4/14/2012

Blanche 01. Der Erzdämon - Jane Christo

Klapptext

Es ist nicht einfach, bei einem Profikiller aufzuwachsen, der seine Seele an den Teufel verkauft hat. Doch als Blanches väterlicher Mentor stirbt, muss sie beweisen was in ihr steckt. Sie wird vom Erzdämon Beliar aufgesucht, der von ihr verlangt, dass sie die Schulden ihres Mentors bezahlt, denn dieser ist nach seinem Ableben nicht wie verabredet in der Hölle erschienen. Beliar übt eine starke erotische Anziehungskraft auf sie aus, und als sich der Dämon in sie verliebt, wird es kompliziert. Um Blanches Vertrauen zu gewinnen, wendet sich Beliar gegen Saetan und nimmt den Kampf mit dessen Höllenfürsten auf, während Blanche ihre eigene Schlacht schlagen muss. Die Welt, die sie kannte, existiert nicht länger, und sie muss sich entscheiden, ob sie leben, oder untergehen will. Ob sie aufgibt, oder sich ihren Gefühlen für den Dämon stellt.

Autor

Jane Christo arbeitet seit Mitte der 90er in der Medienindustrie. Dort ist sie zuständig für PR, Presse- und Werbetexte, sowie für die Redaktion von Kunden- und Mitarbeiterjournalen.
Mit dem Roman ,Blanche - Der Erzdämon' legt sie ihr Debüt als Urban Fantasy Autorin vor. Teil 2 der Trilogie, der diesen Herbst beim Sieben Verlag erscheinen wird, ist bereits in Vorbereitung.
Mehr über die Autorin unter facebook.com/JaneChristo oder auf ihrem Blog: JaneChristo.blogspot.com
(Quelle: Amazon.de)

Fazit

Wer sich an diesen Roman einlässt darf sich auf vieles freuen: Eine Kick-Ass-Heldin vom Feinsten mit Waffen Know-How und einer guten Portion Sarkasmus und auch einen düsteren, undurchschaubaren, sexy Erzdämon mit ganz eignenen Plänen. Und natürlich noch vieles, vieles mehr was "Blanche - der Erzdämon" so besonders macht. Anders. Denn es gibt kein Friede-Freude-Heile-Welt-Gequatsche und auch ansonsten gibt es in Blanches Welt eher weniger sonnige Stunden. Das ist keinesfalls überraschend, denn ist unsere Heldin schon immer von einem Extrem in's andere geschlittert: Als 8-jährige floh sie aus dem Heim, in dem die Schwestern bei der Erziehung gerne auf die "harte Tour" zurückgriffen, lebte fortan auf der Straße, bis sie mit 11-Jahren vom Profi-Killer Wayne gerettet und aufgenommen wurde. Das Harte Leben auf der Straße ließ sie hinter sich, begab sich jedoch in eine andere Art hartes Leben, denn sofort begann Wayne mit ihrer Ausbildung von der sie bis heute profitiert und ihr mehr als einmal das Leben rettete.

Blanche, anfang zwanzig, Assasine eines Profi-Killers, kehrt nach Jahren nach Paris zurück. Leider führt sie keine erfreuliche Nachricht zurück, denn Wayne wurde ermordet und sie will seinen Mörder finden. Somit trifft sie auf Beliar, dem Erzdämon. Er ist Seneschall und Kriegsherr im Namen Saetans. Saetans Kronprinz. Der Hüter des Nordens. Ein arroganter Kerl, den Blanche von Anfang an nicht leiden kann und dennoch erwischt sie ihn das ein oder ander Mal dabei wie er sie ansieht und seine Augen ihr mehr verraten, als er beabsichtigt.
Trotzdem verlangt er von Blanche Waynes Seele zu finden, denn sie sei die einzige Person die das könne, behauptet er. Folglich wird sie ihn einfach nicht los.

Ich muss zugeben, dass ich auf den ersten Seiten noch etwas skeptisch war, denn als Leser wurde ich mit Namen von Waffen und deren Schusskraft und auch mit Straßennamen aus Paris geradezu bombadiert. Dies alles war für mich Neuland. Aber es dauerte nicht allzu lange mich daran zu gewöhnen und ich kann nun nicht drum herum das Wissen von Jane Christo um all diese Dinge zu bewundern. Es zeugt von einer wunderbaren Vorbereitung und detailreichem Wissen.

