12/31/2012

Schau zurück und dann nach vorn' - mein 2012! ♥



Stand der Zahlen: 31.12.2012 - 13:00 Uhr
 
Heute, am letzten Tag des Jahres wird es, finde ich, Zeit ein paar Zahlen zu ermitteln. Wobei ich ja selbst nicht so sehr auf Statistiken stehe die nur so vor Zahlen strotzden. Es soll ja schließlich auch ein wenig übersichtlich sein. Also schauen wir mal zurück auf Zweitausendzwölf:

Ich hatte mir das Ziel gesetzt in diesem Jahr hundertzwanzig Bücher zu lesen: Das fand ich realistisch, da ich in einem halben Jahr um die siebzig verschlungen habe. Tatsächlich gelesen habe ich 138 Bücher, davon 7 ebook Kurzgeschichten. Das ist ne Hausnummer, was? Wenn ich bedenke, dass ich vollzeit arbeite und natürlich noch ein soziales Leben pflege. Dazu gesagt: Ich lese absolut nicht schnell. Ausdauernd, ja. Schnell, sowas von gar nicht. Deswegen darf ich vielleicht ein bisschen stolz auf mich sein. *auf die Schultern klopf* Und wer nun kommt mit "Eigenlob stinkt", keine Angst, ich gehe gleich nochmal duschen!

Weiter im Text ... Dieses Jahr gabs von mir 380 (mit diesem 381) Posts. Einen Haufen Rezensionen, ebook for free-Beiträge, Neuerscheinungen und Sucht-Nachschübe. Vor allem Sucht-Nachschub war ja massenhaft dabei. Wie viele Bücher ich letztendlich gekauft habe, habe ich jetzt nicht mehr nachvollzogen und ehrlich gesagt will ich das gar nicht so genau wissen. *lach* Ein bisschen was davon habe ich schon wieder verkauft und ein bisschen was verschenkt und auch sonst sollte ich mich mit meinen Spontanen Masseneinkäufen ein bisschen zurück halten. Das hält ja keiner aus. :D Na, doch, schon, aber ich möchte es zukünftig etwas einschränken. D. h. vor allem, dass ich nicht jedes ME mitnehme, dass ich vors Gesicht gesetzt bekomme. Da war ich ja sehr inkonsequent im Jahr Zweitausendzwölf.

Dann habe ich mir mal angeschaut, was die meisten Suchbegriffe waren die schlussendlich bei mir landeten und, wahnsinn, es war tatsächlich ein Buch das ihr immer wieder gesucht:
  • die seelen der nacht 2 319x
  • seelen der nacht 2 178x
  • deborah harkness die seelen der nacht 36x

Liebe Sucher, SucherInnen und die die es noch werden wollen. I proudly present ... Band 2:



 
All Souls Trilogy 02. Wo die Nacht beginnt
Autor: Deborah Harkness
Verlag: blanvalent
Gebundene Ausgabe: 800 Seiten
Preis: 19,99 €
Kindle 15,99 €
Erscheinungstermin: 18. März 2013
 
Außerdem fand ich es echt interessant welche drei Rezensionen denn die meisten Klicks erhalten haben und wo wir ja gerade noch bei der All Souls Trology waren, werdet ihr euch sicherlich nicht wundern, wenn ihr die Zahlen seht. Aber eben diese eine hebt sich wirklich sehr stark ab, das muss ich zugeben und ich war echt überrascht das zu sehen (habe ich schließlich nie drauf geachtet).
 
 
Ich habe euch auch gleich die Rezensionen nochmal verlinkt, wollen wir mal sehen ob sich die Klicks mal nicht noch steigern lassen. *grins* Ja, neee. Das ist eigentlich nicht meine Intention, aber vielleicht interessiert euch das ganze ja.
 
Puuh, nach all den Zahlen gibts natürlich auch Tops und Flops aus diesem Jahr. Ich habe hier eben echt gesessen und überlegt was denn wirklich Top war und da gabs so vieles. Aber genau zwei Bücher haben mir einfach nicht mehr losgelassen und da die beiden einen tick mehr hervorstoßen als all die anderen hervorragenden Werke, möchte ich euch meine persönlichen Tops und Flops natürlich nicht vorenthalten. Was zu erst ... mh. ... lasst mal überlegen:
 
FLOP
 
 
Vier Bücher waren für mich ein absoluter Flop und von allen hatte ich mir tatsächlich mehr versprochen. Zum einen der Kurzgeschichtenband Vampire! Bissige Liebesgeschichten mit seiner echt netten Aufmachung und dem ganzen Mist innen drin, das war wirklich schade. Auch, wenn ich das Buch "nur" gebraucht erstanden hatte.
 
Dann Hexenfluch von Lynn Raven. Ich habe von ihr schon die Dämonen-Trilogie gelesen und die hat mir echt gut gefallen und dann sowas. Naja, ich habe mich dann ein bisschen in der Rezension ausgelassen, aber das könnt ihr ja alles selbst nachlesen. Wenn ich selbst da nochmal reinklicke denke ich oft: "Ohwei, was hat dich da nur geritten es dermaßen zu formulieren." - Aber witzig ists.
 
Das letzte Zeichen fand ich ebenfalls sehr vielversprechend. Dystopien lese ich ja sowieso sehr gerne, aber das hier war für mich der reinste Witz. So klischeehaft und abgedroschen. Halleluja. Jetzt erscheint auch noch ein zweiter Band, aber so toll der auch aussehen mag. Danke, aber ... nein danke! 
 
