2/28/2013

SexLust - Denise Harris

Kurzbeschreibung


Kennen Sie diese Situation:
Ihr Partner ist perfekt,
aber Sie begehren einen anderen?

Sie betrügt ihn
und er betrügt sie -
trotzdem ist sie
extrem eifersüchtig ...

Es entbrennt ein
Wirbel an Konflikten!

(Quellen: Amazon.de)

Fazit

Die Autorin Denise Harris schreibt über den Charakter Denise R. Harris in der Ich-Form. Bis mir endlich ein Licht aufging, dass die Namen die selben sind, hat es eine Weile gedauert und nun hoffe ich inständig, dass es sich hierbei nicht um das wahre Leben der Autorin handelt, denn es ist Sexlastig, wenig stabil und vor allem ein wahres Desaster für die gleichnamige Hauptperson in SexLust. Doch der Titel ist hier mehr als passend gewählt, denn es dreht sich fast alles um Sex, Sex und nochmals ... (oh Wunder) Sex. Dass wir uns hier in einem Erotischen Roman befinden, heißt nicht, dass ich einen Porno erwarte und doch scheint die Autorin dies auf den ersten Seiten abzuliefern. Zum Glück für mich und alle anderen Leser wendet sich aber alles noch zum "normalen". Eben so normal wie es im Leben der Denise Harris eben zugehen kann.

Oft wechselnde Geschlechtspartner, obwohl verheiratet ist eine Sache mit der man sich als Freund der Monogamie erst einmal anfreunden muss. Denise und Ronald sind seit Jahren verheiratet, haben einen Sohn und nehmen sich jeder offen denjenigen mit ins Bett, den sie gerade begehren. Dies ist kein Geheimnis und doch kann sich jeder normalsterbliche hier schon denken, dass auch das irgendwann zu Problemen führen kann - Einverständnis hin oder her. Und während beide sehr offen über die Lust auf jemand anderen miteinander sprechen gibt es doch auch verheimlichte "Affären" und hier wird es kritisch, riskant und dramatisch. Aber mal ehrlich, wieso muss man denn plötzlich etwas verheimlichen? Und so ist es der anfangs noch sehr sympathische Roland, der die Ehe ins schwimmen bringt und ab diesem Punkt konnte auch ich ihn einfach nicht mehr leiden. Wie kann er nur so fixiert auf eine andere Frau sein und gleichzeitig seine Liebe zu Denise beteuern, ihr aber dennoch in ihren schlimmsten Stunden nicht beistehen?

Aber auch Denise hat es Faust dick hinter den Ohren. Ist der Mann einmal länger aus dem Haus, schnappt sie sich gleich dessen besten Freund. Mit verheerenden, langjährigen Folgen. Aber das hätte man ja auch vorher nicht wissen können. Neeeeeeein. Doch die eigentlich sehr intelligente Halbfranzösin macht eben auch ihre Fehler und der Leser ist eher Bereit Denise Sichtweise zu akzeptieren als dem guten Ronald zu verzeihen. Doch Ehe scheint hier das höchste Maß und Eifersucht ist eh nur selten zugegen und so verzeihen sich beide natürlich alle noch so unverzeihliche Momente. Klar.

Allerdings hat Denise Welt aus Sex, Sex, Sex, Orgien und Swingen nicht nur ihr schlechtes. Mir gefiel eben diese Sache mit dem Namen "Denise Harris" als Autorin und zugleich als Hauptcharakter. Gepaart mit der Ich-Form wirkt alles viel persönlicher - wie die Geschichte des eigenen Lebens, welches ich wie gesagt hoffe nicht das der Schreiberin ist. Doch es hat einen gewissen Charme. Ebenfalls sehr positiv aufgefallen ist, dass die erzählte Grundgeschichte immer wieder durch längere Geschichten aus der Vergangenheit unterbrochen wird. Dabei handelt es sich immer um die Geschichte wie Denise diesen oder jenen kennen lernte. Es sind kleine Kurzgeschichten innerhalb eines ganzen. Geschickt eingefädelt, Harris!

So sehr mir vieles an Denise Lebensstil auch missfällt, so sehr ich doch Ronald habe mögen wollen und so sehr ich einfach nicht glauben konnte, dass das Buch SO endet, hat es doch irgendwie einen netten Eindruck hinterlassen. Die Geschichte hat mich trotz moralischer Zwiespalte unterhalten und auch die Anfängliche Anmut eines billigen Softpornos á la "Das ist aber ein dickes Rohr" seien verziehen, denn es lag schlussendlich hinter allem doch eine gewisse Ernsthaftigkeit.

3/5 Sternen.


Informationen zur Reihe

  1. SexLust
  2. SexLügen
  3. ???

Informationen zum Buch

  • Autor: Denise Harris
  • Verlag: blue panther books
  • Taschenbuch: 224 Seiten
  • Preis: 9,90 €
  • Kindle: 8,95 €

Kommentare:

  1. Trotz deiner wohlwollenden Worte spricht der Roman irgendwie nicht an. Es klingt doch irgendwie zu plump für mich.

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich doch irgendwie interessant an, bin gespannt wie dir der zweite Teil gefällt! :)

    LG
    Tina

    AntwortenLöschen
  3. Huhu
    zu deinem Kommentar: Das Buch Blutrubin - Die Verwandlung von Petra Röder ist der erste Teil der Trilogie :))
    LG Lisa

    AntwortenLöschen
  4. Omg, das wirkt ja gruslig - soviel Sex. Billig. Ich mag es nicht, wenn Autoren Figuren nach sich benennen, um Authenzität zu erzeugen - das ist sehr banal und manche Leute glauben das sogar!

    AntwortenLöschen