1/20/2014

Elemental Assassin 01. Spinnenkuss - Jennifer Estep

Kurzbeschreibung

Gin Blanco ist eine Auftragsmörderin, bekannt unter dem Namen »Die Spinne«. Geduldig liegt sie auf der Lauer, nähert sich ihren ahnungslosen Opfern und schlägt im richtigen Augenblick zu. Gnadenlos. Doch als sich ihr neuester Auftrag als Falle entpuppt, stürzt Gins Welt ins Chaos. Welcher ihrer unzähligen Feinde kennt ihre wahre Identität? Um ihren Gegner zu enttarnen, muss die Spinne ihr Netz verlassen und die Seite wechseln. Doch das Letzte, was man im Kampf gegen übermächtige Elementarmagie braucht, ist Ablenkung - besonders in Form des sexy Detectivs Donovan Caine.

Autor

Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und schreibt heute Paranormal Romance und Urban Fantasy für erwachsene Leserinnen und Jugendliche. Bei Piper erschien bisher ihre All-Age-Serie um die »Mythos Academy«.   
(Quellen: Amazon.de; piper-verlag.de)

Fazit

Bereits mit ihrer Reihe um die Mythos Academy machte die Autorin, Jennifer Estep, sich einen Namen im deutschen Raum und jetzt erobert sie mit dem ersten Band ihrer Elemental Assassin-Reihe weitere Leserherzen. Man muss Mythos Academy nicht mögen um sich von diesem Buch gefangen nehmen zu lassen, denn es handelt sich nicht nur um ein ganz anderes Genre, eine ganz andere Welt, sondern auch um ein ganz anderes, neues Leseerlebnis. Leser der Urban Fantasy dürfen sich freuen, denn mit Spinnenkuss beginnt endlich auch wieder im deutschen eine vielversprechende, andersartige Reihe.

Man mag es kaum glauben, doch handelt es sich dieses Mal um ein Buch, bei dem sowohl Titel als auch Titelbild einfach wunderbar mit der Geschichte harmonieren. Immer öfter ist gerade dies nicht der Fall, doch die Spinnenrune - welche ein bisschen einer Sonne ähnelt - hat es auch im deutschsprachigen Raum auf das Cover geschafft. Insgesamt passt das Bild sehr gut, denn es wirkt düster und geheimnisvoll und wer die Geschichte gelesen hat weiß, dass die Heldin alles andere als eine Schmusekatze ist.

Gin Blanco ist eine Auftragsmörderin. Als »Die Spinne« hat sie sich einen Namen gemacht und ist in ihrem Handwerk gefürchtet. Dass es sich bei ihr um eine Frau handelt wollten wohl nur die wenigsten glauben und eben das ist ihr Fehler. Doch als Gins Mittelsmann und zugleich Ersatzvater aufgrund von einer Menge Geld einen heiklen Auftrag annimmt gerät alles außer Kontrolle und so ist es nicht zuletzt Gin selbst die nur knapp mit dem Leben davon kommt. Doch die Dinge spitzen sich zu. Wer steckt hinter dieser listigen Falle? Um endlich gewissheit zu erlangen bleibt Gin nichts anderes übrig als zu tun, was sie niemals je von sich selbst erwartet hat: Sie arbeitet mit der Polizei zusammen - aber nicht mit irgendwem auf diesem korrupten Haufen, sondern mit Mr. Ehrlichkeit schlechthin, Detecktiv Donovan Caine. Und die jagt beginnt.

Die Welt um Gin Blanco und ihre zumeist eher untypischen Freunde ist sowohl interessant als auch unerschlossen. Es gibt noch eine Menge fehlende Informationen, denn vor allem da "warum" wird nicht erklärt. Warum ist die Welt so wie sie ist? Warum herrscht Magie? War es schon immer so? Zumindest lernt der Leser die Welt aus Gins Blickwinkel kennen, denn all ihr Wissen teilt sie mit jeder bereitwilligen Leseratte, welche somit eine magielastige, korrupte Welt voller Machtkämpfe kennen lernt. Die Struktur des ganzen ist schnell klar: Gefressen oder gefressen werden. Wobei Gin Blanco als Assassine eher zur ersteren Sorte gehört, denn auch in ihr steckt Magie der besonderen Sorte.

Dass nicht gleich alle Geheimnisse verraten werden ist sowohl verständlich als auch spannungsfördernd. Nicht zu vergessen, dass es sich um einen Erstband handelt und hier die Geschichte erst losgeht. Und das tut sie mit aller Tücke und Heimlichkeit und es wird immer schwieriger zu erkennen was gut und was böse ist.

Spinnenkuss zieht den Leser in eine Welt voller Gegensätze, Kämpfe und Macht. Das Leben und Leiden der Gin Blanco, oder: Wie man Urban Fantasy schreibt. Der Auftakt der Elemental Assassin startet durch und macht auf jeden Fall Lust auf mehr.

5/5 Sternen



Information zum Buch
Autor: Jennifer Estep
Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag: Piper Taschenbuch
Preis: 12,99 €
Kindle: 9,99 €

Informationen zur Reihe
1. Spinnenkuss
2. Spinnentanz
3. ???

Kommentare:

  1. Neben deiner sehr positiven Rezension habe und von einem anderen Blog, den ich regelmäßig verfolge & vertraue bin ich dann jetzt doch schlussendlich komplett überzeugt von dem Buch!
    Jetzt wird es nur noch eine Frage der Zeit sein, bis es bei mir einziehen wird... x3
    Schön geschrieben! :)

    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  2. Yeah, ich fand das Buch ebenso genial und freue mich schon sooo sehr auf die Fortsetzung! :D

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sarah,

    schön, dass noch jemand so begeistert von Thomas Entscheidung ist! Das von Cain habe ich noch gar nicht gelesen, lieben Dank für die Info! Im Frühjahr soll ja erst mal ein Zwischenband zu Olivers und Ursulas Hochzeit erscheinen. Da freue ich mich schon drauf!

    LG Desiree

    AntwortenLöschen
  4. Ich freue mich immer so unglaublich, wenn eine meiner Lieblingsreihen in diesem Genre bei anderen auch so gut ankommt! Ich habe die Bücher verschlungen und dem ersten Showdown in Band 5 so entgegen gefiebert *hach* das war so genial! Und nichts geht über ein Wiedersehen mit Gin und Co :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich drück auch die Daumen, dass der Verlag da dran bleibt. Wäre ja schade, wenn wieder ne Reihe abgebrochen wird bevor sie richtig durchstarten kann :( aber bei Piper machen sie das ja gar nicht so oft, habe ich das Gefühl...

      Löschen
  5. Die Autorin kenne ich noch gar nicht. Ich liebe aber Spinnen und somit kommt dieses Buch sofort auf meine Wunschliste.

    Liebe Grüsse
    Livia

    AntwortenLöschen