Ein weiterer Fall von außen hui, innen pfui bietet jüngst Die Stadt des roten Todes. Die Rezension ist nun auch bereits online, aber ich war so froh dieses Buch endlich durch zu haben. Boah! Unglaublich. Aber mehr darüber lest ihr am besten ebenfalls in der Rezension nach, wenn es euch interessiert.
 
TOP
 
 
Dark Canopy habe ich zum Glück gelesen, da die Autorin eine Lesung bei uns in der Nähe geben hat. Dem Himmel sei dank, denn sonst hätte ich es wahrscheinlich jetzt noch nicht gelesen. Es war einfach: Wusa, woah, richtig mega!!! Ich habe mich auch in der Rezension echt schwer getan, denn die richtigen Worte zu finden war nun in dem Fall gar nicht einfach und so habe ich das schreiben über einen Monat vor mich her geschoben (glaube ich). Nun im Frühjahr erscheint endlich der zweite und letzte Band und ich will, will, will, will, ... ihn jetzt! ;)
 
Und here it is again: Die Seelen der Nacht. Ja, wahnsinn. Dieses Buch ist auch etwas von dem ich erstmal gar nicht erwartet hätte, dass es so dermaßen gut ist und dann hat es mich in 800 Seiten wirklich geflasht. Dass der zweite Band ja nun auch bald erscheint habe ich ja oben bereits erwähnt und Wo die Nacht beginnt auch bereits vorgestellt. Es geht übrigens um Hexen, Vampire und sogar Zeitreise. Wirklich vielschichtig und absolut niveauvoll.
 
Aber natürlich sind diese beiden Bücher nicht meine einzigen Tops. Auf gar keinen Fall, denn ich habe in diesem Jahr wirklich viele positive Erfahrungen mit Indie-Autoren sowie Klein-Autoren gemacht. Unter anderem habe ich mich mitreißen lassen von C. M. Singers "... und der Preis ist dein Leben"-Bände. Ich habe da schon beim ersten Band meine Tränendrüsen zumauern müssen, damit die endlich mal aufhören - ich wollte schließlich weiter lesen! Danke für so viele super Lesestunden, liebe Claudia. Aber auch Melanie Hinz hat mich mit ihren Werken sehr, sehr überrascht und überzeugt vor allem mit dem absolut Menschlichen in ihren Büchern. Nie Genug, Eine zweite Chance für den ersten Eindruck und Ungeplant haben bei mir jedenfalls die ultimativen Verschling-Anlagen geweckt und schwupps, schon waren sie leider durch.
 
Danke für wundervolle Lesestunden geht an dieser Stelle auch an Jane Christo, Petra Röder, Andrea Schneeberger, Anna Lena Valera, Binaca Peiler, Carina Bartsch, Emily Bold, J. J. Bidell, Tina Folsom und alle anderen die ich in meiner Hektik gerade leider vergessen habe zu erwähnen.
Ihr seid einfach der Hammer!
 
----
 
Außerdem habe ich dieses Jahr viele lustige Stunden damit verbracht meinen AutorenTalk zu organisieren und ich hoffe ihr hattet damit genau so viel Vergnügen wie ich selbst. Hier habe ich manchmal wirklich Tränen gelacht.
 
Und vorrausschauen ins Jahr 2013 mache ich eben noch Werbung in eigener Sache, denn wer bis hierhin durchgehalten hat der schafft auch das noch:
 
 
Und an dieser Stelle noch ein herzliches Dankeschön an meine 264 Facebook-Follower und ebenfalls an die 414 Follower hier auf meinem Blog. Ihr seid klasse! 



Kommentare:

  1. Hallo Sarah,

    ich wünsche Dir auch einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    Viele Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  2. Hey Sarah, toller Post!

    Ich wünsche Dir einen wunderbaren Rutsch ins neue Jahr, bleib wie Du bist und poste weiterhin so tolle Sachen! Ich mag Deinen Blog nämlich sehr :)

    Viele liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Nochmal ich, habe gerade noch einen Deiner Kommentare entdeckt :P

    Mit den Rezensionen geht es mir meistens auch so, dass mir erst hinterher Dinge einfallen, die noch reingehören würden - vorallem dann, wenn ich noch andere Rezensionen lese. Allerdings ändere ich sie dann auch nie ab, immerhin wäre das dann ja nur drin "rumgepfuscht" und würde im Endeffekt vielleicht viel zu sehr den Rezensionen der anderen Leute ähneln - und das ist ja auch nicht Sinn der Sache. Von daher denke ich auch so manches Mal beim erneuten lesen "herrje, was haste da denn verzapft" - aber im Endeffekt wars meist einfach das, was mir beim Lesen so durch den Kopf gegeangen ist ;)

    Von Melanie Hinz muss ich ja auch unbedingt nochmal was lesen.. Habe bisher nur "Nie genug" gelesen, was mich begeistert hat, ihre Kurzgeschichte war gut, leider aber viel zu kurz. Aber ich will unbedingt nochmal mehr lesen :)

    Grüße,
    Nina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sarah,

    ich wünsche dir alles Gute für 2013. Mach weiter so! :)

    LG, Sylvia

    AntwortenLöschen
  5. Wow, du warst ja wirklich sehr fleißig beim Lesen!! Und von wegen Eigenlob stinkt, du kannst auf jeden Fall stolz darauf sein :)

    Du machst mir aber keinen Mut in Hinsicht auf 'Die Stadt des roten Todes' - das habe ich zu Weihnachten bekommen... mal sehen wann ich zum Lesen komme und ob es für mich auch enttäuschend wird.

    Ich wünsche dir alles Gute für 2013 :)

    AntwortenLöschen