seiner Nichte hoffentlich groß genug sein würden. „Und einen Leinenbeutel?“
Der Mund der Schneiderin öffnete und schloss sich wiederholt.
Ungeduldig zog er Speck aus seinem Beutel hervor und hielt ihn ihr vor die Nase. Üblicherweise ließ die Gier der Stadtbewohner nach Fleisch ihn nie im Stich, doch dieses Exemplar war offenbar besonders schwer von Begriff. Verärgert schüttelte er den Kopf. Gab es noch eine andere Schneiderin?
Sein Blick schweifte über den Platz und blieb bei einer schwarzhaarigen Schönheit hängen. Smaragdgrüne Augen funkelten ihn an. Diese Frau wirkte nicht im Mindesten ängstlich – im Gegenteil, sie hob herausfordernd ihr Kinn und kam auf ihn zu. Sein Blick haftete auf ihr und es gelang ihm nicht, sich zu lösen. Erst als hinter ihm der unvermeidliche Aufruhr begann, wurde ihm wieder bewusst, wo er war.
„Ein Waldwandler!“, brüllte jemand, als wäre sein Auftauchen ein unverkennbares Zeichen, dass sich sogleich die Erde auftun und sie alle verschlingen würde.
Seufzend stieß er sich vom Stand ab. Um ihn wuselte es plötzlich vor Menschen mit furchtverzerrten Gesichtsausdrucken. Teon war es gewohnt, im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stehen. Normalerweise sahen die meisten jedoch wohlwollen zu ihm auf – was er nun nicht gerade behaupten konnte. Die finsteren Blicke waren ihm halbwegs gleichgültig, doch die zornigen Rufe nach der Stadtwache zerrten an seinen Nerven. Er hatte seine Aufgabe noch nicht erledigt und nun musste er zu allem Überfluss einen Satz zur Seite machen, um nicht von einem heranschmetternden Stein getroffen zu werden. Das sollte die Zivilisation sein? Es war lächerlich! Missmutig stieß er die Luft aus.
Er holte tief Atem und schloss einen Augenblick die Augen. Die gelb-orangen Umrisse der Menschen umgaben ihn, durchzogen von dunkelrot pulsierenden Flecken der Wut und schwarzen Stellen der Angst. Seine Kopfschmerzen pochten aggressiv, während er einen Weg suchte, an dem die Auren weniger dicht waren. Weiter hinten entdeckte er ein strahlend helles, lindgrünes Licht. Was war das? In seinem ganzen Leben war ihm so etwas noch nicht untergekommen. Das Licht zog ihn unwiderstehlich an. Er keuchte und riss die Augen auf.
Es waren nur drei Atemzüge vergangen, doch die Wachen näherten sich bereits. An Stelle der unerklärlichen Helligkeit stand die Frau mit den smaragdenen Augen. Dennoch, er musste hier fort. Gegen eine solche Übermacht an Menschen zu kämpfen, hätte keinen Sinn. Es würde deren Unmut auf seine Art nur verstärken und jegliche Annäherung in Bezug auf künftigen Handel verhindern.
Der Weg zur lindgrünen Fremden schien der Einfachste zu sein. Nun gut, gestand er sich, vielleicht trieb ihn etwas anderes in ihre Richtung.
Er stürmte los, auf sie zu. Grüne Tiefen zogen ihn in ihren Bann. Es gelang ihm, nicht anzuhalten - doch im Vorbeilaufen streckten sich seine Finger wie von selbst zu ihr. Einen Wimpernschlag lang berührte er ihren Arm. Augenblicklich wurde ihm heiß und Kraft erfüllte ihn, so stark, dass er meinte, zerplatzen zu müssen.
Als er sie längst hinter sich gelassen hatte und durch die engen Gassen in Richtung der Schattenwälder floh, war ihm, als wäre sie noch ganz nah.



Blogs der Blogtour

27.02. Buchvorstellung & Rezension, bei BuchKata-b-log
28.02. Zitate & das Thema glücklich-sein, bei Katjas Bücherwelt
01.03. Dreiecksbeziehungen & die Männer im Buch, bei Lielan reads
02.03. Faszinierende Magie, bei Mimo's Welt
03.03. Interview mit Autorin Marie Mohn, bei Corinna´s Bücherwelt
04.03. Missverständnisse zwischen Männern & Frauen, bei Romantic Bookfan
05.03. Bonusszene & Memoryspiel, bei MIR :D
06.03. Bekanntgabe der Gewinner auf www.mariemohn.com und allen teilnehmenden Blogs.


Gewinne


Es wird jeden Tag beim aktiven Blog unter den dortigen Kommentatoren jeweils 1 E-Book verlost; zudem unter allen Kommentatoren der Tour ein Glückspaket (Signiertes Taschenbuch, Glücksschoko, Glückstasche, Glückstee, Glückslesezeichen).

Die Teilnahme

Bei jeder Blogstation wird ein E-Book unter jenem verlost, die dort die gestellte Frage bis zum 05.03.2015  richtig beantworten. Außerdem bekommt ihr pro kommentiertem Blogstationsbeitrag ein Los für den Hauptgewinn. Zusatzlose erhaltet ihr, wenn ihr für die Blogtour über Social Media oder auf euren Blogs werbt. Mit jedem „Beweis“-Link, den ihr in die Kommentarfunktion eines Blogtourbeitrags postet, erhöht ihr eure Gewinnchancen.

Teilnahmeschluss ist der 05.03.2015, 23:59; am 06.03.2015 werden die Gewinner auf der Homepage der Autorin und allen teilnehmenden Blogs bekannt gegeben.


Gewinnspiel

HIER findet ihr ein Memoryspiel. Löst es und hinterlasst euer Ergebnis in einem Kommentar unter diesem Beitrag.

Viel Glück!

Kommentare:

  1. Guten Morgen!

    Das ist auch mal eine super Idee! Mein Ergebnis sieht so aus:
    36 Punkte, 18 Züge und 9 Falsche.

    LG, Claudia :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!
    Hat Spaß gemacht! Hier mein Ergebnis: 40 Punkte, 15 Züge, 5 Falsche. Ist ja mal was ganz anderes bei so einer Blogtour :-)
    Liebe Grüße,
    Kathi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!
    Danke für deinen Beitrag, das Memory-Spiel ist echt genial u. hat mir echt viel Spass gemacht, ich brauchte
    16 Züge und bekam 38 Punkte dafür :-) die Bilder auf den Memory-Karten haben mir auch sehr gefallen!
    Danke für das tolle Erlebniss :-)
    Glg Mimi
    mimis.lesesucht@gmail.com

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    Punkte: 39, Züge: 15 und falsch:6, ist das jetzt gut oder schlecht lol. Es hat auf alle Fälle Spaß gemacht :D. Toller Beitrag und tolle Blogtour vielen Dank dafür.
    Liebe Grüße
    Viki

    AntwortenLöschen
  5. Huhu, toller Beitrag und spaßiges Spiel!!! 41 Punkte, 15 Züge, 4 falsch ;)

    LG, Mary <3

    P.S.: Werbung habe ich auf meinem Blog (Sidebar): http://marys-buecherwelten.blogspot.de/
    und fb gemacht: https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=395376540644424&id=100005162445838

    AntwortenLöschen