2/04/2012

The Wolves of Mercy Falls 01. Nach dem Sommer - Maggie Stiefvater

Kurzbeschreibung

Jeden Winter wartet Grace darauf, dass die Wölfe in die Wälder von Mercy Falls zurückkehren – und mit ihnen der Wolf mit den goldenen Augen. Ihr Wolf. Ganz in der Nähe und doch unerreichbar für sie, lebt Sam ein zerrissenes Leben: In der Geborgenheit seines Wolfsrudels trotzt er Eis, Kälte und Schnee, bis die Wärme des Sommers ihn von seiner Wolfsgestalt befreit. In den wenigen kostbaren Monaten als Mensch beobachtet er Grace von fern, ohne sie jemals anzusprechen – bevor die Kälte ihn wieder in seine andere Gestalt zwingt. Doch in diesem Jahr ist alles anders: Sam weiß, dass es sein letzter Sommer als Mensch sein wird. Es ist September, als Grace den Jungen mit dem bernsteinfarbenen Blick erkennt und sich verliebt. Doch jeder Tag, der vergeht, bringt den Winter näher – und mit ihm den endgültigen Abschied.

(Quelle: Amazon.de)

Autor

Maggie Stiefvater, geboren im November 1981 in Virginia, verlebte eine nach eigenen Worten sehr chaotische aber sehr kreative und musisch geprägte Kindheit und Jugend. Nach dem College versuchte sie u.a. als Kellnerin und Zeichenlehrerin beruflich Fuß zu fassen. Doch sehr bald schon meldeten sich ihre kreativen Talente und verlangten, ausgelebt zu werden - zunächst als Musikerin und Songwriterin, dann zunehmend als bildende Künstlerin. Für ihre künstlerischen Arbeiten wurde sie inzwischen mit einigen wichtigen Preisen ausgezeichnet. Seit 2007 hat sich Stiefvater aufs Schreiben konzentriert und zählt inzwischen zu den erfolgreichsten Autorinnen der Romantasy.

(Quelle: www.maggiestiefvater.de)

Fazit

Bei der Geschichte um Grace und Sam handelt es sich einmal um eine etwas andere Werwolfgeschichte, denn die Wölfe in Mercy Falls verwandeln sich keinesfalls bei Vollmond, sondern es ist jahreszeitenabhängig. Sobald es zu kalt wird, zwingt es die "infizierten" Menschen in Wolfsgestalt und sobald es Frühling bzw Sommer wird und die Temperaturen angenehmer werden, werden die Wölfe wieder zu Menschen. So auch Sam! Doch nach etlichen Jahren bleiben die Werwölfe in ihrer Wolfsgestalt und auch Sam weiß, dass dies sein letztes Jahr sein wird.

Nach dem Sommer wird dominiert vom Zwischenmenschlichen Geschehen. Grace und ihre beiden besten Freundinnen leben sich scheinbar immer mehr auseinander, für ihre Eltern ist sie weiterhin scheinbar unsichtbar und endlich lernt endlich Sam kennen - als Mensch.
Es scheint etwas merkwürdig zu sein, dass Grace direkt akzeptiert was Sam ist, allerdings ist dies unvermeidbar. Nachdem sie vor sieben Jahren von den Wölfen in den Wald gezerrt wurde und Sam sie gerettet hat, kann sie seine Augen nicht vergessen und sie erkennt genau diese Augen in dem Wolf wieder den sie seit daher am Waldrand beobachtet - und der sie beobachtet. Kein Wunder also das Grace total vernarrt in die Wölfe ist.

Das erste Zusammentreffen der beiden ist eher ungewöhnlich, denn er liegt eines Tages mit einer Schusswunde auf ihrer Verander, dennoch ist ihr direkt klar wer er ist. Und auch Sam erkennt Grace wieder und kann sich von nun an nicht mehr von ihr fernhalten, wie er es all die Jahre tat.
Die annäherungen der beiden sind echt super süß, wobei Sam immer recht schüchtern ist und Grace viel mehr Initiative zeigt als ihr auf den ersten Blick zuzutrauen ist. Doch wie die beiden sich immer näher kommen, und sich ohne den jeweils anderen absolut unvollständig fühlen, beschreibt Maggie Stiefvater einfach sensationell gut. Es ist als würde man selber die erste große Liebe (nochmals) erleben und fühlt Grace Schmetterlingt im Bauch quasi mit.

Doch es geht nicht nur um die Liebesbeziehung der beiden, auch wenn diese den großteil der Geschichte einnimmt. Auch wenn der Leser hier niemals den großen Showdown oder viel Action erwarten kann, ist das Geschehen gegen Ende doch auf eine Sache fixiert: Gibt es möglicherweise ein Heilmittel? Und wie lange kann Sam der kälte noch trotzden bevor er entgültig und unwiederruflich zum Wolf wird?

Mit einem einfachen und zielgerichteten Schreibstil vermittelt die Autorin eine allgegenwärtige Trauer und unterschwellige Angst. Denn so schön die Liebe der zwei auch ist, wissen sie doch, dass sie die unvermeidlich letzte Wandlung von Sam nicht verhindern können. Oft ist es einfach nur herzzerreißend wie sehr sich Grace an ihre Hoffnung klammert, während Sam sich Stück für Stück seinem Schicksal stellt.

Eine innovative Idee von Sommer und Winter, Menschsein und Wolfsein, Liebe und Verlustängste sowie eine solch starke Hoffnung, dass es dem Leser wirklich zu herzen geht. Eine wunderschöne Liebesgeschichte verpackt in hinter einem hübschen Cover mitsamt einzigartiger Titel-Idee. Wer sich emotional gerne einmal mitreißen lassen möchte sollte diese Geschichte einfach lesen.

Ich gebe 5/5 Sternen.

 
Informationen zur Reihe
1. Nach dem Sommer
2. Ruht das Licht
3. In deinen Augen (Sept 2012)

Informationen zum Buch
Autor: Maggie Stiefvater
Broschiert: 423 Seiten
Verlag: script 5
Preis: 18,90 €

Kommentare:

  1. Hallo Sarah,
    Ich war von "Nach dem Sommer" auch sehr begeistert. Der zweite Band ist auch toll, aber wenn ich mich richtig erinnere^^
    Hast Du Band zwei schon bereit liegen?

    Liebe Grüße,
    Nalla

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Rezi :) Ich hab das Buch noch auf dem SuB und will es bald lesen *__*

    AntwortenLöschen
  3. Alsooooo, erstmal schöne Rezension. Das Buch möchte ich ja auch immer noch unbedingt lesen.

    Dann zu meiner Kurzrezension: ''Die letzte Bitte'' ist der Anhamg von Caramel Kiss 03, das ist hinten im Manga mit drin. Ich war nicht begeistert. Zumal in Band 4 zwei weitere Kurzgeschichten von ihr sind und mir die um Längen besser gefallen.

    AntwortenLöschen
  4. Mir fallen immer die unwichtigen Dinge ins Auge^^ Wenn du den zweiten Teil lesen wirst, wird dir das Satzende "...dass es wehtut" bestimmt auffallen. Der kommt in >Ruht das Licht< nicht so oft vor, dennoch kann man den nicht überlesen wenn man davon weiß.

    AntwortenLöschen