8/06/2013

Schluss mit Zahlen, das macht doch keinen Spaß!

Dies hier wird eine Ankündigung/Gedankenteilerei eben des Themas im Titel. "Schluss mit Zahlen". 

Damit meine ich, dass so langsam aber sicher der Spaß abhanden kommt und alles nur noch in Zahlen dokumentiert wird: Gekaufte Bücher, gelesene Bücher, mein Stapel ungelesener Bücher, Rezensionsexemplare, gelesene Seiten, ... 

Grundsätzlich habe ich da ja nichts gegen und es ist für andere anderen ja auch wirklich okay, nur für mich macht das momentan keine Sinn mehr, denn es artet in Arbeit aus. Listen führen - schön und gut - aber das mache ich tagtäglich auf der Arbeit auch und auch Rückstände zählen gehört bei mir zur Arbeit, da brauche ich das nicht auch noch in meinem Hobby. Bevor ich dann alles irgendwann - wie auf der Arbeit - digitalisiere und meine Regale in einer eAkte fühle - wie auf der Arbeit - und der Spaß an der Freunde verloren geht höre ich auf mit sturen Zahlen!

Heißt im Klartext
  • Ich zähle meinen Sub nicht mehr (Who cares?).
  • Ich rechne nicht mehr stur meine Neuzugänge mit meinen gelesenen Büchern gegen.
  • Ich habe einfach mehr Spaß am Buch.

Natürlich wird meine Sub-Seite weiter existieren, einfach um die Übersicht nicht zu verlieren. Wer also wissen mag wie viele Bücher ich hier ungelesen bei mir im Regal habe wird wohl - leider - selbst zählen müssen. 

Schluss mit selbst stressen.

Natürlich überlege ich schon seit einiger Zeit ob ich wieder Updates einführen soll. Monatliche Fazits würden hier aber wiederum nichts bringen, da ich dann wieder anfangen würde alles durch zu nummerieren und auch wöchentlich lohnt es sich für mich nicht, denn gerade momentan habe ich selbst wöchentlich nicht sehr viel zu berichten. Aber da folgt dann in den kommenden Wochen noch was. :>

Da das ganze hier mehr eine strenge Anweisung an mich selbst ist, möchte ich noch erwähnen, dass ich hiermit niemanden angreifen möchte. Oh, nein, nein. Bloß nicht falsch verstehen! ♥ Ich mag euch doch nicht vergraulen. Nicht meine Absicht. 

Mich interessiert aber mal: Wie haltet ihr das? Zählt ihr? Habt ihr mal oder werdet ihr mal zählen? Oder ist es euch schlichtweg egal was die Zahlen/Listen/etc. sagen? 

Kommentare:

  1. Ich habe auch nie wirklich gezählt.
    Ich mache nicht mal ne Monatsstatistik.
    Grundsätzlich ist es bei mir so das ich viel mehr lese und weniger rezensiere.
    Ich finde deine Einstellung richtig ^^

    Alles Liebe, Ally

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe auch noch meine SuB-Seite und aktualisiere sie, wenn ich neue Bücher habe oder Bücher gelesen habe. Aber ansonsten halte ich mich von den Zahlen fern. Die Monatsstatistiken waren bei mir sowieso immer etwas anstrengend und zeitaufwendig...

    AntwortenLöschen
  3. Hach, danke, endlich mal jemand der meiner Meinung ist. Ich habe noch nie gezählt und diese ganzen Monatsstatistiken finde ich ermüdend. ich mache immer nur einen kleinen Monatsrückblick um nochmal zusammenzufassen was ich gelesen habe, was gut und was schlecht war. Zahlen machen mich eh nur unglücklich :D:D

    LG,
    Marie

    AntwortenLöschen
  4. Mit diesen Zahlen habe ich schon nach kurzer Zeit wieder aufgehört, ich finde zum Beispiel eine Monatsstatistik völlig sinnlos. :) Auf meinem Blog gibt es zwar eine "SuB-Seite", die sollte ich aber bald mal runternehmen, denn sie ist schon lange nicht mehr auf dem neuesten Stand und eigentlich genauso sinnlos. ;)
    Es gibt aber eine Zahl, die ich schon im Auge behalte - meine Facebook-Liker - denn da freue ich mich über jeden einzelnen der dazu kommt!

