2/21/2013

Black Dagger 20. Schattentraum - J. R. Ward

Kurzbeschreibung

Die BLACK DAGGER schweben in höchster Gefahr, denn im Dunkel der Nacht ist ein neuer Feind aufgetaucht, der Anspruch auf den Thron des mächtigen Vampirkönigs Wrath erhebt. 

Die Bruderschaft braucht jeden Mann, um die drohende Gefahr abzuwehren, und ausgerechnet jetzt muss sich der tapfere Krieger Tohrment einem ganz anderen Kampf stellen: Der Geist seiner verstorbenen Frau ist in einem düsteren Zwischenreich gefangen, doch um sie befreien zu können, muss Tohrment die schwierigste Aufgabe seines Lebens bewältigen. Hin- und hergerissen zwischen Herz und Verstand setzt er alles daran, den Weg für eine glückliche Zukunft zu ebnen …

Autor

J. R. Ward ist in den USA eine der erfolgreichsten Bestseller-Autorinnen für die Mischung aus Mystery und Romance. Nach einem Studium der Rechtswissenschaften war sie zunächst im Gesundheitswesen tätig, wo sie unter anderem die Personalabteilung einer der renommiertesten Klinken des Landes leitete. Ihre "Black Dagger"-Romane haben in kürzester Zeit die internationalen Bestsellerlisten erobert. Gemeinsam mit ihrem Mann und ihrem Hund lebt J. R. Ward im Süden der USA.
(Quelle: Amazon.de)
Fazit

Tohrments Geschichte geht hiermit in die letzte Runde und verspricht einige Veränderungen im Leben des trauernden Kriegers. Mittlerweile ist er auf einem guten Weg aus dem Sog der Trauer und der Düsternis, doch das alles hat einen Preis: Er muss sich dem Leben öffnen - einem Leben, das er sich ohne seine Shellan Wellessandra niemals vorgestellt hat. An seiner Seite befinden sich weiterhin der Engel Lassiter, der mal mehr, mal weniger nervig seinen Senf dazu gibt. Er setzt Tohr in den richtigen Momenten zu und bremst ihn, wenn es sein muss. Fordert ihn heraus dem Leben zu zu sprechen und bleibt immer an der Seite des Bruders. Auch No'One ist weiterhin dabei, dieses Mal jedoch weniger passiv. Sie selbst entwickelt sich nun im zweiten Teil der Geschichte ebenso weiter wie Tohr es muss, da ist es nicht verwunderlich, dass eben dieser auch einen großen Teil ihres Wandels zu verantworten hat. Positiv? Aber auf jeden Fall und so bleibt nur die schlechte Vorahnung Lassiters' auf die er sich einfach keinen Reim machen kann ...

Wie Leser von J. R. Ward es gewohnt sind bietet die Autorin natürlich mehr als einen Handlungsstrang und so wird der Leser Zeuge von Beziehungskrisen, Versöhnungen, neuen Streitereien, Mut, Ehre, moralischen Konflikten und vielem vielem mehr. Die Geschichte von Xhex und John wird weitergeführt und plätschert so im Hintergrund vor sich hin, bekommt aber dennoch einen wichtigen Wandel. Zudem folgt eine Art Einführung in die Kommende Geschichte indem Blay und Qhuinn immer wieder einen Einblick in ihre derzeitigen Gedanken gewähren. Jeder der zwei kämpft mit sich selbst: Mit seinen Gefühlen und seinen Wünschen und trifft unterdessen vielleicht nicht immer die richtige Entscheidung. Auch der König spielt dieses Mal eine besondere, wenn auch unterschwellig wichtige, Rolle. Das um den König herum auch alle Brüder herumwuseln und um diese ihre Shellans ist selbstredend und so kommt der Leser dieses Mal mehr und mehr in den Genuss der altbekannten Charaktere. 

Auch eine neue Handlung nimmt ihren Lauf, diese aber wiederum mit Xcor und seiner Bande verknüpft scheint und wieder einmal denkt man als Leser darüber nach, wie all das nur Enden soll. Es bleibt also spannend.

Alles in allem ist dieses Buch sehr interessant und typisch J. R. Ward. Humorvoll, fesselnd und wahnsinnig vielseitig. Einzig meine persönliche Vorliebe hat mir die Geschichte etwas vermiest, denn ich bin eine absolute Liebhaberin von Wellsie und tja ... die ist nun mal vor einiger Zeit verstorben. Natürlich sah ich Tohrs Geschichte gerade deswegen sehr skeptisch entgegen. Allerdings hatte sich diese Skepsis durch die reale und mäßige Geschwindigkeit etwas gelegt, wohingegen das Ende nun doch etwas abrupt und endgültig kam. Unverhältnismäßig zu dem Rest der Geschichte und für mich nicht sonderlich zufriedenstellend. Alles andere war aber wieder gewohnt super!

4/5 Sternen.

 

Informationen zur Reihe

  1. Nachtjadt
  2. Blutopfer
  3. Ewige Liebe
  4. Bruderkrieg
  5. Mondspur
  6. Dunkles Erwachen
  7. Menschenkind
  8. Vampirherz
  9. Seelenjäger
  10. Todesfluch
  11. Blutlinien
  12. Vampirträume
  13. Racheengel
  14. Blinder König
  15. Vampirseele
  16. Mondschwur
  17. Vampirschwur
  18. Nachtseele
  19. Liebesmond
  20. Schattentraum
Sonderbände
  1. Die Bruderschaft der Black Dagger (erschien nach Band 12)
  2. Vampirsohn. Novelle
Informationen zum Buch
Autor: J. R. Ward
Taschenbuch: 352 Seiten
Verlag: Heyne Verlag
Preis: 8,99 €
Kindle: 7,99 €


Kommentare:

  1. Black Dagger habe ich ja noch gar nicht gelesen (aber natürlich weiß ich, dass es diese Buchreihe gibt). Deine Rezension wirkt so, als seien die Bücher von Black Dagger sehr vielschichtig aufgebaut.

    LG Heather

    AntwortenLöschen
  2. Ich fand diesen Teil auch nicht ganz so gut wie die anderen. Für mich war das einfach noch zu früh für Tohr.

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe die Reihe auch mal gelesen bis Band 12 oder so, dann haben mir die Bücher nicht mehr wirklich gefallen, aber durch deine Rezi hab ich gard irgendwie wieder Lust drauf. :D

    LG
    Tina

    AntwortenLöschen