4/11/2012

Intertwined 01. Unsterblich verliebt - Gena Showalter

Kurzbeschreibung

Wie die meisten Teenager hat auch Aden Stone Freunde. Nur dass es bei ihm vier menschliche Seelen sind, die in ihm wohnen, unablässig an ihm zerren und zudem über magische Fähigkeiten verfügen: Eve kann in die Vergangenheit zurückversetzen; Julian erweckt Tote zum Leben. Caleb verkörpert den Zorn, und Elijah kann in die Zukunft schauen.
Alles, was Aden sich wünscht, ist Frieden.
Den verspürt er zum ersten Mal in der Gegenwart der 16jährigen Mary Ann, denn sie bringt die Stimmen in ihm zum Schweigen. Die ungleichen Freunde werden bald durch den attraktiven Werwolf Riley und die Vampirprinzessin Victoria ergänzt.
Nichts ist wirklich normal bei den ungleichen Liebespaaren. Und auch nicht erlaubt. Dennoch gehen die vier durch dick und dünn. Gemeinsam nehmen sie den Kampf mit den dunklen Mächten auf, die ihre Heimat, Crossroads, zu erobern suchen.

(Quelle: Amazon.de)

Autor

New York Times und USA Today Bestseller-Autorin Gena Showalter gilt als neuer Shooting Star am romantischen Bücherhimmel des Übersinnlichen. Ihre Romane erobern nach Erscheinen die Herzen von Kritikern und Lesern gleichermaßen im Sturm. Die "Die Herren der Unterwelt"-Trilogie gilt als ihre bislang stärkste Serie.

(Quelle: www.mira-tauschenbuch.de)

Fazit

Als Leserin der "Herren der Unterwelt" von Gena Showalter wollte ich mir natürlich auch diese Reihe nicht entgehen lassen und habe mich einmal an dem ersten Band versucht. Ehrlich gesagt wusste ich auf den ersten Seiten noch nicht so recht was ich davon halten soll. Für mich ist diese Art der Geschichte recht neu und trotzdem kam ich selber erst einmal nur sehr schleppend voran.

Dass Aden und Mary Ann, die beiden Protagonisten, aufeinander treffen scheint kein Zufall zu sein. Und doch können die beiden ihren Drang einander zu Umarmen und auch ihren Fluchtinstinkt voreinander nur schwer einordnen. Schon einmal eine nette Mischung, wenn ihr mich fragt und wirklich interessant fand ich ja, dass aus den beiden Protagonisten kein Liebespaar wird. Das sieht man auch nicht alle Tage! Vielmehr Gefühl bringen deshalbt die Vampirprinzessin Victoria und der Werwolf Riley mit in das Geschehen.
Also ich persönlich konnte mit Victoria nicht sehr viel anfangen. Aden kennt sie bereits aus einer von Elijas Visionen und doch war sie für mich einfach nicht greifbar. Das gleiche Problem hatte ich allerdings auch mit Aden selbst. Er ist nett und auch interessant und trotzdem fehlt mir bei ihm ebenfalls das gewisse Etwas. Die beiden wirken zwar in ihrer Beziehung sehr echt, doch ich kam Gefühlsmäßig einfach nicht an sie heran. Ich war da eher der entfernte Beobachter.
Ganz anders dagegen ist es mir mit Mary Ann und Riley gegangen. Aber, hey, wer hat schon was gegen einen sexy Werwolf. Doch das ist natürlich nicht alles. Erst einmal konnte ich mich viel mehr mit Mary Ann identivizieren - was nicht daran liegt, dass sie weiblich ist. Und dann bekam der Leser vielmehr von Riley zu hören, also viele Gespräche mit Mary Ann die etwas tiefer gingen als der übliche Small Talk und ich denke auch sein Beschützerinstinkt ist an der Stelle immer sehr charmant angekommen.

Dass die Wesen, die sich in Crossroads einfinden, allesamt von Aden angezogen werden macht ihm echt zu schaffen. Recht verständlich, will ich meinen, denn er möchte doch nur seine Freunde beschützen und Kobolde, Hexen und andere Wesen machen es ihm nicht gerade einfach. Aber gerade die Hexen planen etwas, was unsere Freunde tiefer in etwas hineinzieht. Das wird allerdings nicht mehr in diesem Buch gelöst ... es bleibt also spannend.

Wie bereits oben erwähnt hatte ich anfangs meine Probleme mich in das Buch einzufinden und war auch recht skeptisch, als dann die Komponenten Vampire, Werwölfe, usw dazu kamen, doch jetzt zum Schluss muss ich gestehen, dass die innovative Idee dieses Buches doch seine Reize hat. Natürlich mangelt es nicht an Spannung oder Einfallsreichtum. Trotzdem hatte ich bis zum Schluss das Gefühl, dass ich mit Aden einfach nicht warm werde. Anders ist das wiederum bei den Seelen in seinem Kopf - die widerum fand ich super sympatisch - und ich war auch froh, dass diese eine wichtige Rolle während des Geschchens spielen. Vor allem hat Eve sozusagen ihren großen Auftritt! Auch wird bereits jetzt angedeutet welche der Seelen als nächstes "auf seine Kosten" kommt. Mehr kann ich dazu nicht sagen ohne euch viel zu viel zu verraten.

Allles in allem schafft Gena Showalter wieder einmal eine wirklich interessante Welt, nicht zu vergleichen mit den "Herren der Unterwelt", sondern etwas komplett anderes. Wie wichtig Aden, Mary Ann, Riley und Victoria sind um die Gefahren zu überwinden und Adens Seelen zu helfen wird erst zum Ende hin wirklich klar. Allerdings wird es so natürlich nicht langweilig und Aden stolpert quasi von einer Misere in die andere. Ein wirklich spannender Plot wartet hier auf und der Leser findet sich in einer sehr vielversprechenden Geschichte wieder, welche sicherlich noch Potential hat und dennoch auch für sich schon sehr interessant gestaltet ist.

4/5 Sternen!


Vielen Dank an den Mira-Taschenbuch Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Information zur Reihe
1. Unsterblich verliebt
2. Verflucht verliebt
3. Höllisch verliebt

Informationen zum Buch
Autor: Gena Showalter
Taschenbuch: 352 Seiten
Verlag: mira-Taschenbuch
Preis: 9,95 € 

Kommentare:

  1. mach dir mal kein Stress :) Hab genügend anderen Lesestoff *grins* ;) Also mach langsam, kurier dich und alles ist gut :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann mir sehr gut vorstellen, wie deine nächste Buchbestellungaussieht. Medimops hat einen Mindestbestellwert von 20€. OK, neues Gehalt, es sind "Ferien". Aber ich glaube trotzdem du solltest dem Hausmeister ab und zu mal ein Essen spendieren. (^.^)

    LG Dori

    AntwortenLöschen
  3. LOL also wenn die Reihe mit Herren der Unterwelt zu vergleichen gewesen wäre, hätte ich auch arg an unserem Jugendschutz gezweifelt :))

    Ich mag beide Reihen total gern und hoffe, hier bald den zweiten von zu bekommen :)

    AntwortenLöschen