7/23/2012

Georgina Kincaid 01. Succubus Blues: Komm ihr nicht zu nah - Richelle Mead

Manchmal erwacht man aus einem Traum. Und hin und wieder erwacht man in einem Traum.
(S. 240)
Kurzbeschreibung

Die Buchhändlerin Georgina ist ein Sukkubus, eine Dämonin in Menschengestalt, die sich von der Lebensenergie junger Männer ernährt. Das Leben als Sukkubus hat durchaus Vorteile: Georgie kann nach Belieben ihre Gestalt ändern, und alle Männer liegen ihr zu Füßen. Allerdings zahlt jeder, der sich von ihr verführen lässt, einen hohen Preis. Georgie hat ihr Dasein als Sukkubus deshalb ziemlich satt und wünscht sich sehnlichst, eine feste Beziehung eingehen zu können. Da kommt ihr Lieblingsautor Seth Mortensen zu einer Lesung in den Buchladen, und Georgie ist von ihm absolut hingerissen. Aber wie kann sie sich ihm nähern, ohne ihn in Gefahr zu bringen?

Autor

Richelle Mead wurde in Michigan geboren. Sie hat Kunst, Religion und Englisch studiert.  Mit der Succubus-Serie und ihrer Jugendbuchserie Vampire Academy gelang ihr der Sprung auf die internationalen Bestsellerlisten. 

(Quellen: Amazon.de; Egmont-LYX.de)
Manchmal erwacht man aus einem Traum. Manchmal in einem Traum. Und hin und wieder erwacht man im Traum eines anderen.(S. 392)
Fazit

Im Grunde sollte Georgina ihre Existenz ernster nehmen als sie es tut. Sie ist ein Succubus und dennoch meilenweit davon entfernt zu tun, was ein Succubus eigentlich tun sollte. Ganz im Gegenteil als von ihr verlangt schläft sie eben nur so oft mit einem Mann wie es ihr Hunger nach Lebensenergie verlangt und dann nimmt sie sich nicht die reinen, aufrichtigen Menschen vor, sondern diejenigen, welche eh in Sünde leben. Ein Succubus mit einem Gewissen, könnte man sagen und dennoch gibt Giorgina nichts auf anderer Leute Meinung sondern lebt einfach ihr Leben bis sie schließlich, nach der Begegnung mit diesem Mann, nicht mehr unterscheiden kann zwischen dem Hunger des Succubus und ureigener Lust.
Georgina ist in vielerlei Hinsicht anders: So ist sie ihres Wesens her vor allem sexy und wirkt äußerst anziehend auf die Männerwelt, sie weist außerdem eine ausgeprägte Wortgewandtheit auf bei der manch einer nur Staunen kann und weiß mit ihrem Humor zu überzeugen. All das gestaltet diesen Roman schon zu einem wunderbaren Leseerlebnis und doch steckt noch so viel mehr darin, als der Leser zu Anfang vermuten mag, denn von Zeit zu Zeit wird unsere Heldin etwas schwermütig, ernst und tiefgründig, was ihrem Charakter sehr facettenreich darstellt. Ein bisschen Kick-Ass-Heldin hier, ein bisschen schmerzliche Vergangenheit dort und ein paar Männerprobleme, Humor und Schlagfertigkeit und schon ist Georgina Kincaid geboren.

Richelle Mead schafft mit ihrem Auftakt „Succubus Blues“ einen sehr einzigartigen Roman, denn wer nun glaubt es handelt sich hierbei schlicht um Georgina und ihr Wesen wird bald feststellen wie falsch diese Vermutung doch ist. Der engste Freundeskreis, also ihre Familie, umfasst mehrere Arten von Wesen: Vampire, ein Kobold, ein Erzdämon und sogar mit einem Engel kommt sie mehr oder minder gut aus. All diese Charaktere bekommen gerade genug Leben eingehaucht um authentisch zu wirken und dem Leser als unabdinglich zu erscheinen. Doch sind es nicht nur unsterbliche mit denen Giorgina sich umgibt, denn bei ihrem Versuch so menschlich wie möglich zu leben hat sie auch in ihrem Job viele Freunde. Außerdem kommen eine Handvoll Verehrer dazu!