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab noch nie gezählt. Schlicht und einfach, weil es mich nicht so sehr interessiert. Was sagt das denn überhaupt aus? Ist das so eine Art Sch***vergleich wie bei Männern nur unter Bloggern? ;o)

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde das gut! Alles was einem Druck beim Lesen macht, sollte man einfach vergessen und du machst das richtig.
    Ich fuehre zwar gerne Statistik,habe es aber geschafft mir über die Zahlen keine Gedanken zu machen. Hauptsache esdas Lesen bleibt etwas zum Entspannen und genießen. :-)

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe vor ein paar Wochen auch aufgehört meinen Sub zu zählen :-) Das war die eine Sache die immer dazwischen gefunkt hat und seitdem ich das abgeschafft habe, funktioniert alles wieder richtig gut. Jetzt lese ich sogar endlich meine Ebooks und hab nicht ständig den Gedanken "Ne, kannste nicht, musst erst deinen Sub minimieren."

    Alles andere habe ich aber gelassen. Möchte schon wissen wieviele Bücher ich im Monat gekauft/gelesen habe bzw. wieviele ich in diesem Jahr bisher gekauft/gelesen habe.

    AntwortenLöschen
  8. Dazu kann ich nur sagen: Yeeeeay! :D

    Mir geht's ebenso :D
    hab bis jetzt genau EIN MAL meine gelesenen Seiten gezählt, dann wurde es mir zu dumm :D

    wie du sagst: who cares?
    Sarah for president! ^^

    AntwortenLöschen
  9. Schöner Posts :)

    Zahlen, Zahlen, Zahlen ... ich schreibe auf, wie viele Bücher ich lese und kaufe, wenn ich mal daran denke. Sollte ich es mal vergessen interessiert es mich auch nicht wirklich.
    Es ist eher nur so eine kleine persönliche Übersicht aber nicht weltbewegend.

    Am wichtigsten ist mir nur die Zahl, wie viele Bücher ich im Monat lese, einfach weil es mich interessiert.

    Gelesene Zeiten zähle ich eh nie. Ich versteh da auch nicht den Sinn ^^

    Mein SuB dümpelt vor sich hin und ich zähle ihn auch nicht. Nur anhand meiner (nicht immer aktuellen) Liste seh ich dann mal was noch so ansteht. Alle paar Monde aktualisiere ich sie mal und das wars :D

    Liebe Grüße
    Franzi

    AntwortenLöschen
  10. Ohne Zahlen würde ich einfach untergehen. Ich habe letztes Jahr keines meiner neuen Bücher in mein geführtes Buchregister eingetragen, und siehe da - mindestens 10-20 Bücher haben doppelt den Weg zu mir gefunden... natürlich können Zahlen und Statistiken enormen Druck ausüben. Sie können aber auch anspornen. Ich sehe bei mir im Moment einfach durch das Register einen erheblichen Fortschritt - und das hilft mir super, mit dem mentalen und, wie ich betonen möchte, selbst auferlegtem Druck umzugehen. Aber ich kann auch dich sehr gut verstehen und hoffe, dass du dadurch wirklich mehr Spaß am Buch haben wirst!

    AntwortenLöschen
  11. Juhu ich sags doch: No Stress beim Bloggen und eben easy going....
    Ich mache das ja jetzt schon eine ganze Weile und zähle nichts mehr. Ich schaue mir noch nicht mal mehr an wie viele Leser, Klicks und Co ich habe... Wen interessierts?? Mich nicht. Ich nehme alles viel lockerer, seidem ich das nicht mehr mache, Listen habe ich zerissen, weggeworfen, gelöscht und ich vermisse nichts. Alles ist super und noch viel besser als zuvor.

    Also wünsche ich viel Spaß beim Lesen ohne zählen ;)
    LG Jessi

    AntwortenLöschen
  12. Ich finde, das ist ein guter Schritt von dir :) Es muss ja nicht alles Arbeit sein, was man tut. Ich habe bei mir auch gar keine Zahlen, obwohl ich auch so ein Statistik-Junkie bin ;) Aber irgendwo muss ja mal Schluss sein. Ich hoffe, du schaffst es, dich an dein selbstauferlegtes Verbot zu halten.

    Liebe Grüße
    Tatze

    AntwortenLöschen
  13. Ich finde das auch eine gute Entscheidung! Wenn man den Spaß am Hobby zu verlieren droht, muss man mal einen Schritt zurücktreten. Das einzige, was ich zähle, ist mein SuB. Beziehungsweise, ich habe beim Erstellen meines Blogs gezählt und ändere die Zahl jetzt dementsprechend wenn ich ein Buch gelesen oder eins gekauft habe. Meine im Monat gelesenen Bücher liste ich nur auf, als Überblick für mich. Ansonsten halte ich nicht so viel von gelesenen Seiten etc... ich würde mich da unter Druck gesetzt fühlen und schneller lesen, als es dem Buch gerecht werden würde :-)

    Liebe Grüße
    Jacy

    AntwortenLöschen
  14. Ich habe noch nie was gezählt und ehrlich gesagt schaue ich mir Statistiken bei anderen Bloggern auch nicht an. Mich interessiert schon, welche Bücher andere lesen, rezensieren oder kaufen. Aber nicht, wie viele Seiten sie in einem Monat gelesen haben o. Ä.
    Ich selbst rezensiere nicht alle Bücher, die ich lese, weil mir das ehrlich gesagt zu stressig ist. Manchmal will ich auch einfach "nur so" lesen und mir keine Gedanken machen müssen, wie ich den Schreibstil usw. bewerte.

