2/20/2015

Stadt der Finsternis 02. Die dunkle Flut - Ilona Andrews

Kurzbeschreibung

Alle sieben Jahre wird die Stadt Atlanta von einer magischen Flut heimgesucht, die das Gleichgewicht der Mächte gefährlich ins Wanken bringt. Als die Söldnerin Kate Daniels von Curran, dem Herrn der Gestaltwandler, den Auftrag erhält, gestohlene Landkarten aufzuspüren, wird ihr bald klar, dass diesmal weitaus mehr auf dem Spiel steht: Zwei uralte Gottheiten wollen das Aufflammen magischer Energie nutzen, um die Herrschaft der Welt an sich zu reißen. Und wenn Kate sie nicht aufhalten kann, droht die Vernichtung Atlantas.


Broschiert | Egmont LYX | 320 Seiten | Band 2 | 12,95 €


Fazit
Diesen zweiten Band las ich nun bereits zum zweiten Mal. Das erste mal, vor etwas fünf Jahren, liegt bereits so lange zurück und eine Auffrischung kann nicht schaden. Zumal ich die STADT DER FINSTERNIS Reihe wirklich sehr mag. Kate Daniels ist eine sehr charismatische Protagonistin und weiß mit ihrem frechen Mundwerk zu punkten, auch, wenn sie sich damit bereits mehr als einmal in eine sehr prekäre Situation manövriert hat. Die dunkle Flut ist für diesen zweiten Band eine überaus passender Titel, denn ein Magie-Flair steht an - Tage oder gar Wochen, an denen die Magie auf ihrem höchsten Stand bleibt und die Technik keine Chance hat dagegen anzukommen. Diese Magieballung lässt nicht nur die schlimmsten Monster erscheinen und verursacht nicht nur merkwürdigste Anomalien, nein, sie ist auch die weniger bekannte 'Zeit der Götter'. Die bedeutet wird Kate leider erst so richtig klar, als es eigentlich schon zu spät ist und es entbrennt ein Kampf um Leben und Tod. Dieses Mal geht es sehr viel um Ermittlungen und den Schutz den kleinen Mädchens Julie, die Kate unter ihren Schutz nimmt. Doch kommt wie immer alles anders und schlimmer als man denkt. Es entbrennt ein Wettlauf mit der Zeit und führt zu einer überaus blutigen Schlacht, denn dieses Mal sind es keine gewöhnlichen Monster, sondern Götter und Gottkinder, die zunächst Atlanta und bald die gesamte Welt bedrohen (könnten). Ich finde es immer wieder wunderbar zu erleben wie Kate ihre Ziele erreicht, denn ihre Methoden sind ohne gleichen: Den Leuten so lange auf die Füße treten, bis sie reden und/oder der Schuldige auspackt. Bravo, klappt bisher ganz gut. Dass sie nach den Geschehnissen im ersten Band als Freundin des Rudels gilt kommt ihr ebenfalls zu gute und ich habe einen besonderen Faible für die Gestaltwandler, also immer her mit ihnen! Schade nur, dass die hitzigen Debatten mit Curran, dem Herrn der Bestien, dieses Mal ein bisschen zu kurz gekommen ist. Aber das soll nicht viel heißen, die beiden kriegen sich doch eh immer wieder in die Haare. Es ist ein rasanter, spannender zweiter Band und ich freue mich auf mehr, mehr, mehr!

4,5/5 Sternen



Autor
Hinter dem Pseudonym Ilona Andrews verbirgt sich das Autorenehepaar Ilona und Andrew Gordon. Während Ilona in Russland geboren wurde und in den USA Biochemie studiert hat, besitzt Andrew einen Abschluss in Geschichte. „Die Nacht der Magie“ ist ihr erster gemeinsamer Roman, mit dem ihnen auf Anhieb der Einstieg in die New-York-Times-Bestsellerliste gelang.


Reihe

Kommentare:

  1. Du bist ja richtig im Fieber. Ich werde bei meinem Besuch in Deutschland definitiv die ersten Teile der Reihe lesen, die ich daheim stehen habe. Du hast mich also schon mental angesteckt. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, also noch ReReade ich. Band 1-4. :D Ich will ja gerne dann direkt weiter lesen, doch waren mir die ersten Bände wieder viel zu lange her ... und die eShorts dazu kenne ich auch noch nicht ... da gibt es 2 Stück. Ich weiß nicht, aber es klappt immer richtig gut eine Reihe hintereinander weg zu lesen und es macht wahnsinnigen Spaß!

      Löschen