8/24/2012

Navy Seals 02. Entlarvt - Stephanie Tyler

Kurzbeschreibung

Navy SEAL Nick Devane arbeitet als Undercover-Agent an einem riskanten Auftrag, als er der attraktiven Journalistin Kaylee begegnet. Diese ist auf der Suche nach ihrem vermissten Ex-Mann und stolpert dabei über streng geheime Informationen, die auf eine weitreichende politische Verschwörung hinweisen. Über Nacht gerät ihr Leben in große Gefahr. Für Nick und Kaylee beginnt eine gefährliche Reise ins Herz Afrikas. Dabei stellen beide schon bald fest, dass sie tiefere Gefühle füreinander hegen. Können sie ihren Verfolgern entkommen und die Drahtzieher der Verschwörung entlarven?

Autor

Stephanie Tyler arbeitete als Buchhändlerin und Englischlehrerin, bevor sie 2001 mit dem Schreiben von Liebesromanen begann. Sie hat mehrere Reisen nach Afrika unternommen und fühlt sich dem Schwarzen Kontinent sehr verbunden.

(Quellen: Amazon.de)

Fazit

Nick Devane ist einer der drei Seal Brüder um den es in diesen Büchern überhaupt geht. Es stammt aus einer reichen und politisch einflussreichen Familie, die ihn nicht haben wollte, und so kam es zusammen mit Jack in die Familie von Chris, Kenny und Maggie. Nick selbst ist kein einfacher Zeitgenosse, denn er tut immer nur das was er will und ist dabei gleichermaßen arrogant und selbstgerecht. Allerdings reicht er nicht an Jacks Sturkopf heran und so wird eine junge Journalistin scheinbar zu seinem Verhängnis.
Kaylee ist kein Kind von Traurigkeit und so hat sie selbst schon die ein oder andere Jugendstrafe hinter sich, versucht aber nun ihr Leben so gut zu Leben wie es eben geht. Dass ihr Ex-Mann und ehemals bester Freund Aaron verstarb war für sie ein harter Schlag, doch als dann plötzlich ihr Telefon klingelt und er scheinbar gar nicht so tot ist wie alle dachten und sie dazu noch um etwas vollkommen gefährliches bittet, kann Kaylee ihm seine Bitte nicht abschlagen. Sie wendet sich also an Nick, der mit ihr nach Afrika kommen soll um sie zu beschützen, während sie ihr Leben für Aaron auf’s Spiel setzt.

Auch dieses Mal sind wieder sehr viele Ähnlichkeiten zwischen den Protagonisten zu finden und Stephanie Tyler setzt scheinbar einmal mehr auf „gleich und gleich gesellt sich gern“. Allerdings ist das gerade bei Nick wahrscheinlich die einzige Möglichkeit, dass jemand an ihn herankommt, denn Kaylee versteht ihn in seinem Denken und Tun wie es wohl niemand anders kann. Beide sind ohne die Liebe der Mutter aufgewachsen, auch wenn es nicht genau die selbe Situation war reicht es doch um sie einander vertrauter werden zu lassen. Dabei hat Kaylee es auf keinen Fall einfach, denn Nick hat eine sehr dicke Haut und einen starken Willen. Doch sie weiß, dass er wahrscheinlich der einzige ist bei dem sie sich so frei fühlen kann wie sie es eben tut, also kämpft sie selbst im gefährlichen Afrika noch um Nicks Liebe!

War der erste Band noch sehr auf das zwischenmenschliche fixiert, ist es hier eher das körperliche Empfinden. Das passt hier hervorragend hinein, denn Nick hat seit – oder eben wegen – seiner Kindheit Probleme mit körperlicher Nähe – außer beim Sex. Somit ist es schon vorprogrammiert, dass hier gerade der körperliche Akt sehr weit in den Vordergrund gehoben wird. Doch es ist keinesfalls störend, sondern vollkommen passend.

Dass die Haupthandlung wieder in Afrika spielt ist für die Autorin bezeichnend, denn sie selbst ist scheinbar von dem Kontinent fasziniert und so erhält die Geschichte seine Priese Gefahr neben allem anderen.

Und auch mit Sarah und Clutch, bekannt aus dem ersten Band, gibt es ein wieder sehen. Die Liebesgeschichte der zwei verlief bisher weit im Hintergrund, doch nun bekommt sie einen höheren Stellenwert und ist zugleich ein wichtiger Teil der Handlungen dieses Buches. Haben die zwei also eine Chance?
Zeitgleich rückt Chris mit einer FBI-Agentin (Jamie) in Afrika an um seinem Bruder zu helfen. Jamie selbst ist vor allem auf der Suche nach ihrer Schwester und versucht alles um sie aus ihrer Situation zu befreien. Die beiden leben somit den Grundstein für den dritten Band, der eben die Geschichte dieser beiden aufgreift.

Beziehungen, Liebe, Leidenschaft, Gefahr. Es klingt sehr rasant, ist es aber leider nicht zu jeder Zeit. An manchen Stellen wirkt die Handlung geradezu zäh und scheint auf der Stelle zu stehen, doch das ist immer nur auf ein paar Seiten der Fall, bis sich das wieder so weit gibt und den Leser weiterhin mit sich reißt. Doch leider ist die Geschichte um Nick und Kaylee nicht so feurig, wie es sich der Leser vielleicht wünschen würde: Das Ende kommt zu plötzlich und so wahnsinnig untypisch für die Charakterzüge der beiden Protagonisten. Auch scheint die Geschichte um Sarah und Clutch oft viel interessanter. Sie stehlen dem Heldenpaar sozusagen die Show. Wobei auch Chris und Jamie ihr übriges dazu beitragen.

Ein bisschen durchwachsen, aber dennoch spannend und gefühlsintensiv. Ich habe es sehr gerne gelesen und freue mich nun auf die Geschichte um Chris und Jamie.

4/5 Sternen.
Informationen zur Reihe
  1. Entführt
  2. Entlarvt
  3. Verdächtig
Informationen zum Buch
  • Autor: Stephanie Tyler
  • Verlag: Egmont LYX
  • Broschiert: 391 Seiten
  • Preis: 9,99 €
  • Ebook: 8,99 €

Kommentare:

  1. Aber natürlich gibt es genug Romantik :)

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich interessant an, ich werd die Reihe mal im Auge behalten, auch wenn ich schon viel zu viele angefangene rumstehen hab :-s

    AntwortenLöschen