6/10/2012

Guardian Angelinos 01. Die zweite Chance - Roxanne St. Claire

Kurzbeschreibung

Nachdem Samantha Fairchild im Weinkeller des Restaurants, in dem sie als Kellnerin arbeitet, einen Mord beobachtet hat, ist sie auf der Flucht. Sie fürchtet, der Killer könnte es auch auf sie abgesehen haben. Als sie den attraktiven Zach Angelino wiedertrifft, mit dem sie einst eine heiße Affäre hatte, bittet sie ihn um seine Hilfe. Doch Zach ist nicht mehr der Mann, der er früher war. Vom Kriegseinsatz in Kuwait entstellt, wird er von seiner dunklen Vergangenheit verfolgt. Dennoch zögert er nicht, die Frau, die er noch immer liebt, zu beschützen. Und Sam gerät schon bald in große Gefahr, als der Mörder ihre Spur aufnimmt.

Autor

Roxanne St. Claire ist in Pittsburgh aufgewachsen und hat an der Universität von Kalifornien studiert. Nach einer Karriere in der Werbeabteilung einer Firma veröffentlichte sie 2002 ihren ersten Liebesroman. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in Florida.

(Quellen: Amazon.de)

Fazit

Nachdem ich nach der kurzen Vorgeschichte "Schicksalhafte Begegnung" ja absolut neugierig auf dieses Buch war bin ich doch froh es direkt gelesen zu haben. Natürlich habe ich vorher noch meine Euphorie etwas zurückgeschraubt damit ich nicht nachher enttäuscht bin, weil ich mehr erwartet hätte und bin dann sehr ausgelassen an dieses Buch herangegangen.

Samantha Fairchild ist noch immer dabei ihr Leben komplett umzukrämpeln und wird dann in ihrem Job als Kellnerin Zeugin eines Mordes. Auf der Suche nach Informationen über die Ermittlungen, die die Polizei ihr vorenthält, wendet sie sich an ihre ehemalige gute Freundin Vivi Angelino und trifft somit unvermittelt mit ihrem ehemaligen Liebhaber Zach Angelino aufeinander. Sie hat lange gebraucht ihr Herz wieder zu flicken, nachdem er sie damals ohne Versprechen verließ, um in den Kieg zu ziehen, und nun drohen eben diese Gefühle sie wieder zu übermannen.

Zach ist sowohl innerlich als auch äußerlich vom Krieg gezeichnet. Seine lockere Art scheint Schnee von gestern zu sein und er erscheint beinahe verbittert, aber nicht gebrochen. Natürlich ist das verständlich nach allem was ihm widerfahren ist. Seiner Entschlusskraft hingegen ist scheinbar nichts entgegenzusetzen und so hat er nun 3 Jahre lang daran festgehalten, dass er Sam Fairchild nie wieder sehen wird - doch dann kreuzen sich die Wege der ehemaligen geliebten wieder und Zach hat ganz schön an seiner Standhaftigkeit zu knabbern.

Die Liebesgeschichte der beiden steht hier auf selber Stufe wie die Ermittlungen zu dem Mordfall, in dem Sam die Augenzeugin ist, und den Versuchen des Killers sie zu beseitigen. Ich fand diese Ausgewogenheit sehr angenehm, denn nach der Vorgeschichte der beiden und auch Zachs Kriegsverletzung wäre alles andere einfach unglaubwürdig erschienen. So kommen sich unsere Helden also einfach wieder Schritt für Schritt näher und zerstörtes Vertrauen muss neu aufgebaut werden. Und während Sam krampfhaft versucht ihr Herz zu schützen und Zach dabei ist seines ebenfalls voll und ganz an diese Frau zu verlieren steht weiterhin Sams Leben auf dem Spiel und bald hat Zach nur noch ein Ziel: Samanthas Leben Schützen - egal um welchen Preis.

