6/17/2013

Warte auf mich - Philipp Andersen und Miriam Bach


Kurzbeschreibung

Was wäre, wenn … … ein Mann und eine Frau, die sich kaum kennen, sich zusammen in eine Geschichte stürzen, um darin Kopf und Kragen zu riskieren, ihr Leben aufs Spiel setzen, ihre Gefühle und Ängste in eine große, verzweifelte, wunderbare Liebe entlassen, die es niemals gab und die darum immer sein wird? Auf einer Feier lernen sich der Erfolgsautor Philipp Andersen und die Schriftstellerin Miriam Bach kennen. Sie verbringen eine Nacht miteinander, in der fast nichts passiert – und in der sich doch alles verändert. Am nächsten Morgen tauschen sie ihre Adressen aus, schicken sich ihre Romane zu und verlieben sich über die Lektüre der Bücher hoffnungslos ineinander. Hoffnungslos, denn Philipp lebt seit vielen Jahren in einer glücklichen Ehe, und Miriam ist nicht bereit, die Rolle der Geliebten einzunehmen. Dennoch leben die beiden ihre leidenschaftliche Amour fou, kämpfen mit sich und ihrer Liebe. In ihrer Not beginnen sie, alles, was zwischen ihnen passiert, aufzuschreiben. Was wird am Ende ihrer Geschichten stehen? Das Scheitern und die unvermeidliche Trennung? Oder gibt es doch eine lebbare Liebe für sie?

Autoren

Philipp Andersen
Geboren 1955, Studium der Literaturwissenschaft und Philosophie. Promotion. Tätigkeit als Übersetzer, freier Verlagslektor, Drehbuchautor, Werbetexter und Unternehmensberater. Verfasste unter Pseudonym Fach- und Sachbücher sowie Ratgeber zur Persönlichkeitsentwicklung.

Miriam Bach
Geboren 1972, Studium der Germanistik und Anglistik, anschließend Volontariat und Ausbildung zur Drehbuchautorin. Veröffentlichte zahlreiche Romane, schrieb mehrere TV-Filme und arbeitet darüber hinaus als Journalistin.

Fazit

So, wie das Leben spielt …

Philipp Andersen und Miriam Bach schreiben über Philipp Andersen und Miriam Bach mit einer Menge was wäre wenns. Eine rührende Geschichte zweiter gleicher und ebenso unterschiedlicher Menschen. Er, Mitte fünfzig, renommierter Bestsellerautor und glücklich verheiratet mit Kind. Sie, Ende dreißig, Autorin auf dem besten Weg sich zu etablieren und mit einsamen Herzen. Und doch gibt es eben diese Momente in denen sich Personen durch Berührungen oder eben nur Worte ineinander verlieren ohne Macht darüber zu haben. So ergeht es auch Philipp und Miriam und es beginnt eine wilde Geschichte der leidenschaftlichen Liebe gegen alle Vernunft, nicht zu leugnende tiefe Verbundenheit und mehr als ein einzelnes Herz ertragen kann.

Und weiterhin bleibt die Frage bestehen: Eine wahre Geschichte oder reine Fiktion? Eine Antwort darauf werden wir wohl nun nicht erhalten, denn es wäre reine Spekulation. Doch der Leser fühlt sich eben durch die Namensgebung der Autoren, die zugleich die Protagonisten sind, den Charakteren sehr nahe. Dass die Geschichte zugleich besonders ergreifend und gefühlsecht geschrieben wurde trägt dazu bei, dass all dies authentisch und real ankommt und als eben dies auch angesehen wird.
Wahr oder nicht wahr? Vielleicht ein bisschen von beidem? Doch wie wichtig ist diese Frage, wenn das schmerzende Herz der Protagonistin auch das eigene Herz zum schmerzen bringt? Oder wenn das Kennenlernen von Miriam und Philipp zu eigenem Bauchkribbeln führt? Wenn wir zu ihnen werden und als Ganzes in die Geschichte eintauchen und Verwirrung, Schmerz, Glück, Leidenschaft und so vieles mehr erleben als sei es das eigene Empfinden.

Es ist schwer dieses Buch zu beschrieben, denn es geht nicht schlicht und einen Mann und eine Frau. Es geht nicht schlicht um Leidenschaft die Leiden schafft. Die höchstes Glück schafft. Ebenso Liebe. Es geht um so vieles mehr in diesen beiden, aus zwei Perspektiven geschilderten, Leben, deren Überleben besonders stark auf moderne Technologie angewiesen ist: SMS, WhatsApp, E-Mails oder auch Skype. Miriam und Philipp finden einen Weg ständig zu kommunizieren, wenn es auch nicht immer einfach bleibt – doch so spielt das wahre Leben.

Ein zu schützendes Herz, ein zweimal zutiefst liebendes Herz, unglaublich riesige Hürden und tiefe, verbindende und ebenso zerstörerische Gefühle. Wer sich tatsächlich und unabbringlich auf dieses Buch einlässt wird ein Wechselbad der Gefühle erleben. Mein Herz habe ich jedenfalls verloren, wieder gefunden und ebenso schnell wieder verloren, denn „Warte auf mich“ birgt so viel mehr als eine einfache Liebesgeschichte. Es ist das pure Leben. Die Realität.

5/5 Sternen

Informationen zum Buch
  • Autor: Philipp Andersen und Miriam Bach
  • Verlag Pendo (Pieper Verlag)
  • Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
  • Preis: 16,99 €
  • Kindle: 12,99 €
  • Hier kaufen!

Einschlägige Songs in der Geschichte gibt es so einige. Doch "Still" spielt eine besonderer Rolle. Hier eine Auswahl von zwei deutschen Songs die im Geschehen genannt werden - für's Ohr und für's Herz:

Jupiter Jones - Still

Emma6 - Leuchtfeuer

Kommentare:

  1. Das Buch möchte ich auch unbedingt lesen. Leuchtfeuer vom Emma6 ist so toll ♥

    Alles Liebe Marcia ♥

    AntwortenLöschen
  2. So eine schöne Rezension. Da spürt man förmlich die Emotionen die du verspürt hast.

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  3. Willkommen zurück (^.^)

    deine Rezi klingt wirklich vielversprechend :)

    LG Dori

    AntwortenLöschen