Im Leben der Giorgina Kincaid gibt es mit einem Mal gleich zwei Männer mit denen sie sich niemals einlassen darf. Zum einen steht sie obsessiv auf die Bücher des Schriftstellers Seth Mortinson, welchen sie bei einer Lese- und Signierstunde auf ihrer Arbeit kennen lernt. Obwohl sie ihn sich so anders vorgestellt hatte, denn Seth ist ein sehr introvertierter Mann der auf den ersten Blick nur beim geschrieben Worte ein absolutes Genie zu sein scheint, statt zu sein wie die Charaktere über die er schreibt. Und dennoch hat er etwas an sich, dass selbst einen Succubus aus dem Konzept zu bringen mag. Außerdem trifft sie auf den gut aussehenden, gut gebauten, charmanten und sehr anziehenden Roman Smith. Dieser beweist vor allem einen sehr starken Willen, wenn es darum geht unsere Heldin auf Dates auszuführen und auch gegen ihn scheint Georgie nicht immun zu sein.
"Wenn er mich mitnehmen und zu seiner Liebessklavin machen will, dann werde ich's tun, solange ich Leseexemplare seiner Bücher bekomme."
(S. 392)
Die Autorin schafft es in „Succubus Blues“ gekonnt den Leser, im positiven Sinne, in die Irre zu führen! Denn neben all den schönen Dingen im Leben unserer Heldin steht eine unbekannte Gefahr im Raum und nicht nur sie selbst wird bedroht, sondern auch ihre Freunde verletzt und bekannte unsterbliche sterben. Wie ist das nur möglich? Wer kann so etwas tun? Auf der Suche nach der Wahrheit weitet sich die Gefahr aus und bald muss Georgina überaus wichtige Entscheidungen treffen, die vor allem ihr selbst schaden könnten.

Dieser überaus vielschichtige Roman bietet ein wundervolles Lesevergnügen in dem jede Schicht der Emotionen enthalten ist. Lust und Leidenschaft, Humor, Tiefgründigkeit und romantische schmacht und schmelz Momente kommen nicht zu kurz. Mit erstaunen und Respekt erlebt der Leser das außergewöhnliche Leben des Succubus Georgina Kincaid.

5/5 Sternen.

Informationen zur Reihe
  1. Succubus Blues: Komm ihr nicht zu nahe
  2. Succubus on Top: Ihr Kuss ist tödlich
  3. Succubus Dreams: Verlangen ist ihre schärfste Waffe
  4. Succubus Heat: Heißer wird's nicht
Informationen zum Buch
  • Autor: Richelle Mead
  • Broschiert: 416 Seiten
  • Verlag: Egmont LYX
  • Preis: 9,95 €

Kommentare:

  1. Ich fand das auch auch echt gut. Nach deiner Rezi hab ich totale Lust dazu Band 2 zu lesen, der zum Glück schon hier liegt. :-D
    Ich liebe sogut wie alle Bücher von Richelle Mead, sie zählt zu meinen lieblings Autoren.

    LG, Isabel :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin sehr gespannt, jetzt mag ich es auch unbedingt lesen :x aber vorher - Bloodlines und Dark Swan.

    Schönes Zitat :), das gefällt mir schonmal sehr gut.

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin da ganz deiner Meinung :o das Buch war genial. Ich habe auch schon den zweiten Teil im Regal stehen <3 Ich bin schon gespannt wie es weitergeht :)
    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Hey, tolle Rezi...
    Das Cover ist schon so toll! ;)

    Wir starten auch gerade einen Bücherblog.
    http://buchlabyrinth.blogspot.de/

    Freuen uns sehr über Kommentare & Leser!

    LG ;)

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe das Buch auch kürzlich beendet (allerdings in der Ubooks-Variante) und fand es zwar lesbar, aber nicht grandios. Im Gegenteil. In der Mehrheit der Story passiert - nichts! Nichtsdestotrotz ist das Ende vielversprechende gewesen und Teil 2 würde ich ebenfalls lesen, wenn er mir über den Weg läuft.

    AntwortenLöschen