    AntwortenLöschen
  15. Ich sehe es wie Nazurka, ich mache die Listen eher für mich, damit ich nicht ein Buch doppelt bestelle, weiß, welche vor allem älteren Bücher sich in meinen Bücherkisten schon verstecken und ob sich es ungefähr die Waage hält, wie viele Bücher ich kaufe und wie viele ich lese (schließlich habe ich nur begrenzt Platz für meine SUB ;-) )
    Man kann sich aber auch in den Zahlen verlieren, vor allem wenn du auf der Arbeit auch noch etwas ähnliches machst. Von daher kann ich voll verstehen, wenn du hier etwas kürzer treten willst :-)

    LG Desiree

    AntwortenLöschen
  16. Ich finde deine neue Einstellung wirklich gut!! :)
    Für mich selbst wäre das nichts - ich liebe Zahlen und für mich ist das eine Möglichkeit, bei den ganzen vielen Büchern die Übersicht zu bewahren... ;)
    Aber der Gedanke dabei ist wirklich gut, wir sollten ja nicht den Spaß beim Lesen verlieren!! :) <3

    Liebe Grüße, Selina

    AntwortenLöschen
  17. Recht hast du! :)
    Die Zahlen gehen mir auch sonst wo vorbei. Wie hoch mein SuB ist, interessiert mich nicht. Seit ich die Zahl nicht weiß, bin ich deutlich entspannter.

    Nur das mit dem "mehr lesen", als kaufen, hab ich mir jetzt erst angewöhnt. Bzw eher "nur kaufen, was ich direkt lesen will". :) Halt aus Platzgründen und wegen dem finanziellen Aspekt. Aber dran festbeißen werd ich mich nicht, nur versuchen mich da ein bisschen einzupendeln. Sonst hab ich bald keinen Platz mehr für die ganzen tollen Büchern und das macht dann auch keinen Spaß mehr, leider >.< Kann mich so schlecht von gelesenen Büchern trennen. Das geht nur bei SuB-Leichen, die ich gekauft hatte, als mein Geschmack noch anders war.

    Aber ansonsten unterschreib ich das voll und ganz! :D

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  18. Du sprichst mir aus der Seele!

    Die Zählerei kostet nur Zeit und Einkaufsverbote nerven mich mittlerweile. Ich wollte mir ein Limit setzen und nur noch ein Buch pro Monat kaufen, weil mein Stapel ungelesener Bücher immer größer wird.

    Aber wenn ich ehrlich bin:

    Es ist mir egal. Ich gebe einfach gerne Geld für neue Bücher aus. Solange Platz in meiner Wohnung ist, macht es also nichts. Außerdem kaufe ich in letzter Zeit auch viele E-Books. Diese nehmen keinen Platz weg und ich ergattere oft richtige Schnäppchen oder kostenlose Bücher. Mängelexemplare kaufe ich auch und viele gebrauchte Bücher. Wenn ich dann einmal 20 Bücher für je einen Euro entdecke, schlage ich natürlich zu, auch wenn ich die vielleicht erst in drei Jahren lese. Dafür kaufe ich selten richtig teure Bücher. Ich warte meistens lieber, bis ich meine Wunschbücher gebraucht ergattere, außer ein bestimmtes Buch interessiert mich wirklich sehr, dann kaufe ich es natürlich auch nagelneu.

    Durch die Zählerei meines Subs habe ich viel weniger Zeit zum Lesen. Daher habe ich damit aufgehört. Meine Wunschliste und mein SUB bleiben natürlich. Ich werde aber nicht mehr nachzählen und ab heute dank deiner Inspiration auch keine Lesestatistik mehr führen. Ich habe ja ein Blogarchiv und eine eigene Rezensionsseite. Ich denke das genügt und die Seitenzählerei ist sowieso unnötig. Da hat man dann viel weniger Stress.

    Danke für deine Inspiration :)

    Liebe Grüße,
    Katharina

    AntwortenLöschen