Die Momente, die der Leser im Kopf des Mörders, der psychopathisches Verhalten an den Tag legt, verbringt bringen trotzdem nie einen Aufschluss auf seine Wahre Identität. Somit bleibt die Spannung erhalten und ich selber habe die ganze Zeit herumgerätselt wer es denn nun sein könnte ... Allerdings lassen diese Einblicke aus der Sicht des Mörders auch klar erkennen wie oft Sam seinen Plänen durch glückliche Zufälle entkommt. Einfach wahnsinnig interessant!

Um den Fall zu lösen und Sam zu beschützen hilft schlussendlich einen großteil von Zachs Familie mit, was zum Teil auch dem Ziel seiner Zwillingsschwester Vivi zu verdanken ist, die nicht davon abzubringen ist eine Personenschutzfirma aufzuziehen (die Guardian Angelinos), die ähnlich agiert wie die bekannten "Bullet Catcher". Was? Dieser Name kommt euch bekannt vor, liebe LeserInnen? Natürlich, denn bei Bullet Catcher handelt es sich um die andere Serie der Autorin, Roxanne St. Claire, und dieser Zusammenhang hat mir sehr gut gefallen. Es ist schlicht keine andere Realität, sondern Charaktere aus den Romanen der "Bullet Catcher"-Serie sind auch hier bekannt. Wobei man die Bücher aber nicht gelesen haben muss um diese Reihe zu beginnen!

Alles in allem findet der Leser sich hier in einem sehr spannenden und mitreißenden Szenario wieder und auch wenn ich einmal zu oft selber erraten habe was geschieht und mir das beinahe zu vorhersehbar erschien ist nicht zu bestreiten, dass der erste Band der "Guardian Angelinos" einen stimmungvollen Einstieg liefert.

4,5/5 Sternen.
 
Informationen zur Reihe
  1. Die zweite Chance
  2. Tödliche Vergangenheit

Vorgeschichte zu Band 1
  • Schicksalhafte Begegnung

Informationen zum Buch
  • Autor: Roxanne St. Claire
  • Broschiert: 432 Seiten
  • Verlag: Egmont LYX
  • Preis: 9,99 €

Kommentare:

  1. Joa :-) im re-readen bin ich sehr schnell, liegt daran das ich die Büche dann ja schon kenne. Eigentlich hätte ich lieber die ganzen neuen Bücher lesen sollen, aber da ich jetzt schon Band 3 und 4 der Gilde der Jäger ungelesen hier stehen habe, dachte ich mir es wird Zeit die ersten beiden mal zu re-readen damit ich weitermachen kann. Werden auch nicht die einzigen bleiben, Sternenschimmer werde ich auch re-readen bevor ich Band 2 lese. Jetzt muss ich aber erstmal den ersten Guardian Angelino Band fertig lesen ^^ der kam irgendwie zu kurz die letzten Tage

    AntwortenLöschen
  2. Die Vorgeschichte hat ja richtig Lust auf dieses Buch gemacht und es ging auch richtig gut weiter.

    Dennoch hat die Geschichte 2 Haken für mich:
    zum einen der Krimiplot. Ich fand die Geschichte um Sam und ihre Vorgeschichte mit der Polizei etwas arg konstruiert. Sie hat mit 17 einen Fehler gemacht und jetzt ist es der Polizei total egal was mit ihr passiert und will sie sogar fertig machen?
    Bzw. der Krimiplot war allgemein irgendwie etwa wirr und das Ende dann etwas zu kurz gefasst, das wie/warum blieb für mich ein bisschen auf der Strecke
    Und auch Zacks Angst vor Liebe und Bindung kam für mich nicht so ganz rüber, das hätte noch etwas mehr vertieft werden können und dadurch glaubhafter werden können

    Aber mir hat das Buch trotzdem gefallen und ich freue mich auch weitere Bücher der Familie Angelino/Rossi :) Ich denke grad auch von den weiblichen Mitgliedern können wir einiges erwarten und Onkel Nino ist klasse! :)

    AntwortenLöschen