9/26/2014

Boston Five 01. Brandheiße Küsse - Poppy J. Anderson

Kurzbeschreibung
Als Heath Fitzpatrick urplötzlich die Verlobung löst, bricht für Hayden eine Welt zusammen, immerhin liebt sie ihn, seit sie denken kann. Verzweifelt muss sie erkennen, dass er es mit der Trennung ernst meint, und bemüht sich darum, sich mit der neuen Situation zu arrangieren. Doch das ist gar nicht so leicht, schließlich ist Heaths Familie auch Teil ihres Lebens, die sich nicht davor scheut, sich ständig in alles einzumischen. Außerdem benimmt sich Heath nicht wie ein Mann, der keine Gefühle mehr für die Frau hegt, die er sein ganzes Leben lang geliebt hat. Auf diese Weise kann Hayden ihren Ex-Verlobten nicht aus ihren Gedanken vertreiben und aus ihren Gefühlen sowieso nicht, schließlich sind die Fitzpatricks dafür bekannt, dass man sie so leicht nicht loswird.

Taschenbuch | 262 Seiten | 8,95 € | Band 1


Fazit
Mit Boston Five startet die neue Reihe meiner -Autorin Poppy J. Anderson und handelt dieses Mal nicht von Footballspielern, sondern dreht sich um die Sprösslinge der Familie Fitzpatrick. Beginnend mit Heath Fitzpatrick, seines Zeichens Feuerwehrmann, der in einer Depression versinkt und damit alles auf Spiel setzt. Vor allem seiner großen Liebe Hayden setzt er damit besonders schwer zu. Doch wer der Meinung ist das richtige zu tun ist schwer von dieser Denkweise abzubringen. Und so muss erst fast alles in die Brüche gehen, so dass die beiden wirklich ihr Happy End bekommen. Ich persönlich liebe die Geschichten von Poppy J. Anderson, allerdings ist dieser erste Band noch ein bisschen schwach. Die Geschichte von Hayden und Heath wird vor allem durch Heaths Pseudoproblem überschattet und auch, wenn dieses durchaus nachvollziehbar war, wäre alles so viel einfacher gewesen, wenn dieser sexy Feuerwehrmann nicht so ein verdammter Sturkopf gewesen wäre. Hayden hingegen ist zwar ebenfalls ein Sturkopf, durchlebt aber dennoch das schlimmste Gefühlschaos ihres Lebens. Immerhin kennt Heath schon ihr Leben lang und doch schafft er es nach Wochen ... Monaten, dass sie an ihm zu zweifeln beginnt und zerbricht beinahe. Wohingegen Heaths Teil der Geschichte noch recht gestelzt und manchmal ein wenig aufgesetzt wirkt, ist Haydens Teil absolut nachvollziehbar. Dass diese Frau so stark ist und so lange durchhält rettet vermutlich ihre ganze Geschichte.

Aber nicht nur die beiden Protagonisten bestimmen diese Geschichte, sondern auch die Familie Fitzpatrick. Die Geschwister sind allgegenwärtig und versprühen ihren Charme wo sie nur können, so dass der Leser sich schon riesig auf kommende Bücher freut. Zumindest ich bin schon ganz hibbelig.

4/5 Sternen

Autor

Poppy J. Anderson ist das Pseudonym einer deutschen Autorin mit amerikanischer Verwandtschaft, die an deutschen als auch ausländischen Universitäten studiert hat. Neben ihrer wissenschaftlichen Arbeit schreibt sie in ihrer Freizeit moderne Liebesgeschichten, spielt mit ihrem Hund, beschäftigt sich mit ihrem vergötterten Patenkind und liebt es, Sport zu schauen! Vor allem deutschen Fußball und US-Football! Bereits seit ihrem 12. Lebensjahr erfindet sie Geschichten und hat mit "Touchdown fürs Glück" ihren ersten Roman veröffentlicht. Für ihre Romanhandlungen wird sie von alltäglichen Begebenheiten, witzigen Vorkommnissen aus ihrem Freundeskreis und plötzlichen Ideen inspiriert. Sie sagt, dass ihre Leser/innen bei der Lektüre lachen, weinen, schmunzeln und seufzen sollen - Hauptsache, sie freuen sich am Ende des Buches über das Happyend.


Kommentare:

  1. Das hört sich ja gut an! Aber ich glaube, ich werde erstmal bei der Titans-Reihe "aufholen", bevor ich ihre neue Serie beginne... :-P

    LG Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist auf jeden Fall anders als die Titans Reihe und die ist und bleibt weiterhin meine liebste von Poppy. x) Aber ich bin gespannt wie das hiermit weiter geht.

      Löschen