Besonders interessant fand ich vor allem Paris als Ort des Geschehens, denn außer einigen Namen (auch Straßennamen) weist nicht viel darauf hin, dass sie sich immerzu in Frankreich befinden. Und auch Franzosen sind hier in der Minderheit, unsere Protagonisten und einige einzelne Betagonisten einmal ausgenommen, denn die Autorin wartet mit einem stolzem Wissen über die Strukturen der italienischen und russischen Mafia auf. Die beiden nehmen einen wichtigen Teil in diesem Roman ein und es ist wirklich spannend zu sehen wie all die Abläufe sind und wie tödlich es sein kann sich mit ihnen anzulegen.

Blanche ist mit ihrer Härte und ihrer Schlagkraft wirklich sympatisch, auch wenn sie eben nicht die typische Heldin darstellt. Dass Beliar eben dies immer wieder am eigenen Leib mitbekommt, vor allem Blanches scharfe Zunge, bringt auch einen auflockernden Humor mit hinein. Doch Beliar wäre kein Erzdämon, wenn er kein "dickes Fell" hätte. Vielmehr nimmt er all dies mit einem sündigen zucken seiner Mundwinkel hin. Dabei ist doch mehr als verständlich, dass er Blanche wirklich in Versuchung führt.

Ein wichtiger Teil stellt hier vor allem das Vertrauen dar, denn mit Blanches Vergangenheit ist es verständlich, dass sie mit Vertrauen nicht um sich wirft. Und auch wenn Beliar sie um ihr vertrauen bittet, verdient er es sich mit seinen Taten, ob ihm das selber wohl so glasklar ist? Es ist jedenfalls nicht einfach, denn hat Beliar schon ein "dickes Fell", dann träft Blanche eine "Panzerhaut" mit sich herum und hat ihr Herz in Eis gehüllt, wie sie es selber beschreibt.

Alles in allem ist dieser Roman (dem Himmel sei Dank) keinesfalls abgeschlossen. Der zweite Teil erscheint im Oktober 2012 und nach allem was ich bisher im ersten Band lesen durfte, haben Blanche & Beliar noch einiges vor sich.

Actionreiche, spannende, paranormale Urban-Fantasy mit dem "Kick-Ass-Effekt". Ich bin jetzt schon dem Erzdämon verfallen und wünsche mir mehr von ihm und seiner Blanche.

5/5 Sterne


Information zur Reihe

  1. Der Erzdämon
  2. Die Versuchung
  3. Die Entscheidung

Informationen zum Buch
Autor: Jane Christo
Taschenbuch: 200 Seiten
Verlag: Sieben Verlag
Preis: 14,90 € 

Kindle: 8,99 €

Kommentare:

  1. Eine schöne Rezi,smile,hach dieses Buch mag ich auch sehr gerne lesen,aber meine 3 Bücher sind leider schon viel,aber das Mai kommt bestimmt :)

    vlg misa♥

    AntwortenLöschen
  2. Hab das eBook auch vom Verlag bekommen, habe aber noch einen anderen dicken Wälzer vor mir. Finds nur blöd das die paar 200 Seiten gleich 15 Euronen kosten soll :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie Format und schriftgröße ist wusst ich nicht. Wenns mir gefällt Kauf ich's mir auch noch. Nach deiner Rezi zu urteilen wird's mir gefallen. Ja, der sieben Verlag weiß was den Leuten auf den Covern gefällt :)

      Löschen
  3. Für die Ostereier Aktion auf der verlagsseite habe ich mich auch umgeschaut und fand viele Cover und Titel total ansprechend. Dachte mir nur "Wow, warum liest denn keiner die Bücher?!"
    Hihi* dann muss ich mich mal reinlesen ;)
    Mensch, ich hab doch noch so viel.... :)

    AntwortenLöschen
  4. Wow was für eine Wortreiche Rezi, das allein zeigt mir schon wie dir das Buch gefallen hat.
    Tollll und ich werde es mir bestimmt auch zulegen ;)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Das Buch klingt nach einem für mich! Gerade die Protagonistin könnte mir sehr gut gefallen. Schöne Rezi!

    Liebe Grüße
    Elle

    AntwortenLöschen
  6. Hui, das klingt gut! Aber auch ich werde für 200 Seiten keine 14,90 Euro ausgeben, schade :-(

    AntwortenLöschen