4/06/2012

Zitate #12 ... klein, aber fein

Erwacht bietet eine ganze Palette von Zitaten, schon alleine die Tatsache, dass jedes Kapitel mit einem individuell dazu passenden Zitat beginnt ist schon wirklich klasse und einige davon gefielen auch mir wirklich gut.

Davon habe ich euch hier drei mitgebracht und natürlich einige Textauszüge, die ich einfach super finde. Meine Lieblingszitate ziehen sich durch das gesamte Buch, was mich besonders freut! Lasst euch überraschen.

Eine Lüge hätte keinen Sinn, wenn man die Wahrheit nicht als gefährlich empfinden würde. - Alfred Adler
(S. 81)
Ich wusste, dass ich eine schreckliche Gesellschaft abgeben würde. Die einzige Person, die ich im Moment ertragen konnte, war ich selber - und das auch nur, weil ich in dieser Hinsicht sowieso kein Mitspracherecht hatte.
(S. 116-117)
Doch war er eifersüchtig - ganz für sich; Denn Eifersucht ist ungern öffentlich. - Lord Byron
(S. 244)
Nachdem Lincoln sie (Violet) immer wieder "Regenbogen" nennt und es klingen lässt wie einen Kosenamen, will sie wissen was genau damit eigentlich gemeint ist. Denn auch einige der Verbannten nannten sie schon so. Griffin erklärt ihr, dass Lincoln Auren sehen kann und ihre selbst wie ein Regenbogen leuchten würde. Dass Violet darauf mit ihrem lockeren Sarkasmus reagiert, ist einfach nur köstlich:
"Großartig. Er hat also Superkräfte und Macht, was die Sehkraft anbelangt, du bist eine Art Menschlicher Lügendetektor und ich bekommen meinen eigenen Umzugswagen beim Karneval."
(S. 302)

"Es ist irgendwie einfach so passiert? Die Grippe bekommst du irgendwie einfach so - Sex benötigt einvernehmliche schmutzige Gedanken und das ausführliche entfernen von Kleidung!"
(S. 389)
Wenn ich Dich hasse, dann weißt Du, es liegt daran, dass ich Dich so leidenschaftlich Liebe, dass es meine Seele aus den Angeln hebt. - Julie de Lespinasse
(S. 406)

Kommentare:

  1. Ich wüsste nichtmal wie man das ausspricht ^^ aber ich bin wirklich begeistert von dem Buch, vor allem auch weil die Autorin sich Gedanken um die Vergangenheit, um das WIE und WARUM gemacht hat. Das lässt Everlasting viel realistischer wirken, nicht so wie bei anderen Dystopien. Ich bin wirklich gespannt wie es weitergeht, mal schauen, vielleicht lese ich das ja heute sogar noch zu Ende.

    AntwortenLöschen
  2. Hi,
    ich möchte dir gerne den Award geben. Wenn du möchtest dann schau einfach auf meiner Seite vorbei :)

    http://seitenakrobatin.blogspot.de/2012/04/mein-erster-award.html

    Viel Spaß damit :)

    AntwortenLöschen
  3. Ja das stimmt wohl, aber ich werde in Everlasting nicht mit lauter deutschen Geschichte zugemüllt die mich kein Stück interessiert ;-) Es geht mir weniger um Bücher die in Deutschland spielen, sondern eher um Bücher die in Deutschland spielen und dann voll sind von alten Geschichte, Gebäude Beschreibungen und weiß der Geier was noch, denn das interessiert mich alles nicht die Bohne.

    AntwortenLöschen